1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. FC Bayern

Drei Top-Spiele in Folge - die Wochen der Wahrheit für Martin Demichelis und den FC Bayern II

Erstellt:

Kommentare

Reifeprüfung für Martin Demichelis und die U23: An den nächsten drei Spieltagen geht es gegen die Top-Teams Aschaffenburg, Unterhaching und Schweinfurt.
Reifeprüfung für Martin Demichelis und die U23: An den nächsten drei Spieltagen geht es gegen die Top-Teams Aschaffenburg, Unterhaching und Schweinfurt. © Imago Images / Johannes Traub

Mit drei Siegen und einer Pleite ist der FC Bayern II in die Saison gestartet. Auf die U23 warten in den kommenden Wochen wegweisende Spiele.

München - Die Spieltage fünf, sechs und sieben haben es für die U23 aus München in sich. Am Sonntag empfangen Martin Demichelis und seine Talente den Tabellenzweiten Viktoria Aschaffenburg. Eine Woche später steht das S-Bahn-Derby bei der SpVgg Unterhaching auf dem Programm, ehe am 19. August in Schweinfurt das nächste Top-Team der Regionalliga Bayern wartet .

Für den roten Nachwuchs und deren Trainer geht es in diesen drei Partien schon um sehr viel, nachdem die U23 am 2. Spieltag im Auswärtsspiel bei der SpVgg Ansbach gepatzt und mit 0:2 verloren hat. Verliert die Reserve des FC Bayern alle drei Duelle gegen die direkten Konkurrenten, brauchen Demichelis und seine Spieler vielleicht schon vor dem 1. September ein Fernglas, um die Tabellenspitze zu sehen.

Martin Demichelis hat als Cheftrainer des FC Bayern II zweimal das Saisonziel verpasst

Auch für den Ex-Weltklasse-Verteidiger, dessen Vertrag an der Säbener Straße im kommenden Sommer ausläuft, könnte es dann ungemütlich werden. Seit April 2021 hat er das Sagen bei den kleinen Bayern. Am 30. Spieltag der 3. Liga übernahm er damals die Mannschaft von NLZ-Leiter Jochen Seitz auf einem Nichtabstiegsplatz. Acht Spiele (vier Remis und vier Niederlagen) später stand der Abstieg in die Regionalliga fest.

Geplant war der direkte Wiederaufstieg, doch in der vergangenen Spielzeit war kein Vorbeikommen an der SpVgg Bayreuth. Spätestens nach dem 0:4 Mitte April beim späteren Meister und Aufsteiger - wieder wie bei seinem Debüt acht Spieltage vor Saisonschluss - war der Traum von der Rückkehr in die 3. Liga beendet. Waren es in den beiden Spielzeiten zuvor die letzten acht Spieltage, könnte der Argentinier mit seiner Mannschaft heuer schon vor der acht Runden gewaltig ins Hintertreffen geraten.

FC Bayern II muss sich in drei Topsielen der kommenden Wochen steigern

Blickt man auf die letzten beiden Siege gegen Türkgücü München und bei der DJK Vilzing, läuft es noch nicht richtig rund beim Regionalliga-Team des Rekordmeisters. Gegen den Stadtrivalen bog die U23 nach zweimaligem Rückstand die Partie in der Schlussphase noch um. Gegen den starken Aufsteiger war es erneut kein Spaziergang. Younes Aitamer erlöste die zweite Mannschaft der Bayern erst in der 80. Minute - zuvor hatte Vilzing zweimal ausgeglichen.

Nach dem mühsamen 3:2-Erfolg beklagte sich der 41-Jährige über die dünne Personaldecke: „Unser Kader ist nicht nur jung, sondern auch zu klein“, findet Demichelis. Im Sturm könnte es für den Vize-Weltmeister von 2014 gegen Aschaffenburg immerhin eine neue Option geben: Der 29-jährige Désiré Segbé, Kumpel von Weltstar Sadio Mané, ist an die Isar gewechselt und soll die zweite Mannschaft des FC Bayern verstärken. (Jörg Bullinger)

Auch interessant

Kommentare