Mögliche Aufstellung der Münchner

FC Bayern bei Atletico: Mega-Rotation! Flick ändert Startelf auf 9 Positionen - und auch die Formation?

Münchens Douglas Costa (2.v.l) jubelt nach seinem Tor zum 1:3 mit Leon Goretzka (l), Thomas Müller (2.v.r) und Leroy Sane (r).
+
Leroy Sané (r.) steht gegen Atletico Madrid in der Startelf

Der FC Bayern wird am Dienstag bei Atletico Madrid rotieren müssen. Trainer Hansi Flick denkt in Madrid schon an das Spitzenspiel gegen Leipzig am Samstag.

  • Der FC Bayern steht vor einer Pflichtaufgabe bei Atletico Madrid in der Champions League.
  • Für einen Neuzugang sprach Flick bereits eine Einsatz-Garantie aus.
  • Drei Stars der Münchner traten die Reise in die spanische Hauptstadt nicht mit an, sie werden geschont.

Update vom 01. Dezember, 23.03 Uhr: Wie haben sich die Bayern-Profis beim 1:1 bei Atletico Madrid geschlagen? Hier gibt es unsere Noten.

Alexander Nübel: Machte sein zweites Pflichtspiel für die Bayern, hielt den Kasten aber im Gegensatz zum Pokalspiel gegen Düren nicht sauber. Beim Tor durch João Félix machtlos. Note: 3

Niklas Süle: Nach mehr als einem Monat wieder in der Startelf, konnte die Chance aber nur bedingt nutzen. Ließ beim Gegentor Félix gewähren und erweckte in den meisten Aktionen nicht unbedingt den frischesten Eindruck. Note: 4

David Alaba: Durfte die Bayern in seinem 400. Pflichtspiel für den Klub als Kapitän aufs Feld führen, besetzte dort die zentrale Position in der Dreierkette. Richtig zusammenhalten konnte er den Laden hinten aber auch nicht. Note: 4

Lucas Hernández: Flick gab dem Franzosen gegen den Ex-Klub die Chance von Beginn an, mit Ruhm bekleckerte er sich wie der Rest der Abwehr aber nicht. Zu passiv. Note: 4

Bouna Sarr: Wieder beschwerdefrei, dafür nicht fehlerfrei. Hatte zugegebenermaßen nicht die einfachste Aufgabe gegen Atléticos Wunderkind Félix, fiel dort aber vermehrt mit einfachen wie unnötigen Ballverlusten auf. Note: 4
ab 62. Chris Richards: o.B.

Javi Martínez: Wurde nach seinen Wehwehchen in Stuttgart rechtzeitig fit, um gegen Atlético den ersten Wellenbrecher vor der Abwehr zu geben. Zeigte sich in seiner Funktion stets bemüht, die Hoheit der Madrilenen in der Zentrale konnte er aber nicht unterbinden. Note: 4
ab 62. Thomas Müller: o.B.

Jamal Musiala: Der Kicker, der auf Münchner Seite am meisten Spaß machte. Ließ seine technische Finesse wiederholt aufblitzen, fuhr immer wieder Angriffe in Richtung Jan Oblak und half auch hinten mit aus - und das mit gerade einmal 17 Jahren. Da wächst was heran! Note: 3
ab 76. Angelo Stiller: o.B.

Bright Arrey-Mbi: Überholte Musiala als jüngsten FCB-Debütanten in der Königsklasse, man merkte jedoch, dass der 17-Jährige noch grün hinter den Ohren ist. Der Gegentreffer entstand über seine Seite, auch sonst war er meistens den entscheidenden Schritt zu spät. Ausbaufähig, in seinem Alter aber kein Beinbruch. Note: 4
ab 61. Serge Gnabry: o.B.

Leroy Sané: Durfte wieder von Beginn an ran, Zwingendes war beim schillernden Neuzugang aber wenig dabei. Es fehlte an Kreativität gegen die alten Hasen in der Atlético-Abwehr. Note: 4

Eric Maxim Choupo-Moting: Ersetzte - dafür wurde er geholt - den angeschlagenen Robert Lewandowski im Sturm. Dass dieser aber nicht zu ersetzen ist, wurde gestern deutlich. Choupo ging auf Tauchstation, viele Bälle erreichten ihn aber ohnehin nicht. Note: 4

Douglas Costa: Wechselte mit Sané oftmals die Seiten, hinterließ wie gewohnt auch was für die Galerie, richtig Gefahr erzeugte der Brasilianer gegen die robuste und erfahrene Atleti-Abwehr aber nicht. Zu vorhersehbar. Note: 4
ab 86. Joshua Zirkzee: o.B.

