BVB-Geschäftsführer im Doppelpass

BVB-Boss Watzke richtet kuriose Bitte an FC Bayern: „Sie müssen auch mal verlieren“

BVB-Geschäftsführer Watzke im Porträt.
+
Hat er die Meisterschaft schon abgeschenkt? Hans-Joachim Watzke gibt sich kleinlaut.

Hans-Joachim Watzke bezeichnet die Spannungen zwischen dem FC Bayern und dem BVB nach „singulärem Brazzo-Ausfall“ als erledigt. Auch die Meisterschaft sieht er jetzt schon als gegessen an.

München - Wenn Hans-Joachim Watzke im Doppelpass zu Gast ist, dauert es meist nicht lange, bis er auf den FC Bayern München* zu sprechen kommt. Meist fallen die Statements des BVB*-Geschäftsführers dann nicht gerade schmeichelhaft aus. Diesmal bekam allerdings nur „Kapellmeister“ Deniz Aytekin – er schickte Dortmunds Mo Dahoud gegen Gladbach mit Gelb-Rot vom Feld* – sein Fett weg. Ganz anders, als es um die Bayern ging. Da fand Watzke ungewohnt versöhnliche Worte. Selbst die kürzlich zwischen Hasan Salihamidzic und Michael Zorc geschossenen Giftpfeile schmetterte er als „erledigt“ ab.

Salihamidzic hatte Dormunds Marco Reus in der vergangenen Länderspielpause öffentlich kritisiert. „Brazzo“ hatte monierte, dass der BVB-Kapitän mit einer Knieverletzung vor dem abschließenden Spiel gegen Island von der Nationalmannschaft abgereist war, wenige Tage danach beim 4:3-Sieg der Dortmunder gegen Bayer Leverkusen aber wieder von Beginn an auf dem Platz stand.

Giftpfeile zwischen Dortmund und Bayern: „Salihamidzic soll seine Klappe halten“

Michael Zorc wollte das nicht unkommentiert lassen. „Salihamidzic sollte seine Klappe halten und sich zu den Themen von Bayern München äußern“, legte Zorc dem Sportvorstand der Bayern damals im Kicker nahe und zeigte sich angefressen: „Was glaubt er eigentlich, wer er ist?“*

Im aktuellen Sport1-Doppelpass versuchte Hans-Joachim Watzke, die Sticheleien herunterzuspielen. „Das war ein rein singulärer Brazzo-Ausfall. Der ist dann einmal beantwortet worden, um ein Zeichen der Stärke auszusenden. Und damit ist das Thema schon wieder erledigt“, sagte der 62-Jährige.

Joachim Watzke schmeichelt im Doppelpass dem FC Bayern: „Ein Stück entgegenkommen“

An anderer Stelle – es ging um die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Clubs auf internationaler Bühne – verbrüderte sich der Geschäftsführer von Borussia Dortmund gar mit den Münchnern. „Der Fußball muss bezahlbar bleiben“, sagte er – und meinte dann, dass Bayern und Dortmund ja zeigen würden, dass man auch mithalten könne, ohne „seine Seele zu verkaufen“.

Ums Mithalten ging es auch, als die Talkrunde – sie wurde diesen Sonntag (26. September) nach krankheitsbedingtem Ausfall von Florian König von Doppelpass-Urgestein Rudi Brückner geführt* – auf die aktuelle Bundesliga-Saison* zu sprechen kam. Da zeigte sich Watzke weit weniger angriffslustig als gewohnt. Wenn es mit der Meisterschaft für den BVB etwas werden solle, dann müssten die Bayern den Dortmundern aktuell schon ein Stück entgegenkommen, meinte er. „Sie müssen auch mal verlieren.“ Dann sagte er etwas phrasenschweinverdächtig: „Wenn Bayern München alle Spiele gewinnt, dann wird es für uns schwer.“ (jo) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Meistgelesen

FC Bayern: Erste PK nach Nagelsmanns Corona-Infektion im Live-Ticker
FC Bayern
FC Bayern: Erste PK nach Nagelsmanns Corona-Infektion im Live-Ticker
FC Bayern: Erste PK nach Nagelsmanns Corona-Infektion im Live-Ticker
„Ich kam aus Brasilien nur für dein Trikot“: Bayern-Star lässt sich nicht lange bitten
FC Bayern
„Ich kam aus Brasilien nur für dein Trikot“: Bayern-Star lässt sich …
„Ich kam aus Brasilien nur für dein Trikot“: Bayern-Star lässt sich nicht lange bitten
So trauern Franz und der FC Bayern um Stephan Beckenbauer (†46)
FC Bayern
So trauern Franz und der FC Bayern um Stephan Beckenbauer (†46)
So trauern Franz und der FC Bayern um Stephan Beckenbauer (†46)
Dino Toppmöller: Wer ist der Nagelsmann-Ersatz? Alle Infos zum Co-Trainer des FC Bayern
FC Bayern
Dino Toppmöller: Wer ist der Nagelsmann-Ersatz? Alle Infos zum …
Dino Toppmöller: Wer ist der Nagelsmann-Ersatz? Alle Infos zum Co-Trainer des FC Bayern

Kommentare