1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. 1860 München

Stendera, Rieder und Co. – wen holen die Löwen?

Erstellt:

Von: Uli Kellner

Kommentare

Würde sich wohl über einen Last-Minute-Neuzugang freuen: Michael Köllner.
Würde sich wohl über einen Last-Minute-Neuzugang freuen: Michael Köllner. © BEAUTIFUL SPORTS/Wunderl/Imago images

Schlagen die Löwen nochmal auf dem Transfermarkt zu? Gerüchte über Stendera, Skenderovic oder Rieder halten sich hartnäckig.

Köln/München - Drei Stammspieler hatten es dann doch nicht geschafft, sich aus den Coronafesseln zu befreien. Im Bus nach Köln fehlten: Kapitän Stefan Lex, Geburtstagskind Stephan Salger (32 geworden), der sicher gerne in seiner Heimat dabei gewesen wäre – und auch für Yannick Deichmann reichte es nicht. Nutznießer der Promi-Ausfälle waren zwei Junglöwen, die Drittliga(stadion)luft schnuppern durften: Julian Bell, 19, und Leandro Morgalla, 17, der in der Schlussphase für Staude eingewechselt wurde.

Nicht ganz überraschend war auch kein Neuzugang an Bord, was aber nicht heißt, dass das Thema Transfers frühzeitig ad acta gelegt wurde, im Gegenteil. Gestrickt wird weiterhin an einer Verstärkung für die Offensive. Marc Stendera, 26, vom FC Ingolstadt gilt als Kandidat, ebenso Meris Skenderovic, 23, vom Regionalligisten Schweinfurt. Zudem halten sich Gerüchte über eine Rückkehr von Defensivallrounder Tim Rieder (28, Türkgücü). Auflösung spätestens heute Abend um 18 Uhr, wenn das Winterwechselfenster schließt.

Fragen nach möglichen Transfers parierte Michael Köllner auf seine Weise: humorvoll. „Wir werden am Montag vier Neuzugänge vorstellen, uns in jedem Mannschaftsteil verstärken“, scherzte der Coach, um im Ernst hinzuzufügen: „Nein, wir schauen mal, was am Ende möglich ist. Viele Stunden haben wir jetzt nicht mehr, aber wir haben hier in Köln viele gute Gespräche geführt. Alles muss mit Augenmaß passieren. Das Wichtigste ist immer: Die Truppe muss mit ihrem Charakter so bleiben, das ist das oberste Ziel.“ (Uli Kellner)

Auch interessant

Kommentare