Auftakt in der Königsklasse

Bayern-PK vor CL-Kracher gegen Barcelona: Überraschungs-Comeback deutet sich an

Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz bei seiner Vorstellung als neuer Trainer des FC Bayern München.
+
Für Julian Nagelsmann steht die Premiere in der Champions League als Bayern-Trainer an.

Den FC Bayern erwartet zum Auftakt der Champions League ein echter Brocken. Die Elf von Trainer Julian Nagelsmann reist nach Barcelona. Die Pressekonferenz im Live-Ticker.

  • Der FC Bayern reist zum Auftakt der Champions League nach Barcelona.
  • Worauf kommt es im Spitzenspiel gegen die Katalanen an - lichtet sich das Lazarett?
  • Wir begleiten die Pressekonferenz mit Julian Nagelsmann und Manuel Neuer ab 13 Uhr im Live-Ticker.

+++ AKTUALISIEREN +++

13.40 Uhr: Das kam überraschend. Während Kingsley Coman im Vorfeld der Pressekonferenz nicht mehr auf dem Zettel der Kandidaten für das Spiel gegen den FC Barcelona stand, könnte sich das Blatt nun wenden. Wie Nagelsmann (siehe Update von 13.16 Uhr) berichtet, wird der Franzose zusammen mit dem Team die Reise nach Barcelona antreten. Ob er zum Einsatz kommt, bleibt abzuwarten.

13.39 Uhr: Die PK ist vorbei. Die Mannschaft macht sich jetzt auf den Weg nach Barcelona.

13.37 Uhr: Nagelsmann über die deutsche Trainerschule: „Die deutschen Trainer trainieren gute Klubs und Spieler. Da ist die Chance groß, Titel zu gewinnen. Verantwortliche müssen einem das Vertrauen geben. Neuen Trainern muss man die Chance geben und nicht nur auf Altbewährtes setzen. Alles andere kann ich nicht so gut bewerten.“

13.35 Uhr: Nagelsmann über den Disput zwischen Zorc und Salihamidzic: „Ich habe das Thema gar nicht live mitbekommen und nur gelesen. Ich habe Brazzo seitdem nicht gesehen und gesprochen. Ich finde es gut, wenn alle Beteiligten bei sich bleiben, dann muss man über eine Wortwahl nicht sprechen. Ich konzentriere mich auf meine Mannschaft. Es ist manchmal ein bisschen Stichelei, das gehört zur Historie dieser beiden Teams dazu. Es war ja auch lange ruhig. Ich denke, dass die beiden auch darüber schmunzeln können, wenn sie sich sehen. Das hoffe ich auf jeden Fall.“

13:34 Uhr: Nagelsmann auf die Frage, ob er nervös sei: „Aktuell bin ich noch nicht nervös. Es wird denke ich ähnlich sein, wie bei allen anderen Spielen auch. In der Champions League sind das auch immer besondere Momente und das ist es auch gut, es mit einem gesunden Part an Nervosität zu kombinieren. Ich werde sicherlich gut schlafen. Morgen mit der Hymne wird sich das dann schon ändern. Aktuell überwiegt aber die Freude gegenüber der Nervosität.“

13.32 Uhr: Antwort auf die Frage nach einem Fußballstil: „Ich möchte erfolgreichen Bayern München Fußball. Ob das jetzt Nagelsmann-Fußball ist, ist unwichtig. Er soll möglichst oft zu drei Punkten führen oder eben in der Champions League zu einem Weiterkommen. Der Fußball soll attraktiv und offensiv, aber mit Kontrolle sein. Trotzdem soll die Aggressivität im eigenen Angriffsfußball vorhanden bleiben. Einschläfender Ballbesitzfußball soll es nicht sein. Wir wollen begeistern. Gegen Leipzig haben wir viel gekontert, das kann auch ein Mittel sein.“

13.30 Uhr: Nagelsmann über Barcelona ohne Messi: „Lionel ist ein Spieler, der viele Bälle möchte, der viele Anspiele fordert und dann selbst kreative Lösungen sucht. Jetzt verteilt sich die Last auf mehrere Schultern. Barcelona hat da eine gute Mischung aus jungen und alten Spielern. Frenkie De Jong spielt eine tragende Rolle. Depay ist auch ein spannender Mann. Luuk de Jong bringt auch eine neue Facette und Struktur ins Spiel. Sie sind nicht besser oder schlechter, sondern anders, müssen sich aber noch finden. Hierarchie und Ansprachen werden sich verändert haben. Bisher haben sie es gut gemacht. Jeder Klub entwickelt sich. Selbst als Messi noch da war, hatte man nicht immer stringent das selbe Niveau.“