Update vom 01. Dezember, 19.44 Uhr: Die Aufstellungen sind da! FCB-Coach Hansi Flick rotiert wie erwartet - aber er überrascht auch. Neun Wechsel im Vergleich zur Partie gegen den VfB Stuttgart, zudem wird auch das System geändert.

Der FC Bayern könnte im 3-4-3 auflaufen! Allerdings ist es auch möglich, dass David Alaba auf der Sechs an der Seite von Javi Martinez zum Einsatz kommt. In einer Stunden werden wir es wissen.

Die Aufstellung im Stenogram: Nübel - Süle, Alaba, Hernandez - Sarr, Martinez, Musiala, Arrey-Mbi - Sané, Choupo-Moting, Costa

Erstmeldung vom 30. Dezember: München - Die vielen englischen Wochen haben beim FC Bayern Spuren hinterlassen, doch vor dem bisher schwierigsten Champions-League-Spiel bei Atletico Madrid kann sich Hansi Flick Experimente erlauben. Der Trainer lässt einige Top-Stars in der Heimat, Spieler aus der zweiten Reihe werden sie beim spanischen Tabellenzweiten ersetzen. Grund für die Schonungen ist das Bundesliga-Spitzenspiel gegen RB Leipzig am Samstagabend - und der Sieben-Punkte-Vorsprung auf Atletico in der Gruppe A der Königsklasse.

FC Bayern: Zwangspausen für Neuer, Goretzka und Lewandowski - Rotation in der Innenverteidigung?

Am Montagnachmittag bestätigte Hansi Flick bei der Presserunde das Fehlen von drei seiner absoluten Leistungsträger. Stammtorwart und Kapitän Manuel Neuer reist nicht mit nach Spanien, ebenso bleiben die beiden angeschlagenen Akteure Leon Goretzka und Robert Lewandowski in München. Bei der Pressekonferenz gab der Trainer außerdem bekannt, dass Alexander Nübel nach seinem Debüt im DFB-Pokal gegen Düren erneut zwischen den Pfosten stehen wird.

In der Abwehr klafft noch immer die Davies-Lücke auf der linken Seite, für den verletzten Kanadier wird wohl Bouna Sarr auflaufen. Auf der rechten Seite ist Benjamin Pavard gefordert, Flicks Innenverteidiger stehen noch nicht fest. Neben Niklas Süle, dem der Coach „gute Chancen“ auf einen Startelf-Einsatz attestierte, ist auch Ex-Atleti-Spieler Lucas Hernandez fit. Auch Jerome Boateng und David Alaba stehen zur Verfügung, letzterer könnte angesichts der Personalnot im Mittelfeld auf die Sechs ausweichen.

FC Bayern: Unterbesetzte Zentrale - feiert ein Youngster sein Champions-League-Debüt?

Die Problemzone der Münchner ist die Zentrale: Neben Joshua Kimmich fehlt auch Corentin Tolisso verletzt, der Franzose könnte laut seinem Trainer aber bereits am Samstag gegen Verfolger Leipzig auf dem Platz stehen. Der etwas offensivere Leon Goretzka wird geschont, weshalb Javi Martinez wohl beginnt. Martinez‘ Landsmann Marc Roca ist aufgrund seiner Gelb-Roten Karte gegen Salzburg gesperrt und wird ebenso fehlen. Mit Angelo Stiller und Maximilian Zaiser sind auch zwei zentrale Mittelfeldspieler aus der Reservemannschaft dabei.

In der Offensive sind bis auf Lewandowski alle Mann mit an Bord, Flick auf seine vier hochkarätigen Flügelspieler zurückgreifen. Beim Auswärtssieg in Stuttgart liefen Serge Gnabry und Kingsley Coman anfangs auf, diesmal könnten Leroy Sané und Douglas Costa in der Startelf stehen. Unumstritten ist der Einsatz von Thomas Müller hinter der Sturmspitze, die wohl von Backup-Angreifer Eric Maxim Choupo-Moting bekleidet wird. (ajr)

Voraussichtliche Aufstellung: Nübel - Pavard, Süle, Hernandez, Sarr - Martinez, Alaba - Sané, Müller, Douglas Costa - Choupo-Moting

Auch interessant:

Meistgelesen

Vor Duellen mit FC Bayern: RB Leipzig bangt um Trio
Vor Duellen mit FC Bayern: RB Leipzig bangt um Trio
Bundesliga: Hier läuft FC Schalke 04 gegen FC Bayern heute live im TV …
Bundesliga: Hier läuft FC Schalke 04 gegen FC Bayern heute live im TV und im Live-Stream
Champions-League-Kracher ohne Vidal - das sagt Real-Trainer Zidane
Champions-League-Kracher ohne Vidal - das sagt Real-Trainer Zidane
Sammers Kritik an Bayern: „Das irritiert mich sehr“
Sammers Kritik an Bayern: „Das irritiert mich sehr“

Kommentare