Neue Infos

1860 auf Stadion-Suche: Nach Absagen von Ingolstadt und Haching meldet sich nun Regensburg zu Wort

Während das Grünwalder Stadion umgebaut wird, kann der TSV 1860 München seine Heimspiele dort nicht austragen. Doch die Suche nach einer Alternative geht weiter. 

  • Das Grünwalder Stadion in Giesing soll umgebaut werden.
  • Deshalb sind die Löwen auf der Suche nach einer Alternative für ihre Heimspiele
  • Doch das gestaltet sich für den TSV 1860 München offenbar sehr schwierig. 

Update vom 16. Februar, 9.13 Uhr: Der TSV 1860 München konnte gegen Meppen seine Ungeschlagen-Serie ausbauen. Doch in Sachen Stadion gab es gleich die nächste Niederlage. Nachdem sich zuvor bereits Unterhaching und Ingolstadt dagegen ausgesprochen hatten, dass die Löwen in ihren Stadien spielen können, während das Grünwalder umgebaut wird, folgt nun der nächste Rückschlag. Nach Informationen von tz und Merkur hatte der TSV auch bei Jahn Regensburg angefragt.

Jetzt reagierte der Jahn gegenüber dem Straubinger Tagblatt. Der Verein stellte klar, dass die Stadt Regensburg als Eigentümer der entsprechende Ansprechpartner für eine solche Anfrage des TSV 1860 sei. Dann die klare Antwort: „Der SSV Jahn wird sich als Hauptmieter im Fall einer solchen Anfrage jedoch aus verschiedenen Gründen klar gegen eine solche Nutzung positionieren.“

Nach Haching sagt auch Ingolstadt ab - Exklusiv: Löwen fragen bei nächster Stadt nach

München/Ingolstadt - In der Stadionfrage kommt der TSV 1860 München offenbar nicht gut voran. Die Löwen sind nach wie vor auf der Suche nach einer Heimspielstätte, während das Grünwalder Stadion umgebaut wird. Der Verein hatte bei mehreren bayerischen Klubs nachgefragt - unter anderem beim Stadtkonkurrenten SpVgg Unterhaching. Doch die Spielvereinigung hat eine Nutzung des Hachinger Sportparks unmissverständlich untersagt.

Stadionsuche geht weiter: TSV 1860 München erhält nächste Absage

Auch beim Drittliga-Konkurrenten aus Ingolstadt haben die Sechziger offenbar nachgefragt - und mussten nun auch von dort eine harte Absage einstecken. Das teilte der FC Ingolstadt 04 auf Twitter mit und fand ganz klare Worte.

„Der Audi Sportpark ist die Heimat der #Schanzer. Wir sind seit 10 Jahren der Hauptmieter des Stadions. Für uns steht es daher nicht zur Debatte, dass ein anderer Verein dort als Heimteam aufläuft“, schreibt der Klub. Das Statement gab Florian Günzler von der Fussball GmbH ab. 

Absage des FC Ingolstadt 04 an TSV 1860 München irritiert die Fans

Über die Absage zeigen sich einige Schanzer-Fans irritiert: „Wer will denn da rein? In Ingolstadt gibt es doch kein Team, das das Stadion auch nur annähernd brauchen würde.“ oder „Wer soll denn sonst rein?“ heißt es unter dem Tweet. 

Ein Twitter-User findet das sogar etwas traurig und schreibt: „Sehr schade, die Löwen hätten bestimmt sehr viel Stimmung in das Stadion gebracht.“

TSV 1860 München hat auch bei einem anderen Klub aus Bayern nachgefragt

Eine Stellungnahme vom TSV 1860 München gibt es dazu bisher noch nicht. Bei welchen Vereinen Sechzig noch angefragt hat, unterliegt bisweilen nur der Spekulation. 

Wie ein Insider aus Regensburg jedochtz und Merkur berichtete, hat der Münchner Traditionsverein auch beim Zweitligisten SSV Jahn Regensburg nachgefragt. Ob aber eine Zu- oder Absage vorliegt, kann aktuell nicht gesagt werden. 

Jedenfalls wäre der Weg nach Regensburg vorübergehend in Kauf zu nehmen, wenn sich in der näheren Umgebung Münchens nichts Passendes findet.

Die Ausbaupläne für das Grünwalder Stadion für Diskussionen in Giesing. Die Stadt hat einen Infoabend geplant. Doch Anwohner fühlen sich übergangen und äußern einen üblen Verdacht.

Der SWR zog viel Spott auf sich als er über eine Prügelei zwischen Waldhof Mannheim-Fans und Löwen-Fans berichtete. Denn er taufte den Münchner Verein komplett um.

Alle Infos rund um den TSV 1860 München finden Sie auf unserer *tz-Themenseite. An diesem Samstag (14 Uhr) sind die Löwen in Meppen zu Gast - hier im Live-Ticker

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Andreas Gebert

Auch interessant:

Meistgelesen

Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
Schlägerei zwischen Meppen- und Löwen-Fans überschattet Remis: Ein Mensch schwer verletzt
Ex-Löwe Rama vor Wiedersehen im Interview: „Dann krieg‘ ich immer noch Gänsehaut“
Ex-Löwe Rama vor Wiedersehen im Interview: „Dann krieg‘ ich immer noch Gänsehaut“
Die Löwen als „Ja, aber ...“-Klub: Irgendwie alles unentschieden
Die Löwen als „Ja, aber ...“-Klub: Irgendwie alles unentschieden

Kommentare