Pokal-Kracher im Grünwalder

TSV 1860 erhebt „Top-Zuschlag“ für Schalke-Spiel - und Sonderregel für Dauerkarten

Der TSV 1860 startet den Ticketverkauf für den Pokal-Kracher gegen Schalke 04.
+
Der TSV 1860 startet den Ticketverkauf für den Pokal-Kracher gegen Schalke 04.

Traditionsduell an der Grünwalder Straße: Der TSV 1860 empfängt Schalke 04 im DFB-Pokal. Das Duell der Ex-Bundesligisten wird für die Fans etwas teurer als die Liga.

München - Das Warten auf den Pokalkracher hat schon bald ein Ende: Am 26. Oktober kommt Schalke 04* ins Grünwalder Stadion. Und jetzt startet der Ticketverkauf. Vom 14. bis zum 21. Oktober dürfen aber erst einmal nur Dauerkarteninhaber zugreifen. Der TSV 1860 räumt seinen Stammgästen ein ausgedehntes Vorkaufsrecht ein.

1860 gegen Schalke 04: Ticketverkauf gestartet - Vorkaufrecht für Dauerkartenbesitzer

Fünf Tage vor dem Duell mit den Knappen können Löwen-Mitglieder ohne Dauerkarte an ihr Pokal-Ticket kommen. Erst wenn dann noch Plätze übrig sein sollten, gehen diese in den freien Verkauf, teilen die Löwe auf ihrer Homepage mit.

Im Pokal gelten andere Regeln: Das gilt auch für die Dauerkarten. Anders als in der Liga, besitzt der Plastik-Ausweis gegen Schalke keine Gültigkeit. Dauerkarten-Besitzer müssen ihre Tickets ganz normal bezahlen.

TSV 1860 erhebt „Top-Zuschlag“: DFB-Kracher gegen Schalke 04 wird teurer als Liga-Spiele

Ganz normal wird der Preis aber nicht sein. „Wie bereits in der Vergangenheit bei großen Spielen praktiziert, wird der TSV 1860 München zum Heimspiel gegen den FC Schalke 04 ausnahmsweise einen Top-Zuschlag für die Plätze erheben und die Eintrittspreise in einem angemessenen Rahmen anpassen“, lassen die Löwen wissen.

Außerdem führt der TSV 1860 an, warum das Grünwalder Stadion für das DFB-Pokalspiel gewählt wurde. Nach dem Los stand die Überlegung im Raum, die Partie im Münchner Olympiastadion auszutragen. „Wie können möglichst viele Dauerkarten-Inhaber an ein Ticket gegen Schalke 04 kommen? Wie wirkt sich die Stadionwahl auf den sportlichen Erfolg der Mannschaft aus? Wie groß ist der Heimvorteil bei einem Stadionwechsel?“, haben sich die Löwen gefragt. Und seien „nach intensiver Abwägung“ zu einer Entscheidung gekommen.

Außerdem findet das 3G-Plus-Konzept wieder Anwendung. Unter den neuen Corona-Vorgaben darf das Stadion so wieder komplett mit Fans gefüllt werden. Zehn Prozent der 15.000 Plätze gehen an Schalke-Fans. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV 1860: Trainingsstart in Kleingruppen
1860 München
TSV 1860: Trainingsstart in Kleingruppen
TSV 1860: Trainingsstart in Kleingruppen
Die schrägsten Fan-Artikel der Löwen
1860 München
Die schrägsten Fan-Artikel der Löwen
Die schrägsten Fan-Artikel der Löwen

Kommentare