13.28 Uhr: Nagelsmann über die Favoritenrolle sowie die taktische Ausrichtung: „Die Favoritenrolle ist eher ein mediales Thema. Es sind zwei Weltvereine und da ist das nicht entscheidend, sondern die Tagesform, Motivation und Bereitschaft. Die wird bei uns sehr sehr hoch sein. Barcelona hat die besten Leistungen im 3-5-2 erzielt. Dafür haben wir Lösungen. Wir sind vorbereitet und haben Ideen gegen verschiedene Grundordnungen.“

13.27 Uhr: Nagelsmann über sein Outfit und den Anspruch in Europa: „Mein Outfit wird nicht extravagant sein, sondern schlicht. Ich will nicht den Stars auf dem Feld ablenken. Das sind die wichtigen Personen. Alle im Verein sitzen im selben Boot. Wir alle wollen erfolgreich sein. Der Verein bin ja nicht nur ich, da gehören alle dazu. Und das möchten wir natürlich auch auf europäischer Ebene sein.“

13.25 Uhr: Schüchtert das Camp Nou junge Spieler ein: „Es gibt wenige Ausnahmen von zu lauten Stadien, sodass du keine Kommandos geben kannst. Es kommt aber auch auf andere Dinge als stratetische Anweisungen an. Da muss ich mit den Spielern keine speziellen Gespräche führen. Auch mit den jungen Profis wie Musiala nicht. Ich denke jeder freut sich, dass wieder Zuschauer in den Stadien sind.“

13.22 Uhr: Nagelsmann über die Champions League allgemein: „Die Champions League ist mit der erstrebenswerteste Titel im europäischen Vereinsfußball. Der letzte Titel ist nicht lange her und die Spieler haben sicher Lust, den Henkelpott erneut zu gewinnen. Genauso habe ich Lust, den Titel einmal zu gewinnen. Der Start in die Gruppe ist nicht richtungsweisend, aber natürlich wichtig. Natürlich möchten wir gerne gewinnen. Es ist ein schweres Auswärtsspiel in einer schönen Stadt. Eine lohnende Aufgabe und hoffentlich mit einem guten Ergebnis für uns.“

13.21 Uhr: Nagelsmann über Umstellungen der Startelf: „Ich habe keine klaren Umstellungen im Kopf. Die Entscheidung wird morgen im Laufe des Tages fallen. Alle Spieler, auch Sabitzer, sind Optionen für die Startelf. Aus Leistungsgründen gibt es keine Wechsel, aber aus Gründen der Fitness. Vor allem bei den Spielern, die aus längeren Verletzungen zurückkehren, muss man schauen. Da werde ich noch Rücksprache mit meinem Trainerteam halten.“

13.19 Uhr: Nagelsmann über die Änderungen ohne Messi: „Es ist schwer zu greifen, wie sie jetzt dastehen. Nicht schlechter oder besser, sondern anders. Die Extravaganz eines Messi fehlt. Dafür können Spieler aus seinem Schatten hervortreten. Pedri und De Jong nehmen neue Schlüsselrollen ein. Die Struktur des Verteidigens ist anders. Sie agieren sehr mannorientiert, pressen hoch und versuche Balleroberungen zu haben. Mit Messi war das in der Vergangenheit anders. Wir sind auf alles vorbereitet.“

13.16 Uhr: Personalupdate von Nagelsmann: „Corentin Tolisso fliegt nicht mit, Kingsley Coman dagegen schon. Allerdings nicht für die Startelf. Bei Serge Gnabry muss man bis morgen abwarten. Dann wird die Entscheidung gefällt. Bei Lewi sieht es gut aus, er hat keine Probleme mehr. Außer mit Tolisso fliegen wir mit voller Kappelle nach Spanien. Barca hatte frei, wir müssen unsere Regenerationsphase optimal nutzen.“

13.15 Uhr: Nagelsmann betritt nun die Pressebühne.

13.14 Uhr: Manuel Neuer auf die Frage, ob Musiala sich nach dem straken Auftritt in Leipzig einen Platz in der Startelf verdient hat: „Das muss der Trainer entscheiden. Das können Sie ihn ja gleich fragen. Unsere Offensivspieler haben zuletzt alle gute Leistungen gebracht. Da hat sich jeder einen Platz verdient.“

