Begehrter Schalke-Leistungsträger

Wechselt Alexander Nübel zum FC Bayern München? Keeper mit richtungsweisender Entscheidung

+
Kommt Alexander Nübel von Schalke 04 zum FC Bayern?

Wechselt Alexander Nübel (Schalke 04) zum FC Bayern? Der Torhüter soll eine erste Entscheidung getroffen haben. 

  • Alexander Nübel wird als Nachfolger von Manuel Neuer beim FC Bayern München gehandelt. 
  • Der Vertrag des U21-DFB-Keepers läuft noch bis Sommer 2020. 
  • Bei Schalke ist Alexander Nübel seit Saisonbeginn der neue Mannschaftskapitän.
  • Hier geht es zu den bisherigen Meldungen zum Thema Alexander Nübel.

Update vom 10. Oktober 2019, 12.23 Uhr: Alexander Nübel weckt Begehrlichkeiten auf der ganzen Welt. Doch die deutsche Torwart-Hoffnung will die Bundesliga vorerst nicht verlassen, wie Sport1 vermeldet. Demnach sei der Keeper zum Entschluss gekommen, seine Entwicklung weiter in Deutschland voranzutreiben. Bleibt die Frage: bei welchem Verein? Viele Optionen gibt es demnach nicht mehr. Schließlich hat der 23-Jährige einem Wechsel nach Leipzig angeblich eine Absage erteilt. 

Zudem sollen die Dortmunder nicht interessiert sein. Somit wären noch sein jetziger Arbeitgeber Schalke 04 und der FC Bayern in der Verlosung. Jetzt wird es knifflig. Unangefochtene Nummer eins auf Schalke oder Herausforderer von Manuel Neuer in München? Eine zukunftsweisende Entscheidung, die Nübel bisher offenbar noch nicht getroffen hat. Weshalb die Knappen nun mit einem besonderen Angebot locken (siehe Update vom 9. Oktober).   

Wechselt Alexander Nübel zum FC Bayern München? Schalke hofft dank neuer Billig-Idee

Update vom 9. Oktober 2019, 12.30 Uhr: Der FC Schalke 04 kämpft um Alexander Nübel, dafür bieten die Knappen ihm scheinbar sogar eine Billig-Klausel an. 

Stand jetzt läuft der Vertrag des Torhüters im kommenden Sommer aus. Damit wäre der Keeper zum Nulltarif zu haben. Der FC Bayern soll bereits angeklopft haben, doch Nübel zögert noch, wie die SportBild berichtet. Denn beim Rekordmeister wäre er zunächst der Herausforderer von Manuel Neuer, dessen Vertrag aktuell zwar 2021 ausläuft, jedoch zeitnah verlängert werden soll. Somit würde Nübel in München zunächst die Bank drohen. Diesem Dilemma will der gebürtiger Paderborner offenbar entgehen, obwohl ihm ein üppiges Handgeld bei einem ablösefreien Wechsel winken würde.

Schalke 04 bietet Nübel neuen Vertrag an

Im abwartenden Verhalten des Keepers sehen die Schalker nun offenbar ihre Chance. Der neue Vertrag auf Schalke würde bis 2024 laufen, sein Gehalt würde angeblich auf mehr als fünf Millionen Euro (inklusive Prämien) ansteigen. Aktuell verdient Nübel „nur“ 600.000 Euro pro Jahr. Der einzige Haken für die Schalker: Die vorgesehene Ausstiegsklausel fällt für die deutsche Torwart-Hoffnung verschwindend gering aus. Demnach soll die festgeschriebene Ablöse lediglich zwischen 10 und 20 Millionen Euro liegen. Aktivieren könnte sie der Rekordmeister aber erst ein Jahr später - also 2021.   

Video: David Wagner vom FC Schalke 04 über Alexander Nübel

Alexander Nübel zum FC Bayern? Wechselzeitpunkt offenbar fix

Update vom 7. Oktober 2019, 11.52 Uhr: Alexander Nübel war eine der herausragenden Figuren bei Schalkes 1:1 gegen den 1. FC Köln am Wochenende. Von den Knappen-Verantwortlichen gab es dazu sehr lobende Worte. Doch die Frage ist: Wie lange kann sich S04 noch an den Paraden des 23-Jährigen erfreuen?

Über einen Nübel-Wechsel zum FC Bayern wird schon seit Längerem spekuliert. Nun gießt die Bild erneut Öl in das lodernde Transfer-Feuer. Nach Angaben des Blattes würden aktuell „alle Indizien“ in Gelsenkirchen für einen Transfer von Alexander Nübel zu den Bayern sprechen. Die Konditionen, die genannt werden, dürften bei S04 für Gänsehaut sorgen: Demnach wird Nübel seinen Ende Juni 2020 auslaufenden Vertrag nicht verlängern und dann ablösefrei in die bayerische Landeshauptstadt wechseln.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge beschäftigt sich derweil mit Zukunftsplänen, die noch weiter gehen als 2020. Er fordert zwei Änderungen, damit derFußball weiter attraktiv bleibt.   

Die Nationalmannschaft trifft im Freundschaftsspiel auf Argentinien - auch einige Bayern-Spieler sind im Kader. Wir begleiten das Spiel im Live-Ticker und berichten rund um das Spiel. 

FC Bayern und RB Leipzig interessiert? Alexander Nübel verteilt offenbar den ersten Korb

Update vom 27. September 2019, 7.43 Uhr: Alexander Nübel zählt zu den größten Talenten im deutschen Fußball. Deshalb ist klar: Der Torhüter des FC Schalke 04 ist heiß begehrt. In der Bundesliga sollen unter anderem der FC Bayern München und RB Leipzig als Interessenten gelten.

Einer dieser Spitzenmannschaften soll der gebürtige Paderborner, der am Montag 23 Jahre alt wird, nun aber abgesagt haben. Wie die Bild (Artikel hinter Bezahlschranke) berichtet, soll der Keeper den Leipziger Bossen klar signalisiert haben, dass er 2020 nicht ablösefrei zu den Sachsen wechseln werde. Weiter heißt es, dass RB offenbar versucht habe, Nübel bereits in diesem Sommer zu verpflichten.

Der Vertrag des Torhüters läuft im Juni 2020 aus, die Schalker wollen ihn seit Monaten zu einer Verlängerung überreden. Bislang gibt es noch keine Ansage des neuen Kapitäns der Königsblauen. Hat so der FC Bayern vielleicht noch eine Chance? Zuletzt kam Leon Goretzka, der derzeit verletzt ist, ablösefrei von Gelsenkirchen an die Isar. Ein anderer Youngster der Münchner musste nun operiert werden. Leroy Sané hat ebenfalls eine OP hinter sich. Uli Hoeneß heizte die Transfer-Spekulationen nun wieder an.

Alexander Nübel: Verlässt er Schalke für den FC Bayern? Ex-DFB-Keeper hat besonderen Rat

Update vom 16. September 2019, 11.38 Uhr: Dass es in Fußball-Deutschland gute Torhüter gibt, ist eine lange Tradition. Aktuell hat Bundestrainer Joachim Löw in der Nationalmannschaft die Wahl zwischen Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen - zwei Weltklasse-Keeper.

Zuletzt gab es etwas irritierende Aussagen, wie tz.de* berichtet - ter Stegen ist mit seiner Reservistenrolle beim DFB nicht zufrieden. Irgendwann wird mit Sicherheit auch Alexander Nübel ein Thema für die Nationalelf. Zuletzt machte der Schalke-Schlussmann bei der U21-EM auf sich aufmerksam. 

Alexander Nübel: Von Schalke 04 zum FC Bayern?

In den vergangenen Monaten war viel über einen Wechsel Nübels spekuliert worden. Zieht es ihn zum FC Bayern München? Ex-DFB-Keeper Jens Lehmann gab Nübel jetzt eine klare Empfehlung. Bei Sky90 sagte er: „So lange Manuel Neuer bei Bayern ist, würde ich an seiner Stelle nicht zu Bayern gehen.“ 

Der 22-Jährige könne sich stattdessen einem anderen Klub anschließen - oder eben bei Schalke bleiben. „Nichts gegen Leipzig“, fügte er in Richtung Markus Krösche hinzu. Der RB-Sportdirektor saß bei der Sendung ebenfalls am Tisch. Lehmann denkt, dass Nübel wegen seiner Größe auch gut in die Premier League passen würde. Dort stand er einst selbst beim FC Arsenal im Kasten. 

Arjen Robben hat seine aktive Karriere währenddessen beendet. Nun

startet er als Trainer durch

.

Philippe Coutinho

hat über seine ersten Wochen in München gesprochen - und Leipzig-Trainer

Julian Nagelsmann

 über die aktuelle Situation in der Bundesliga. 

Nach dem Remis machte Ex-Profi Didi Hamann eine Schwachstelle beim FC Bayern. Und auch Moderatoren-Legende Marcel Reif schließt sich an und fordert sogar einen bestimmten Bayern-Spieler.

Für den FCB wird es in der Champions League wieder ernst. Was ist in dieser Saison möglich? Stimmen Sie ab!

Alexander Nübel zum FC Bayern? Berater nennt Zeitpunkt einer möglichen Entscheidung

Update vom 13. September 2019, 19.16 Uhr: Der umworbene Torhüter Alexander Nübel vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 wird vor der kommenden Winterpause nicht abschließend über seine Zukunft entscheiden. Das sagte sein Berater Stefan Backs im Gespräch mit dem Podcast „Fever Pit'ch“ und verwies auf die Regularien. "Laut Statuten darf er erst ab Januar mit anderen Vereinen überhaupt reden", so Backs: "Alex verhält sich komplett vertragskonform. Bevor er sich auf Schalke bindet, muss er erst einmal die Chance haben, sich andere Dinge konkret anzuhören."

Ein Austausch zwischen dem Berater und den interessierten Klubs finde zwar statt. "Ich gebe das, was die Vereine sagen, an Alex weiter", sagte Backs: "Vertragslaufzeiten und -konditionen kann es aber nicht geben."

Die Unterschrift des Schalker Kapitäns hänge "an der sportlichen Perspektive, aber auch an persönlichen Dingen. Alex hat schon Interesse daran, möglichst hoch und international zu spielen. Alex schaut sich genau an, wie die Entwicklung auf Schalke vorangetrieben wird."

Der Vertrag des U21-Vize-Europameisters auf Schalke läuft im kommenden Sommer aus, bislang lehnte Nübel alle Angebote zu einer Verlängerung ab. Unter anderem wird über ein Interesse von Bayern München spekuliert, beim Rekordmeister könnte er als Nachfolger von Nationaltorhüter Manuel Neuer aufgebaut werden.

Alexander Nübel zum FC Bayern? Jetzt äußert er sich zu seiner Zukunft

Update vom 10. September 2019, 16.24 Uhr: Er wird immer wieder als Nachfolger von Manuel Neuer beim FC Bayern München gehandelt: Alexander Nübel. Beim FC Schalke 04 etablierte er sich als Nummer eins. 

Nach etlichen Spekulationen um seine Person und Äußerungen von Manuel Neuer und Marcel Reif, meldet sich der Torwart nun selbst zu Wort und lässt eine Zukunft bei S04 weiterhin offen. „Es ist noch keine Entscheidung gefallen“, antwortete der Torhüter am Dienstag auf Fragen nach seiner Bereitschaft, das vom Fußball-Bundesligisten vorgelegte Angebot zur Verlängerung seines bis Sommer 2020 datierten Vertrages anzunehmen. 

Alexander Nübel zum FC Bayern? - „Keine einfache Entscheidung“

Es sei keine einfache Entscheidung und er sei dankbar, dass der Verein ihm die Zeit gebe und kein Limit gesetzt habe. „Diese Zeit nehme ich mir“, kommentierte der 22-Jährige. Kritik aus Fan-Kreisen an seiner zögerlichen Haltung hält Nübel für ungerechtfertigt: „Ich lasse den Verein nicht zappeln.“

Der FC Schalke kämpft unterdessen weiter um einen längeren Verbleib des von diversen Clubs umworbenen Nübel. Dem Vernehmen nach liegt ihm ein Vertrag vor, der eine Laufzeit bis 2023 und eine deutliche Gehaltserhöhung vorsieht. Ungeachtet der noch immer offenen Entscheidung hatte der neue Schalke-Coach David Wagner den ehemaligen U21-Nationaltorhüter Anfang August überraschend zum Kapitän ernannt.

Unsere Erstmeldung: Alexander Nübel zum FC Bayern? S04 plant offenbar Mega-Offerte

München - Verpflichtet der FC Bayern Alexander Nübel? Letztmals schnappten sich die Münchner im Sommer 2011 einen Schlussmann von Schalke 04 - und bis zum heutigen Tage ist Manuel Neuer die unumstrittene Nummer eins im Kasten des deutschen Rekordmeisters. Doch im Fall des Torhüters der „Knappen“, der seit Saisonbeginn auch als Mannschaftskapitän fungiert, steht Bayern München noch ein heißer Kampf bevor, sollte man sich die Dienste des 22-Jährigen wirklich sichern wollen. Denn wie die Sport Bild (Mittwochsausgabe) berichtet, wollen die Schalker Nübel mit aller Macht im Verein halten. 

So möchten die „Königsblauen“ ihren Torwart langfristig binden und sind bereit, dafür finanziell an die Schmerzgrenze zu gehen. Laut Sport Bild soll der noch bis Sommer 2020 datierte Vertrag verlängert werden und das zu deutlich verbesserten Bezügen. 

Kommt Alexander Nübel zum FC Bayern? Schalke will Vertrag verlängern

Das Angebot klingt äußerst reizvoll: Zum einen winkt Alexander Nübel eine satte Gehaltserhöhung von bislang 600.000 Euro pro Jahr auf über fünf Millionen Euro (inklusive Prämien). Der Kontrakt solle dann um drei Jahre bis 2024 verlängert werden und eine Ausstiegsklausel vereinbart werden, die zwischen zehn und 20 Millionen Euro liegt. 

Ein Ultimatum für die Vertragsunterschrift möchte Schalke 04 angeblich vermeiden: „Selbst wenn er sich erst im Mai 2020 für uns entscheidet, wäre das auch in Ordnung“, gab S04-Sportvorstand Jochen Schneider zu Protokoll. Neben dem FC Bayern München sollen mit Borussia Dortmund und RB Leipzig mittlerweile noch weitere Vereine aus der Bundesliga an Nübel interessiert sein. Der FC Bayern hatte zuletzt von Timo Werner eine vorläufige Absage kassiert. Dagegen häuften sich die Gerüchte um Ante Rebic und Marc Roca. In der Bundesliga trafen Nübel und der FCB schon aufeinander - dabei gab es ein Handspiel-Chaos. Ein Fan hatte auch nicht unbedingt ein glückliches Händchen. Er verirrte sich komplett.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

pf

Auch interessant:

Meistgelesen

Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“
Outfit-Patzer auf Oktoberfest: Manuel Neuer zeigt sich auf der Wiesn nicht stilecht - schon wieder
Outfit-Patzer auf Oktoberfest: Manuel Neuer zeigt sich auf der Wiesn nicht stilecht - schon wieder
Bierhoff über die Bayern: „Bei einem Großverein bist du einer von vielen und schwimmst mit“
Bierhoff über die Bayern: „Bei einem Großverein bist du einer von vielen und schwimmst mit“

Kommentare