Ex-Hachinger gibt sein Debüt für den SVH

Ismanings Hauk trifft gegen Heimstetten im Test

Angelo Hauk, hier noch im Trikot des BCF Wolfratshausen, trifft auch für den FC Ismaning fleißig weiter. Foto: Oliver Rabuser.

Der FC Ismaning hat dem Erzrivalen SV Heimstetten das erste Gegentor in der Vorbereitung eingeschenkt – und dennoch reichte es am Ende nicht zu einem Sieg. Mit 2:1 setzte sich der Regionalliga-Aufsteiger im Testspiel gegen den eine Klasse niedriger spielenden Nachbarn durch.

 Daniel Wellmann per Elfmeter und Neuzugang Benedict Laverty schossen den SVH in Führung, ehe dem Ex-Wolfratshauser Angelo Hauk kurz vor der Pause das Ismaninger Anschlusstor gelang.

„Im Großen und Ganzen war das in Ordnung“, bilanziert Heimstettens Coach nach dem fünften Sieg im fünften Testspiel. Jedoch habe es der FCI seiner Elf vor allem in der ersten halben Stunde schwer gemacht. „Ismaning hat eine starke Mannschaft. Da hat man gesehen, wo es bei uns noch nicht so flutscht“, räumt Schmitt ein. Sein Debüt im SVH-Dress feierte derweil Tim Schels. Den 19-jährigen Mittelfeldspieler hat der Aufsteiger zwei Wochen vor dem Ligastart von der SpVgg Unterhaching verpflichtet. Bei dem Drittligisten wurde Schels in der Jugend ausgebildet, kam aber zuletzt auch infolge von Verletzungen nur zu Kurzeinsätzen. „Man sieht, dass er noch nicht bei hundert Prozent ist“, sagt sein neuer Trainer. „Aber ich denke, wir werden noch Spaß an ihm haben.“

Für Schels und Co. steht am Samstag ein letztes Testspiel gegen den österreichischen Drittligisten USK Anif an, das von 15 auf 14 Uhr vorverlegt wurde. Sechs Tage später geht es dann in der Regionalliga los – mit einem Heimspiel gegen den SV Schalding-Heining am Freitag um 19 Uhr. Unterdessen testet der FC Ismaning am Samstag beim Kreisklassisten TSV Wartenberg, ehe es zwei Tage später in der Qualifikation für den Toto-Pokal zum Landesligisten ASV Dachau geht. Das erste Ligaspiel folgt dann am Samstag, den 14, Juli, um 14 Uhr daheim gegen den TSV Schwaben Augsburg.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant:

Kommentare