Gutes Niveau trotz hoher Temperaturen - Hofmann und Deißenböck treffen

Erlbach spielt 1:1 gegen Ismaning

Tom Deißenböck traf per Elfmeter zum 1:1.

Beim Testspiel gegen den Bayernligisten FC Ismaning kam der SV Erlbach am Samstag zu einem 1:1. Dabei musste das Team ohne Spielertrainer Lukas Lechner (privat verhindert) und die Spieler Timm Schwedes, Harald Bonimeier, Christoph Riedl und Jakob Leibel auskommen.

Trotz der hohen Temperaturen entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel, wobei sich die Gastgeber etwas überlegen zeigten und sich gewiefter präsentierten. In der 30. Minute ging die Mannschaft von Trainer Mijo Stijepic nach einem Freistoß in Führung. Der Ex-Unterhachinger Tobias Killer schlug den Ball perfekt an den langen Pfosten, dort köpfte Dominik Hofmann ein. Im zweiten Durchgang hatten beide Seiten weitere Gelegenheiten, den Ausgleich erzielte Thomas Deißenböck per Foulelfmeter (64.). Zuvor wurde Edi Ighagbon von Maximilian Sammereier schön in Szene gesetzt. Der Stürmer, der erst vor wenigen Wochen aus Ismaning ins Holzland gewechselt ist, war nur durch ein Foul um Strafraum zu stoppen. Schiedsrichter Anes Hadziabdic (Wörnsmühl) entschied sofort auf Strafstoß. Für den FCI sprang noch ein Pfostentreffer heraus, Erlbach kam zu zwei guten Chancen durch Sebastian Hager. "Das war heute ein guter Test, man merkt dass das Team deutlich weiter ist als noch vor zwei Wochen", zeigte sich Ralf Peiß, der sportliche Leiter des SVE, mit dem 1:1 zufrieden. Weiter geht es für Erlbach am Mittwoch, 03.07., um 19:30 Uhr auf eigener Anlage gegen den Landesligaabsteiger ASCK Simbach.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Unterföhring verpasst dem Spitzenreiter eine Abreibung
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
FC Ismaning verharrt nach 1:2 in Kottern in Abstiegszone
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Lukas Riglewski: „Der Sieg hat sich richtig gut angefühlt“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“
Peter Schädler: „Stijepic, Hauk und Akkurt helfen mir sehr“

Kommentare