FCB-Stars im zweiten Frühling

Erst ausgemustert, jetzt der Schlüssel zum Bayern-Erfolg: Boateng lüftet Geheimnis der „Altherren“-Achse

Die Zukunft von Jerome Boateng beim FC Bayern ist noch ungewiss.
+
Jerome Boateng überzeugt aktuell beim FC Bayern.

Die Triple-Achse des Jahres 2013 trägt den FC Bayern auch im Hochsommer 2020: Drei Akteure von damals sind auch bei der CL-Entscheidung von Lissabon „absolute Schlüsselspieler“.

  • Der FC Bayern setzt im Kampf um den CL-Titel in Lissabon auf eine Mischung aus Jung und Alt.
  • Im Kader befinden sich drei Triple-Sieger von 2013, die derzeit absolute Leistungsträger sind.
  • Dabei waren zwei Profis zwischenzeitlich beim Rekordmeister bereits auf dem Abstellgleis.

München/Lissabon - Die Triple-Achse des FC Bayern von 2013 sicherte der Nationalmannschaft ein Jahr später den WM-Triumph in Brasilien – und bald auch das zweite FCB-Triple der Vereinsgeschichte? Mit Manuel Neuer (35), Jerome Boateng (31) und Thomas Müller (30) zählen drei Helden von damals auch jetzt noch zu den absoluten Leistungsträgern. Hansi Flick macht’s möglich!

FC Bayern und seine Ü30-Profis: Drei gewannen bereits das Triple - nur Lewandowski nicht

Waren vor allem Thomas Müller (von Ex-Trainer Niko Kovac einst als Notnagel tituliert) und Jerome Boateng (Uli Hoeneß riet ihm zum Wechsel) vorm Amtsantritt von Flick weit außen vor, ist die Ü 30-Fraktion, zu der auch Robert Lewandowski zählt, wichtiger denn je fürs Team.

Das ist auch Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, der jetzt ein Kabinen-Geheimnis lüftete, nicht verborgen geblieben. „Ich glaube, der Mix der Mannschaft ist sehr gut. Wir haben ein paar Spieler, die beim Alter die drei vorne stehen haben – im Tor, in der Innenverteidigung und auf der Neun. Und wie wir in jedem Spiel feststellen können, sind dies absolute Schlüsselspieler“, sagte Rummenigge dem Kicker.

Bayern München: Boateng erklärt seinen Aufschwung unter Trainer Flick

Boateng und Müller, die vergangene Saison von Bundestrainer Joachim Löw in der Nationalmannschaft aussortiert wurden, erleben unter Flick ihren zweiten Frühling. Von „Altherrenfußball“ oder „Uwe-Seeler-Traditionsmannschaft“, wie Franz Beckenbauer 2001 nach einer 0:3-Pleite in der Champions League gegen Olympique Lyon die Spielweise des FCB bezeichnete, ist das Duo derzeit so weit entfernt wie Marc-André ter Stegen von einem Stammplatz in der deutschen Nationalmannschaft.

„Wichtig ist, dass man das Vertrauen vom Trainer bekommt und Spaß am Fußball hat. Das ist alles gegeben. Das hat dazu beigetragen. Ich bekomme auch mehr Minuten auf dem Platz und genieße jede Sekunde mit dem FC Bayern“, sagt Boateng. Dass die Formkurve der ausgemusterten DFB-Kicker so steil nach oben zeigt, erklärt sich der Abwehrspieler so: „Wir haben auch vorher gut gearbeitet. Ein bisschen hat das auch mit Glück und Pech zu tun. Das ist normal, dass man frustriert ist, wenn man nicht so eine gute Phase hat. Als Abwehrspieler ist es natürlich schwieriger reinzukommen, da man nicht so oft eingewechselt wird wie in der Offensive. Natürlich verdanken wir viel dem Trainerteam, ohne die wäre das alles jetzt nicht möglich.“

Der FC Bayern will gegen Olympique Lyon erstmals seit 2013 ins Finale der Champions League einziehen. Flick gab bei der PK Infos über seine Aufstellung. Wo können Sie das Spiel heute live verfolgen? Hier gibt es alle Infos - natürlich haben wir auch einen Live-Ticker für Sie.

Boateng sieht seine Zukunft beim FC Bayern - vor allem dank Hansi Flick.

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare