1860 geht gegen kleine Löwen leer aus

Rosenheims Übungsleiter Dirk Teschke konnte mit seinen Mannen erneut keinen Dreier einfahren.
+
Rosenheims Übungsleiter Dirk Teschke konnte mit seinen Mannen erneut keinen Dreier einfahren.

TSV 1860 Rosenheim - Keine Punkte gab es für den TSV 1860 Rosenheim in der Regionalliga Bayern: Die Sechziger unterlagen am Samstagnachmittag der U23 ihres Namensvetters aus München letztlich knapp mit 1:2 (1:1).

Gleich mit der ersten nennenswerten Aktion der Partie gingen die Gastgeber in Führung. Nach Flanke von Christoph Herberth bediente Danijel Majdancevic Thomas Masberg mit einer Kopfballvorlage, der sich die Gelegenheit mit einem trockenen Schuss aus halbrechter Position nicht entgehen ließ – 1:0 (5.). Die Löwen antworteten aber sofort: Nach einer hundertprozentigen Chance von Daniel Jais (10./Verteidiger klärt auf der Linie) machte er es drei Zeigerumdrehungen später besser. Nach einem Eckball kam er am Fünfer völlig frei zum Kopfball und nickte den Ball zum 1:1 ins linke Eck (13.). In der Folge blieb das Niveau sehr überschaubar, wobei die Löwen optisch den etwas besseren Eindruck hinterließen. Nennenswerte Chancen gab es aber nicht mehr.

Majdancevic vergibt Ausgleich

Nach dem Seitenwechsel tat sich lange Zeit vor den Toren so gut wie überhaupt nichts. Vieles deutete auf ein Unentschieden hin, ehe eine weitere Standardsituation die Partie entschied. Den Freistoß von Philipp Steinhart köpfte der eingewechselte Peter Kurzweg via Lattenunterkante zum 1:2 in die Maschen (84.). Rosenheim startete daraufhin noch ein letztes Aufbäumen – und bekam noch eine dicke Chance: In der dritten Minute der Nachspielzeit scheiterte Majdancevic aber an einer Glanztat von Löwen-Keeper Vitus Eicher.

Teschke bemängelt fehlende Konzentration

„Unser System ist heute gut aufgegangen. Wichtig war auch, dass meine Mannschaft nach dem frühen Rückstand gleich zurückgekommen ist“, sagte Münchens Chefanweiser Torsten Fröhling. Rosenheims Trainer Dirk Teschke bemängelte fehlende Konzentration: „Bei der Abwehr von Standards müssen wir uns hinterfragen. Außerdem haben meiner Mannschaft heute Leichtigkeit und Glück gefehlt, obwohl wir mit dem frühen Tor eigentlich gut gestartet waren.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant:

Kommentare