EISHOCKEY BEZIRKSLIGA - EV Aich bestreitet nach eineinhalb Jahren wieder ein Punktspiel

Ende einer langen Durststrecke

 Der EV Aich (hier mit Thomas Wilhelm, l.) startet nach einer sehr langen Pause wieder in den Spielbetrieb. Erster Gegner ist zuhause die SG Miesbach.
+
Das Warten hat ein Ende: Der EV Aich (hier mit Thomas Wilhelm, l.) startet nach einer sehr langen Pause wieder in den Spielbetrieg. Erster Gegner ist zuhause die SG Miesbach.

Für den EV Aich bedeutet der Anpfiff des Bezirksligaspiels am Samstag gegen die SG Miesbach/Schliersee das Ende einer langen Durststrecke.

Moosburg/Aich - Die Truppe von Trainer Georg Herrmann bestritt ihr letztes Punktspiel vor über eineinhalb Jahren im Februar 2020. Nun soll es am Samstag um 18 Uhr endlich mit dem Restart in die Bezirksliga Gruppe 3 klappen.

Dort warten ungewohnte Gegner auf die Kufencracks um Kapitän Stefan Urzinger. Denn die meisten Vereine der Gruppe kommen aus der Oberland-Region und zählten bislang nur selten zu den Ligagegnern des EV Aich. Trainer Herrmann meint: „Wir haben wohl die stärkste Gruppe erwischt.“ Zu den Favoriten zählen Waldkraiburg, die SG Miesbach/Schliersee und Inzell.

Doch auch die Moosburger Vorstädter rechnen sich einiges aus. Der frühe Start des Eistrainings in der Clariant Arena und der im Vergleich zur Vorsaison breiter aufgestellte Kader lassen die EVA-Verantwortlichen auf einen der vorderen Plätze spekulieren. Besonders erfreulich für den Bezirksligisten ist die Rückkehr einiger ehemaliger Leistungsträger, die aus beruflichen Gründen pausiert hatten oder nach Corona nun wieder Lust auf Eishockey haben.

Da ist zum einen Andreas Weinberger, der in der Abwehr wieder für Stabilität sorgen soll. An seiner Seite spielt Alex Neumeier, der genauso wie Weinberger in seine 12. Saison beim EV Aich geht. Ebenfalls wieder das EVA-Trikot tragen wird der österreichische Stürmer Michael Lackner. Nicht mehr im Kader dabei sind dagegen Tobias Gilg und Bailey Görl, der aus beruflichen Gründen eine Saison pausiert. Und auch bei Topscorer Thomas Wilhelm und Tarek Mustapha wird es noch einige Zeit dauern, bis sie aufs Eis zurückkehren.

Als Neuzugänge kommen in der Offensive Lorenz Dichtl und Moritz Killermann dazu. Dichtl war viele Jahre für Erding und Fürstenfeldbruck in der Bayern- und Landesliga aktiv und suchte nach seinem beruflichen Umzug nach Landshut einen Verein in der Nähe. Der 18-jährige Killermann wird in der Bezirksliga zum ersten Mal bei den Senioren auflaufen. Er spielte bislang im Nachwuchs des EV Landshut.

Für den EV Aich stehen bis Mitte Februar 16 Vorrundenspiele auf dem Terminplan. Bis Weihnachten gilt es durchgängig jede Woche ein Spiel zu bestreiten. Die ersten Zwei werden in den Playoffs die Aufsteiger zur Landesliga ausspielen. Das Spiel am Samstag wird ein erster Fingerzeig sein, ob der EVA dafür in Frage kommt.

Für die Besucher gilt die 3G-Regel mit Maskenpflicht während des gesamten Spiels.

Sepp Fuchs

Auch interessant:

Kommentare