Das Team im tz-Check

Kraftakt Aufstieg: Hat 1860 genug Schmalz?

+
Pumpen für die nötigen Punkte: Neu-Löwe Markus Steinhöfer.

München - Nach dem Trainingslager in Belek nimmt die tz alle Mannschaftsteile des TSV 1860 unter die Lupe. Wie soll der erhoffte Aufstieg in diesem Jahr noch gelingen?

tz.de als App:

Zur iPhone-App

Zur Android-App

Zur Windows-App

Hosça kal! Belek, servus dahoam! Seit Montagmittag, 12.44 Uhr sind die Löwen wieder zurück in München. Nach dem heutigen freien Dienstag beginnt morgen um 15 Uhr die heiße Phase der Vorbereitung. Zwölf Tage bleiben Friedhelm Funkel, um seine Mannschaft auf den Punkt hinzubekommen, wenn es am 10. Februar mit dem Montagabendspiel gegen Fortuna Düsseldorf wieder los geht. 15 Endspiele warten auf die Sechziger, Platz drei ist das Ziel. „Wo Köln und Fürth vielleicht auch mal ein Unentschieden reicht, müssen wir gewinnen“, weiß Aufstiegsspezialist Funkel.

Wie das gelingen soll? Noch gibt es einige Fragezeichen bei Münchens ewiger Hoffnung. Die tz zeigt, wo sportlich noch Unsicherheit herrscht.

Die Abwehr

Die Innenverteidigung Vallori/Schindler profitierte im Laufe der Vorrunde von Funkels Umstellung auf ein 4-1-4-1 mit Kai Bülow als Abräumer. Nun, im risikoreicheren 4-4-2 dürfte mehr Arbeit auf die Abwehrzentrale zukommen. Funkel hat den Konkurrenzkampf erhöht, indem er im Trainingslager Grzegorz Wojtkowiak nach innen zog. „Das ist meine Lieblingsposition“, sagt der Pole, der in den bisherigen Testspielen überzeugen konnte. Auch rechts hinten bahnt sich eine Veränderung an. Daniel Bierofka ist mit seiner Kampfkraft eine echte Alternative zu Moritz Volz.

Aus diesen Bildern tropft der Schweiß

Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke
Nicht nur auf dem Rasen ging es im Belek-Trainingslager zur Sache - auch im Kraftraum gaben die Profis alles: die Bilder. © sampics / Stefan Matzke

Das Mittelfeld

Hier liegen nach wie vor die größten Probleme der Blauen. Kein aktueller Spieler beherrscht den Pass in die Tiefe auch nur annähernd so gut wie Ex-Löwe Daniel Halfar, der in Köln als Vorlagengeber glänzt. Kein Wunder, dass sich Funkel einen weiteren Zugang wünscht. Mit Markus Steinhöfer hat er immerhin schon einen erfahrenden Mann bekommen, der mit seinen präzisen Ecken und Freistößen für ein Mehr an Torgefahr sorgen kann. Moritz Stoppelkamp, der interne Scorerkönig, ist nun auf links gesetzt, Kumpel Daniel Adlung dürfte seinen Stammplatz fürs erste los sein.

Der Sturm

Mit Yuya Osako könnte den Löwen anders als bei Ismael Blanco, Ola Kamara und auch Rob Friend ein echter Treffer gelungen sein. Die bisherigen Eindrücke sind positiv, der Japaner vereint Laufstärke, Technik und Kopfballspiel. Was ihm fehlt, sind vernünftige Anspiele aus dem Mittelfeld und ein selbstbewusster Sturmpartner. Sowohl Benny Lauth als auch Stephan Hain kamen auch in den Tagen von Belek über das zweifelhafte Prädikat „bemüht“ nicht hinaus. Zu wenig für die geplante Aufholjagd.

lk

 

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

1860-Fan-Randale: Irre Absprache zwischen Schiri und Jahn-Keeper
1860-Fan-Randale: Irre Absprache zwischen Schiri und Jahn-Keeper

Kommentare