24-jähriger peilt Comeback gegen Haching an

1860: „(Ch)effe“ is back - Efkan Bekiroglus Leidenszeit vor dem Ende 

+
Seine Kreativität haben die Löwen schmerzlich vermisst: Efkan Bekiroglu

Efkan Bekiroglu befindet sich wieder im Mannschaftstraining des TSV 1860 München. Nach einem Muskelfaserriss und einer zähen Oberschenkelverletzung steht er vor seinem Comeback.

  • Efkan Bekiroglu war bis zu seiner Verletzung vor zwei Monaten Dreh-und Angelpunkt der Münchner Löwen
  • Der 24-Jährige ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen
  • Ob das Comeback bereits gegen die SpVgg Unterhaching steigt, ist unklar.

Die Schaltzentrale des TSV 1860 München nimmt den Betrieb wieder auf. Am Montag trainiert der Deutsch-Türke erstmals wieder mit der Mannschaft. Sein letztes Spiel absolvierteer am 14. September beim 3:1-Sieg gegen Carl-Zeiss-Jena. In der Partie besorgte er den entscheidenden dritten Treffer selbst und legte ein weiteres Tor vor. Auch wenn die Löwen sich nach einer sportlichen Delle mittlerweile wieder gefangen haben, fehlte der Spielwitz und die Kreativität Bekiroglus deutlich in den letzten Wochen. Den Muskelfaserriss gerade überwunden, musste „Effe“ vor der Partie gegen Hansa Rostock das Training erneut abbrechen: Oberschenkelprobleme. Es entwickelte sich zu einer Hängepartie, die Verletzung heilte nur langsam. Bis jetzt. 

„Wenn der Trainer mag, klar!“

Am Wochenende drückte Bekiroglu seinen Kollegen im Derby gegen den FC Bayern II von der Tribüne aus die Daumen. Nach Spielschluss trauerte er dem verpassten Derbysieg nach: „In der zweiten Halbzeit hatten wir ganz klar mehr Möglichkeiten. Ich kann mich an keine Chance der Bayern erinnern. Aber es sollte heute einfach nicht sein.“ 

Video:  So reagieren die Fans nach Mobbing-Vorwürfen bei 1860 München

Für mehr Torgefahr im Angriffsspiel der Löwen will er in den nächsten Wochen höchstpersönlich sorgen. Ob das bereits am kommenden Wochenende im S-Bahn-Derby bei der SpVgg Unterhaching (Sonntag, 14:00 Uhr) klappen könnte, ist unklar. Bekiroglu selbst ist zuversichtlich hinsichtlich eines Einsatzes im Prestige-Duell: „Wenn der Trainer mag, klar!“. 

Seine Zukunft über die Saison hinaus, bleibt indes weiterhin offen. Sein Vertrag läuft im Sommer 2020 aus. Ein erstes Angebot zur Vertragsverlängerung lehnte der 24-Jährige ab. 

Video: Die Highlights zum Derby zwischen 1860 und Bayern 2

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kein Geld beim TSV 1860 München für Trainingslager? Ismaik über Umgang mit Fans entsetzt 
Kein Geld beim TSV 1860 München für Trainingslager? Ismaik über Umgang mit Fans entsetzt 
1860 im Verletzungspech: Stammspieler fällt aus - dafür gibt es nun wieder andere Optionen
1860 im Verletzungspech: Stammspieler fällt aus - dafür gibt es nun wieder andere Optionen
Ticker: Derby in Haching - Starke Löwen feiern Last-Minute-Erfolg dank Mölders
Ticker: Derby in Haching - Starke Löwen feiern Last-Minute-Erfolg dank Mölders

Kommentare