1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. FC Bayern

Barcelona-Präsident bestätigt Angebot für Lewandowski - „Warten auf eine Antwort“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Der FC Barcelona geht im Werben um Robert Lewandowski öffentlich in die Offensive. Präsident Joan Laporta spricht über das Angebot an den FC Bayern.

München/Barcelona - Vor dem Trainingsauftakt des FC Bayern an diesem Freitag (8. Juli) dominiert rund um die Säbener Straße in München nur eine Frage: Kommt der wechselwillige Robert Lewandowski oder ist der Superstürmer nicht da? Es zieht ihn raus aus der Bundesliga zum FC Barcelona nach Spanien. Daraus macht seine Seite kein Geheimnis.

Robert Lewandowski: Transfer vom FC Bayern zum FC Barcelona?

In den vergangenen Wochen machte der 33-jährige Superstürmer mit Ehefrau Anna und den Töchtern Laura sowie Klara an der französischen Riviera und vor der spanischen Mittelmeerküste auf den Balearen Urlaub.

Fotos wurden publik, wie sich Lewandowski in einem Nobel-Klub auf Ibiza mit Barca-Trainer Xavi getroffen haben soll. Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister endet 2023. Dass er diesen nicht mehr verlängern wird, bekräftigte der Pole bereits. Doch er würde am liebsten bereits in diesem Sommer weg. Nach Informationen von tz.de lernt die Familie schon fleißig Spanisch.

Will Robert Lewandowski zum FC Barcelona holen: Vereinspräsident Joan Laporta.
Will Robert Lewandowski zum FC Barcelona holen: Vereinspräsident Joan Laporta. © IMAGO / NurPhoto

Im Video: Ex-Barca-Star Gianluca Zambrotta - Robert Lewandowski will Veränderung

Aber: Bislang stellt sich sein Arbeitgeber, der FC Bayern, quer. Trotz des Transfers von Sadio Mané, der vom FC Liverpool gekommen ist, wollen die Münchner Bosse um Vorstandschef Oliver Kahn ihre personifizierte Torgefahr nicht ziehen lassen. Einzig in den vergangenen beiden Spielzeiten erzielte der Angreifer schließlich 76 Tore in 63 Bundesliga-Spielen.

In den Transferpoker schaltete sich mit Gianluca Zambrotta nun sogar ein Ex-Barca-Star ein. „Jeder kann in seiner Karriere mal einen Punkt erreichen, wo er eine Veränderung braucht. Jeder braucht neue Motivationen und neue Anreize“, meinte der Italiener auf einem Termin des Fußball-Weltverbandes Fifa.

Robert Lewandowski: Barca wirbt öffentlich um Bayern-Star - Präsident Laporta bestätigt erneutes Angebot

Während Altgediente zusätzlich Werbung machen, hat Barcelona-Präsident Joan Laporta an diesem Donnerstag (7. Juli) öffentlich ein Angebot seines Klubs an den FC Bayern für Lewandowski bestätigt. „Wir haben ein Angebot für Lewandowski gemacht. Die Bayern werden es bewerten. Wir warten auf eine Antwort“, sagte Laporta laut Marca bei der Vorstellung von Verteidiger Andreas Christensen, der ablösefrei vom FC Chelsea in La Liga wechselt. Der 60-jährige Katalane dankte dem polnischen Nationalspieler zudem dafür, dass sich dieser in der Debatte um einen möglichen Wechsel so klar positioniert hat.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hatte Barca sein Angebot zuletzt auf 40 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro Bonuszahlungen erhöht. Reicht das? Es deutet sich in diesen Tagen zumindest die finale Phase im Transfer-Poker an. (pm)

Auch interessant

Kommentare