Bayernligist SVP bindet drei Leistungsträger

Benede, Dotzler und Dinkelbach verlängern in Pullach

Abwehrchef Alexander Benede (ganz links) und Goalgetter Lukas Dotzler (Rückennr. 7) bleiben den Raben erhalten. Foto: Latzel

Gleich drei Spielerverträge wurden beim SV Pullach verlängert. Manager Liedl deutet an, dass der Kader auch in nächster Saison größtenteils zusammenbleibt, um wieder oben mitspielen zu können.

Am Samstag setzte der SV Pullach mit dem 5:1 über den Tabellenfünften TSV Schwaben Augsburg ein Zeichen im Titelkampf, zwei Tage später hatte Theo Liedl, Manager des amtierenden Meisters der Fußball-Bayernliga Süd, erneut Grund zur Freude: Mit Abwehrchef Alexander Benede, Torjäger Lukas Dotzler und Mittelfeldmotor Christoph Dinkelbach haben drei von anderen Klubs umworbene Leistungsträger ihre auslaufenden Verträge um ein weiteres Jahr verlängert.

Mit den Raben wird also auch in der nächsten Saison zu rechnen sein, denn Liedl deutet an, dass er nicht nur bei diesem Trio auf Kontinuität setzen kann: "Der Kader wird im Großen und Ganzen zusammenbleiben." Der Manager hofft, dass seine Truppe dann erneut als Titelverteidiger ins Rennen geht: "Das ist unser Ziel." Momentan liegt der SVP zwei Punkte hinter dem SV Heimstetten auf Rang zwei. Der Auftritt gegen Augsburg stimmt Liedl zuversichtlich, dass seine Raben den Spitzenreiter noch überflügeln können: "Das war sehr guter Fußball gegen eine gute Mannschaft, das Beste, was ich seit langem von uns gesehen habe." 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant:

Meistgelesen

Nach über fünf Jahren: Martin Büchel verlässt Unterföhring
Nach über fünf Jahren: Martin Büchel verlässt Unterföhring
Pipinsrieds Sinani: "Beschissenes Gefühl nach Relegation"
Pipinsrieds Sinani: "Beschissenes Gefühl nach Relegation"
Transfer-Kracher: Ebeling kehrt zu Heimstetten zurück
Transfer-Kracher: Ebeling kehrt zu Heimstetten zurück
Unterhaching: Ein Flügelspieler kommt, einer muss gehen
Unterhaching: Ein Flügelspieler kommt, einer muss gehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.