Löwen-Abwehr gegen Topscorer gefordert

TSV 1860 verliert gegen Saarbrücken! Nach dem Schlusspfiff wird es richtig wild

3 Liga TSV 1860 München - Hansa Rostock Saison 2020/21
+
3 Liga TSV 1860 München - Hansa Rostock Saison 2020/21

Der TSV 1860 München verliert gegen den 1. FC Saarbrücken Punkte. Richtig wild wurde es erst nach dem Schlusspfiff. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

  • 1. FC Saarbrücken - TSV 1860 München: 2:1
  • Die Löwen lassen auswärts Punkte liegen.
  • Stephan Salger sieht nach dem Schlusspfiff Gelb-Rot. Wir begleiten die Partie im Live-Ticker.

Update vom 20. Februar, 13.13 Uhr: Die Löwen-Aufstellung ist da! Erik Tallig, Fabian Greilinger und Semi Belkahia rücken in die Startelf. Vor allem der Einsatz von Belkahia ist überraschend. lief es doch in der Abwehr zuletzt sehr gut. 

Erstmeldung vom 19. Februar: München - Es müsste mal wieder ein Sieg her für die Löwen - in Saarbrücken gibt es die nächste Chance. Seit längerem präsentiert sich vor allem die Defensive des TSV 1860 in starker Verfassung. Beim 0:0 gegen Rostock unter der Woche hakte es dafür einmal mehr im Offensivspiel.

„Wir sind technisch nicht stark genug“, lautete die nüchterne Analyse von Coach Michael Köllner nach der Partie. Umso wichtiger, dass Tor-Lebensversicherung Sascha Mölders seinen Vertrag verlängert hat. Ob ihn das beflügelt?

TSV 1860 München bei Saarbrücken im Live-Ticker - Obacht auf den Topscorer

Auf der Gegenseite befindet sich am Samstag ein nicht minder gefährlicher Stürmer. Nicklas Shipnoski ist Topscorer der 3. Liga und wird die Löwen-Hintermannschaft auf Herz und Nieren prüfen.

Im Hinspiel mussten sich die Münchner Saarbrücken mit 1:2 geschlagen geben. Das Spiel am Samstag wird aufgrund schlechter Platzverhältnisse nicht im Saarbrücker Stadion, sondern in Völklingen stattfinden. 

TSV 1860 München bei Saarbrücken im Live-Ticker - Neuzugang Staude im Kader

Ein Neuzugang könnte auf Seiten des TSV 1860 sein Debüt feiern: Keanu Staude steht erstmals im Kader. Er soll das Offensivspiel der Köllner-Elf beleben. Das wird dringend nötig sein, wenn es noch was werden soll mit dem Aufstieg.

Kapitän Mölders gab dafür die Richtung vor: „Wenn wir am 30. Spieltag noch oben dran sind, wollen wir hoch“, sagte er angriffslustig. „Ich bin 35 Jahre alt und habe nicht mehr ewig Zeit“.

Zuletzt vertraute Michael Köllner zweimal der gleichen Startelf. Gegen Saarbrücken könnte es zu Änderungen kommen. Gut möglich, dass Erik Tallig wieder in die Startformation rückt. Auch Fabian Greilinger könnte eine Chance von Beginn an bekommen. (epp)

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare