Drittligist oder Regionalligist wartet in möglichem Finale

TSV 1860 muss im Totopokal-Halbfinale zum Türkgücü-Besieger TSV Aubstadt

Im letzten Totopokal-Spiel mühten sich die Löwen gegen den TSV Buchbach.
+
Im letzten Totopokal-Spiel mühten sich die Löwen gegen den TSV Buchbach.

Der Sprung auf Platz sieben blieb den Löwen verwehrt. Auch der erste Saisonsieg gegen ein Top-10-Team lässt weiter auf sich warten. Gesichert hat sich der Tabellenneunte trotzdem einen Spitzenplatz – und zwar in der Spezialwertung „Erhaltene Elfmeter“.

München – Es gab Zeiten, da fühlten sich die Löwen auch von der Schiedsrichterzunft im Stich gelassen. In dieser Saison gibt es keinen Anlass dazu. Kein Team in der 3. Liga hat mehr Strafstöße zugesprochen bekommen wie 1860, nämlich fünf (wie Magdeburg, der nächste Gegner). Einen Makel jedoch hat die Statistik: Drei dieser fünf Elfmeter haben die Löwen verschossen.

Nach Sascha Mölders (in Braunschweig getroffen, in Halle verschossen) und Phillipp Steinhart (gegen Duisburg je einen versenkt und verballert) schnappte sich gegen Mannheim Keanu Staude den Ball. Keine gute Entscheidung, wie sich herausstellte, denn schon bei Staudes Anlauf beschlich den Beobachter das Gefühl, dass der Einwechselspieler seine Idee erst während des Andribbelns entwickelte. Für Waldhof-Keeper Timo Königsmann war das Schüsschen eine sichere Beute – und für Köllner dürfte das Schwächeln am Punkt heute ein Hauptthema bei der Spielanalyse sein.

Deutlich besser läuft es für 1860 in den Wettbewerben, die regelmäßig am Elfmeterpunkt enden (Toto- und DFB-Pokal). Aus neun der letzten Elfmeterschießen sind die Löwen als Sieger hervorgegangen. Ein Stimmungsaufheller nach der Waldhof-Pleite könnte deswegen diese Meldung gewesen sein: Während die Nachholspiele der 3. Liga liefen, hat der BFV das Halbfinale seines Verbandspokals ausgelost – mit dem Ergebnis, dass die Löwen zum unterfränkischen Regionalligisten TSV Aubstadt müssen (wahrscheinlicher Spieltermin: 26. März). Für den Sieger der Partie kommen aktuell noch drei mögliche Finalpartner in Frage: Illertissen, Schweinfurt oder Würzburg. Die Letztgenannten müssen aber vorher noch klären, wer zum zweiten Halbfinale in Illertissen anzutreten hat.  (ulk)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare