1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. FC Bayern

Wollte Bayern Alex Frei? "Sehr froh über Basel"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Alex Frei grätscht gegen Arjen Robben © dpa

München - Vor dem Rückspiel im Champions-League-Achtelfinale wird publik, dass der FC Bayern angeblich Alex Frei kaufen wollte. Doch der Stürmer ist froh, dass es anders gekommen ist.

Ihn müssen die Bayern am Dienstag ganz besonders gut im Blick haben: Stürmer Alex Frei. Noch ein Tor des FC Basel, und der deutsche Rekordmeister steht wirklich vor dem frühzeitigen Aus in der Champions League!

Sollte der Schweizer treffen, es wäre die Ironie des Schicksals. Denn: Wie ausgerechnet jetzt publik wird, wollte der FC Bayern den damaligen Dortmunder nach München holen. Das berichtet die Schweizer Zeitung Blick. Demnach hat es schon vor der EM 2008 Interesse an Frei gegeben.

Korbsammler FC Bayern: Diese Spieler wollten nicht nach München

Anscheinend hatte Ex-Trainer Jürgen Klinsmann ein Auge auf Frei geworfen, ebenso Uli Hoeneß, der damals sogar Freis Spielerberater Andy Gross kontaktiert haben soll. "Wäre Jürgen Klinsmann bei den Bayern nicht im April 2009 als Trainer entlassen worden, wäre ein Transfer sogar sehr wahrscheinlich gewesen", heißt es in dem Bericht.

Klinsmanns Scheitern in zehn Monaten - die Bilder

Bilder

Stattdessen unterschrieb Frei im Sommer 2009 beim FC Basel. Zwar will der Stürmer das damalige Interesse der Bayern vor dem brisanten Duell nicht kommentieren, jedoch sagt er über seinen Wechsel rückblickend: "Darüber bin ich sehr froh."

tz

Auch interessant

Kommentare