Drei Endspiele

TSV 1860 punktet bei Wehen Wiesbaden: Steinhart bricht den Bann - Löwen bleiben Dritter

Phillipp Steinhart bejubelt seinen Ausgleichstreffer.
+
Phillipp Steinhart bejubelt seinen Ausgleichstreffer.

Nach dem Heimsieg gegen Lautern lebt der Aufstiegstraum des TSV 1860 München nach wie vor. Die Löwen gastieren nun bei Wehen Wiesbaden, der Live-Ticker zum Duell.

  • SV Wehen Wiesbaden - TSV 1860 München 1:1 (1:0)
  • Sechzig lief lange einem Rückstand hinterher und vergab beste Chancen.
  • Durch das späte Tor von Philipp Steinhart bleibt die Mannschaft von Michael Köllner Dritter. 

München/Wiesbaden - In der dritten Liga hat sich in den vergangenen Wochen ein Vierkampf um die Aufstiegsplätze herauskristallisiert, mitten im Kampf um die Spitze ist der TSV 1860. Die Münchner stehen derzeit punktgleich mit dem Tabellenvierten Ingolstadt mit 64 Punkten auf Rang drei, haben jedoch durch die ligaweit beste Tordifferenz von +36 einen großen Vorteil im Vergleich zu den Schanzern. Auf den ersten beiden Plätzen stehen Dynamo Dresden und Hansa Rostock mit jeweils 66 Zählern, womit Sechzig theoretisch auf Platz eins springen könnte.

TSV 1860 bei Wehen Wiesbaden im Live-Ticker: Hinspiel endete unentschieden - Löwen brauchen Siege

Der Gegner SV Wehen Wiesbaden steht derzeit auf dem sechsten Rang und galt lange Zeit als Aufstiegsaspirant, doch die Lücke zur Spitzengruppe wurde immer größer. Die Mannschaft von Rüdiger Rehm bewies bereits im Hinspiel, dass sie die Löwen richtig unter Druck setzen kann, mit 2:0 führte sie im Auswärtsspiel beim TSV. Doch die Münchner konnten in der Schlussviertelstunde doch noch zum 2:2 ausgleichen.

Mit der Konkurrenz im Nacken wäre ein Unentschieden diesmal eindeutig zu wenig, der FC Ingolstadt spielt parallel zu Hause gegen den 1. FC Saarbrücken, der punktgleich mit Wiesbaden auf Platz fünf steht. Somit bekommen es die beiden oberbayerischen Aufstiegsanwärter also mit vergleichbaren Gegnern zu tun.

TSV 1860 bei Wehen Wiesbaden im Live-Ticker: Aufstiegs-Showdown am letzten Spieltag?

Sollten die Löwen die erste Hürde nehmen, wartet am 37. Spieltag mit dem FC Bayern München II der direkte Lokalrivale auf die Köllner-Elf. Nach der Partie gegen die Reserve des FCB, die noch mitten im Abstiegskampf steckt, kommt es am letzten Spieltag beim FC Ingolstadt zum möglichen Aufstiegs-Showdown. Mindestens den Relegationsplatz könnte sich Sechzig also aus eigener Kraft schnappen. Umgekehrt könnte jeder Fehler nun das Aus im Aufstiegsrennen bedeuten. (ajr)

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare