Ticker zum Nachlesen

TSV 1860: Löwen verpassen nächsten Sieg - starker Hiller rettet einen Punkt

Torschütze gegen den SV Meppen: Löwen-Stürmer Marcel Bär (Mi.).
+
Torschütze gegen den SV Meppen: Löwen-Stürmer Marcel Bär (Mi.).

Der TSV 1860 München kämpft in der 3. Liga um den Anschluss an die Aufstiegsplätze. Gegen den SV Meppen gibt es in Giesing keinen Sieg. Der Ticker zum Nachlesen.

  • 3. Liga: Der TSV 1860 München* kann nicht gegen den SV Meppen gewinnen.
  • Die Löwen verpassen im Grünwalder Stadion den Anschluss an die Aufstiegsplätze.
  • Die Partie im Ticker zum Nachlesen.

TSV 1860 München - SV Meppen 1:1 (1:1)

Update vom 4. September, 13.30 Uhr: In Corona-Zeiten ist mittlerweile ja stets die Frage, wie viele Zuschauer ein Klub in sein jeweiliges Stadion lassen. Auf Giesings Höhen sind beim Heimspiel des TSV 1860 München an diesem Samstagnachmittag 6.000 Fans mit dabei. Die außerordentlich große Mehrzahl drückt natürlich ihren Löwen die Daumen.

TSV 1860 München - SV Meppen im Live-Ticker: Aufstellung - Michael Köllner stellt in der Abwehr um

Update vom 4. September, 13 Uhr: Und hier ist die Aufstellung des TSV 1860 München: Löwen-Coach Michael Köllner setzt Merveille Biankadi auf die Bank und bringt die drei Stürmer Sascha Mölders, Marcel Bär und Stefan Lex gemeinsam.

Auch Youngster Niklas Lang sitzt zunächst auf der Bank. In der Abwehrmitte verteidigt wohl Routinier Quirin Moll neben Stephan Salger. Auf geht‘s, Löwen!

Aufstellung TSV 1860: Hiller - Deichmann, Moll, Salger, Steinhart - Dressel, Neudecker, Tallig - Bär, Lex, Mölders

Erstmeldung vom 4. September: München - Wie intensiv der Aufstiegskampf in der 3. Liga ist, das zeigte das 3:4 von Ex-Löwe Adriano Grimaldi und des 1. FC Saarbrücken am Freitagabend gegen Wehen Wiesbaden. Die Hessen sind nun Tabellenerster - mit fünf Punkten Vorsprung auf den TSV 1860 München* aus Giesing.

TSV 1860 München - SV Meppen im Live-Ticker: Kampf um den Aufstieg in der 3. Liga

Was machen die Sechzger an diesem Samstagnachmittag (14 Uhr) gegen den SV Meppen? „Das Lautern-Spiel war der berühmte Schuss vor den Bug. Die letzten zwei Spiele haben gezeigt, dass jeder verstanden hat, worum es geht“, sagte Löwen-Sportchef Günther Gorenzel vor der Partie des TSV 1860 im Interview mit der Münchner tz*.

Ihr habe überrascht, „wie stark sich die Gegner in ihrer Spielweise auf uns einstellen. Sogar eine Mannschaft wie Braunschweig, die das Momentum mit drei Siegen auf ihrer Seite hatte, wartet ab und überlässt uns das Spiel“, meinte der Österreicher in dem Gespräch weiter: „Das ist in dieser Ausprägung schon überraschend. Ein Kompliment, aber auch eine große Herausforderung.“

TSV 1860 München - SV Meppen im Live-Ticker: Löwen-Sportchef Günther Gorenzel warnt vor Gegner

Obligatorisch warnt Gorenzel auch vor dem heutigen Gegner. Natürlich. „Das Meppen jetzt kannst du mit dem der Vorsaison nicht vergleichen, die treten viel offensiver auf, verteidigen brutal nach vorn“, erklärte der 1860-Boss zum Kontrahenten aus Niedersachsen: „Wer glaubt, dass die nächsten Gegner einfacher werden, der täuscht sich.“ Zur Erinnerung: In der Vorsaison hatte der SV Meppen nur die Klasse gehalten, weil dem KFC Uerdingen keine Lizenz erteilt worden war.

Verfolgen Sie das Heimspiel der Münchner Löwen im Grünwalder Stadion* an diesem Samstagnachmittag (ab 14 Uhr) hier im Live-Ticker. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Kommentare