1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. FC Bayern

FC Bayern: Sadio Mané sagt Rückkehr zum USA-Trip ab - „Es bringt ihn nicht um“

Erstellt:

Von: Vinzent Fischer

Kommentare

Sadio Mané sollte nach seiner Auszeichnung zu Afrikas Fußballer des Jahres eigentlich wieder in die USA zurückkehren. Doch daraus wird jetzt doch nichts.

München - Der FC Bayern steckt mitten in der Vorbereitung auf die neue Saison. Seit Montag befinden sich die Spieler um Kapitän Manuel Neuer auf einer Tour durch die USA. Am Sonntag geht es für den Rekordmeister wieder zurück in die bayerische Landeshauptstadt. Besonders für Sadio Mané lief der Vorbereitungstrip bislang sehr erfolgreich. Doch der Senegalese wird sein neues Team in den Vereinigten Staaten nicht mehr begleiten.

Sadio Mané
Geboren: 10. April 1992 in Bambali, Senegal
Marktwert: 70 Millionen Euro
Positionen: Linksaußen, Rechtsaußen, Hängende Spitze
Vertrag bis: 30.06.2025

FC Bayern: Sadio Mané fliegt nicht mehr in die USA - er verpasst damit das Spiel gegen den Ex-Coach

Im ersten Testspiel der Münchner am Mittwoch gegen das MLS-Team D.C. United (6:2) legte der Star-Neuzugang gleich mit dem Toreschießen los. Vom Punkt traf er zur Führung für den FC Bayern. Es folgten zwei weitere Treffer - allerdings aus strafbarer Abseitsposition. Nach dem Spiel reiste der ehemalige Liverpooler direkt ab nach Marokko. Sein Ziel: Die CAF Awards, die am Donnerstag abgehalten wurden.

Wird nicht mehr zum USA-Trip des FC Bayern zurückkehren: Sadio Mané
Wird nicht mehr zum USA-Trip des FC Bayern zurückkehren: Sadio Mané © IMAGO / Fred Joch

Dort wurde er nach 2019 erneut zum besten Spieler Afrikas gekrönt. Ursprünglich hätte er direkt danach wieder zurück in die Vereinigten Staaten fliegen sollen. In Green Bay steht am Samstag das letzte Vorbereitungsspiel gegen Manchester City um Ex-Trainer Pep Guardiola an. Doch daraus wird nichts: Nach tz-Informationen wird Sadio Mané nicht mehr zum Team in die USA zurückkehren.

FC Bayern: 18.000 Flugmeilen sind wohl doch zu viel - Nächster Mané-Einsatz im Supercup gegen RB Leipzig?

Grund sind demnach die hohen Reisestrapazen, denen Mané ausgesetzt wäre. Die Bayern-Offiziellen wollen wohl kein Risiko eingehen. Trainer Julian Nagelsmann hatte bereits zuvor die Umstände angesprochen. „Der eine Tag, den er weg ist, ist nicht schlimm. Die 18 000 Flugmeilen schon eher. Es bringt ihn nicht um, aber das ist schon viel Belastung. Er kennt das, er will da unbedingt hin, um hoffentlich die Auszeichnung zu bekommen“, erklärte am Donnerstag.

Plan war es laut dem Trainer, dass Mané am Freitag zurückkehrt. Jetzt geht es für den Neuzugang wohl auf direktem Weg nach München. Sein nächster Einsatz für die Bayern, der zugleich sein Pflichtspieldebüt sein wird, steht am 30. Juli an. Dann eröffnet der FCB seine Saison im DFL-Supercup gegen RB Leipzig. Ein durchaus brisantes Duell - insbesondere, da RB den Rekordmeister aktuell im Rennen um einen Nationalspieler auszustechen scheint. (vfi)

Auch interessant

Kommentare