Ticker zum Nachlesen

Trotz verschossenem Elfmeter: TSV 1860 gewinnt Krimi gegen MSV Duisburg

Treffsicher: Phillipp Steinhart für den TSV 1860 gegen Duisburg.
+
Treffsicher: Phillipp Steinhart für den TSV 1860 gegen Duisburg.

Der TSV 1860 München ringt den MSV Duisburg in einem ereignisreichen Heimspiel nieder. Ein Elfmeter geht rein, ein zweiter nicht. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

TSV 1860 München - MSV Duisburg 3:2

Update vom 20. November, 12.55 Uhr: Die Aufstellung des TSV 1860 ist da: Löwen-Trainer Michael Köllner bringt in der Innenverteidigung Semi Belkahia als Ersatz für den am Knie verletzten Niklas Lang* in die Startelf. Ansonsten sprechen Sascha Mölders, Stefan Lex, Marcel Bär und Merveille Biankadi für offensive Sechzger.

TSV 1860: Hiller - Deichmann, Salger, Belkahia, Steinhart - Wein, Dressel - Biankadi, Bär, Lex - Mölders

TSV 1860 München - MSV Duisburg im Live-Ticker: Corona steht auch in Giesing im Fokus

Erstmeldung vom 20. November: München - Die Coronavirus-Pandemie ist in der vierten Welle* einmal mehr omnipräsent. Auch in Giesing. Auch an der Grünwalder Straße. Auch rund um den TSV 1860 München. So werden die Löwen an diesem Samstagnachmittag (ab 14 Uhr) auf „Giesings Höhen“ zum letzten Mal vor einem vollen Sechzgerstadion spielen.

Denn: Die bayerische Landeshauptstadt mit ihren rund 1,6 Millionen Einwohnern rauscht ungebremst auf die 7-Tage-Inzidenz von 1000 zu, die im Freistaat gleichbedeutend ist mit einem kompletten Lockdown aller Veranstaltungen - auch von Fußballspielen. Bleibt ein Stadtkreis oder ein Landkreis unter dieser Marke von 1000, kann zumindest vor einer Zuschauer-Auslastung von „maximal“ 25 Prozent gespielt werden, wie Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verkündete, der mit seinem Kabinett zudem über eine Impfpflicht für Profifußballer debattierte.

TSV 1860 München - MSV Duisburg im Live-Ticker: Michael Köllner glaubt noch immer an den Aufstieg

Just in dieser Gemengelage bräuchten die Löwen die Unterstützung ihrer treuen Fans dringend. Denn: Sechzig stand vor den Samstagsspielen der 3. Liga auf Rang 16 - und damit nur knapp über dem Strich. Abstiegskampf statt Aufstiegs-Hoffnungen?

Das werden die kommenden Wochen des TSV 1860 zeigen, der unter Trainer Michael Köllner immer noch auf eine Aufholjagd im neuen Jahr hofft. Trotz zehn Punkten Rückstand auf einen direkten Aufstiegsplatz (2.) hatte Köllner unter der Woche vor den Unternehmern für Sechzig erklärt: „Wir durften jetzt zweimal bis zum Ende um den Aufstieg mitspielen.“ Sein Ziel sei es, das zu wiederholen, meinte der Oberpfälzer, „diesmal vielleicht mit dem besseren Ergebnis“. Knackige und optimistische Worte in widrigen Zeiten - denen er mit seiner Mannschaft auch Taten folgen lassen kann?

Verfolgen Sie das Heimspiel des TSV 1860 München gegen den MSV Duisburg heute Nachmittag hier im Live-Ticker. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Kommentare