1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. FC Bayern

Tolisso wollte unverschämt hohes Gehalt und lehnte „Gnaden-Angebot“ des FC Bayern ab

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Corentin Tolisso wird den FC Bayern München zum Saisonende verlassen. Dabei wäre eine Verlängerung noch möglich gewesen.

München - Es sind die großen Transfer-Tage beim FC Bayern München. Im Juni sollen die großen Deals eingetütet werden, schließlich startet die neue Saison schon in wenigen Wochen. Ob Robert Lewandowski dann noch an der Säbener Straße weilt, ist unklar. Nach wie vor wird über seine Zukunft diskutiert, möglicherweise klagt sich der Pole ja sogar aus seinem Bayern-Vertrag? Sicher ist nach aktuellem Stand dagegen: Corentin Tolisso wird die Münchner verlassen.

Corentin Tolisso
Geboren: 3. August 1994 (Alter: 27 Jahre), Tarare, Frankreich
Zentrales Mittelfeld
Vertrag beim FC Bayern bis: 30. Juni 2022
Marktwert: 15 Millionen Euro

Corentin Tolisso verlässt den FC Bayern München ablösefrei

Die Zeit des Franzosen ist nach fünf Jahren abgelaufen, der damalige Rekordtransfer (41,5 Millionen Euro, 2017) erhält beim FCB keinen neuen Vertrag. Fünf deutsche Meisterschaften, vier Superpokalsiege, zwei DFB-Pokal-Siege und je ein Gewinn der Champions League, der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft und des UEFA-Super-Cups – Tolisso feierte in seiner Zeit in der bayerischen Landeshauptstadt etliche Titel. Hinzu kommt noch der größte von allen: Auch der WM-Triumph mit der französischen Nationalmannschaft fiel in Tolissos Bayern-Zeit (2018).

Das Problem aus Sicht der Bayern-Bosse: Tolissos Anteil an sämtlichen Pokalen, die er mit den Roten gewonnen hat, war zu gering. Zu häufig fehlte er verletzt. 118 Einsätze, 21 Tore und 15 Assists in fünf Jahren. Der Mittelfeldspieler hat damit nicht einmal die Hälfte aller möglichen Bayern-Partien seit seiner Ankunft gespielt! Klar, dass da die Zeichen nun auf Trennung stehen.

Wird den FC Bayern München verlassen: Corentin Tolisso.
Wird den FC Bayern München verlassen: Corentin Tolisso. © Jan Huebner / Imago

FC Bayern mit „Gnaden-Angebot“: Tolisso wollte aber unverschämt hohes Gehalt und lehnte ab

Wie nun jedoch bekannt wurde, hätten sich die Münchner aber doch noch eine weitere Zusammenarbeit vorstellen können. Laut Bild hatten die Bosse darüber nachgedacht, „Tolisso ein Gnaden-Angebot zu machen“. Sollte der 27-Jährige keinen neuen Klub finden, wäre offenbar eine Verlängerung möglich gewesen – zu angepassten Bezügen versteht sich.

Aber: Tolisso sagte ab! Laut Bild wollte er sein Jahressalär heftig aufstocken. Bis zuletzt soll Tolisso sechs bis sieben Millionen Euro brutto pro Jahr verdient haben. Nun sollten es offenbar mindestens elf werden! Fast der doppelte Lohn, obwohl er nicht einmal die Hälfte der Spiele absolviert hat? Eine fast schon unverschämte Forderung – und natürlich nicht das „Gnaden-Angebot“, das sich die Bayern vorgestellt hatten. Deshalb trennen sich nun die Wege.

Corentin Tolisso vor Ablösefrei-Wechsel: England offenbar eine Option

Tolisso wird seit Monaten mit seinem Heimatverein Olympique Lyon in Verbindung gebracht. Allerdings spielt OL in der kommenden Saison nicht in der Königsklasse. Für den einstigen 41,5-Millionen-Mann, der nun ablösefrei wechseln darf, ein Ausschlusskriterium. Im L‘Équipe-Interview sagte er jüngst, dass er immer noch den Wunsch habe, „in der Champions League zu spielen“. Ein Wechsel nach England sei dagegen eine Option. „Aber ich verbiete mir keine Liga“, so Tolisso weiter.

Ob er bei der intensiven Spielweise und dem eng getakteten Spielplan nach all seinen Verletzungen auf der Insel Fuß fassen könnte? Ein ehemaliger Kollege von Tolisso hat sich nun jedenfalls für einen Transfer in die Premier League entschieden: Ivan Perisic wechselt nach London. (akl)

Auch interessant

Kommentare