„Bedauerliches, technisches Problem“

1860: PK-Panne macht Coach zur Lachnummer - Löwen entschuldigen sich

Am Mittwochabend spielte der TSV 1860 gegen den 1. FC Saarbrücken. Saarbrücken holt sich mit dem 2:1-Sieg die Tabellenführung. Bei der anschließenden PK passiert Lachnummer.

  • Der TSV 1860 München unterliegt dem 1. FC Saarbrücken mit 1:2 und verliert die Tabellenführung. 
  • Nach dem Spiel wird FCS Coach Lukas Kwasniok in der Pressekonferenz mit Filtern veralbert.
  • Er nimmt Hut- und Sonnenbrillenfilter mit Humor und „als Profilbild“

München- Das Spiel war vorbei. Der 1. FC Saarbrücken gewann gegen den TSV 1860 München mit 2:1 und holte sich somit die Tabellenführung, während die Löwen mit der ersten Saisonniederlage auf Rang drei zurückfielen. 

Es war also kein glücklicher Abend für den bis dato ungeschlagenen TSV 1860 München. Doch am Ende des Tages gab es dann doch noch eine Lachnummer. 

Bei der Pressekonferenz nach dem Spiel tauchte der Coach des 1. FC Saarbrücken plötzlich mit Hut und Sonnenbrille auf dem Bildschirm auf. Die Pressenkonferenz wurde live auf den Social-Media Kanälen der Münchner verbreitet, jedoch täuschte das Bild. Lukas Kwasniok hatte sich kein kurioses Outfit erlaubt, es war ein per Computerprogramm hinzugefügter Filter. Der TSV 1860 München erklärte später, dass es sich um ein "bedauerliches, technisches Problem" handle. Das Ganze wurde sofort gelöscht, sodass es bald kein Thema mehr war. Die Verantwortlichen beim TSV 1860 München entschuldigten sich offiziell beim Saarbrücker Coach Kwasniok: „Sorry an Lukas Kwasniok und den 1. FC Saarbrücken ... aber wir denken, die drei Punkte sind Euch lieber als ein perfektes Video.“

TSV 1860 München: Kurioses PK-Problem - Lukas Kwasniok nimmt Panne humorvoll

Trainer Kwasniok reagiert gelassen und nimmt die Panne mehr als humorvoll hin: „Irgendwie steht es mir. Ich hab’s mir jetzt erstmal als Profilbild abgespeichert. “ Da das ganze wohl eh keine Absicht war, konnte sich am Ende des Tages nach dem verlorenen Spitzenspiel wohl doch so mancher Löwen Fan das Grinsen nicht verkneifen. Eine solche Panne kann ja mal passieren, so mal es der gegnerische Coach ohnehin mit viel Gelassenheit und Humor nimmt.

Saarbrücken-Coach Lukas Kwasniok mit Sonnenbrille und Hut in der Pressenkonferenz nach dem Spiel gegen den TSV 1860 München. (Screenshot)

Auch die User auf Twitter haben von der Mega-Panne mitbekommen. Häufig wurde das Bild von Kwasniok geteilt.

Dennoch gab es auch ernste Worte nach diesem Spitzenspiel am Mittwochabend. Kwasniok beschwerte sich über TSV Coach Köllner. Dieser soll gegen den Saarbrücker Boné Uaferro gestänkert haben, da dieser den entscheidenden Elfmeter für den FC Saarbrücken rausholte. Da nimmt Kwasniok seinen Spieler in Schutz und bekräftigt: „Es geht auch um Charakterstärke und die hat der gegnerische Trainer in dieser Situation nicht gezeigt. Es war auf jeden Fall so, dass er meinen Spieler Boné Uaferro als doof bezeichnet hat.“

(Johanna Grimm)

Rubriklistenbild: © Facebook / TSV 1860 München

Auch interessant:

Kommentare