13.13 Uhr: Neuer über die Zufriedenheit mit der Abwehrleistung: „Die Saison ist noch jung. Wir haben gegen Leipzig gut gestanden, viel und aggressiv verteidigt. Auch nach vorne verteidigt. Bei den vielen Spielen müssen wir Rücksicht nehmen, wer fit ist und schauen, wie der Trainer das handhabt mit den Pausen. Da muss man schauen, ob rotiert werden muss. Das wird die Aufgabe des Trainers sein und ich denke es, es wird wichtig sein, viel zu kommunizieren. Mitnehmen was gut war und das dann auf dem Platz umzusetzen, damit wir wie gegen Leipzig eine gute und stabile Defensive zeigen können.“

13.12 Uhr: Neuer über ter Stegen: „Man wird sehen, ob er viel oder wenig zu tun bekommen wird. Wir wollen ihn natürlich beschäftigen. Wir haben am Wochenende ja gezeigt, dass wir eine gute Mannschaft wie Leipzig bearbeiten können, um so viele Tore zu erzielen. Das wollen wir auch gegen Barcelona schaffen. Es ist gut, dass er wieder genesen ist. Dann wird er beim nächsten Mal auch wieder bei der Nationalelf wieder dabei sein.“

13.11 Uhr: Neuer auf die Frage, was Julian Nagelsmann auszeichnet: „Julian ist ein sehr emotionaler und fokussierter Typ. Er hat uns neue taktische Maßnahmen an die Hand gegeben, damit wir flexibel sind und reagieren können. Wir sollen unsere positiven Eigenschaften, die wir bereits in der Vergangenheit gezeigt haben, weiter mit auf den Platz nehmen. Das versucht er uns auch am Spielfeldrand direkt zu vermitteln. Aufgrund der vielen Spiele und anschließenden Regenerationsphasen, konnte noch nicht viel trainiert werden. Das Meiste findet in Besprechungen und Analysen statt.“

13.09 Uhr: Stachelt das 8:2 den FC Barcelona an und euch die Diskussion zwischen Zorc und Brazzo: „Nein, das stachelt uns nicht an. Unser Augenmerk liegt auf dem Spiel gegen Barcelona. In der Zeit hat sich viel getan, da hat keiner mehr das 8:2 im Kopf. Es ist eine neue Mannschaft bei uns sowie bei Barca. Da können wir mit keinem Puffer anreisen.“

13.08 Uhr: Manuel Neuer spricht über die Rolle der Fans im Camp Nou: „Jeder junge Fußballer träumt von der Atmosphäre im Camp Nou. Es ist schade, dass keine Auswärtsfans dabei sein können. Wir hoffen natürlich für unsere Fans, dass sie bei den nächsten Auswärtspartien dabei sein können, aber da stecken wir nicht drin.“

13.07 Uhr: Ergänzend zum Fehlen von Messi und Griezmann: „Der FC Barcelona wird nie schwach sein. Gerade international will man sich als Spieler von Barcelona immer präsentieren. Sie wollen sich bestens verkaufen, egal welche Spieler nicht bei mehr Barcelona spielen. Wir erwarten ein starkes und motiviertes Team. Aber wir wissen auch, was wir können.“

13.06 Uhr: Neuer auf die Frage, wie sich das Fehlen von Messi auswirkt: „Es ist ungewohnt, auch für die eigenen Fans. Trotzdem haben sie in der Offensive enorme Qualität. Sie dadurch eventuell variabler geworden und anders, weil sich das auf mehrere Schultern verteilt. Wir werden sehen, was uns erwartet. Ruhig ist man trotzdem nie, immer angespannt und natürlich hoch konzentriert.“

13.05 Uhr: Neuer über die Zuschauer im Camp Nou und wie stark er den FC Barcelona einschätzt: „Es ist schön, dass so viele Fans ins Stadion kommen dürfen. Die Atmosphäre in Leipzig war schon toll. Das hat uns Spielern auf dem Rasen gefallen. Es ist aktuell schwer die internationalen Mannschaften einzuschätzen, denn wir stehen noch ganz am Anfang der Saison. Da sind Prognosen schwer. Ich glaube, dass die Spieler, die schon für Barcelona aktiv sind, versuchen werden, mehr Verantwortung zu übernehmen. Jeder weiß, dass Messi den Verein gewechselt hat. Neue Spieler wie Depay werden versuchen, Verantwortung zu übernehmen, um die Rolle auszufüllen. Wir werden sehen, was passiert.“

13.03 Uhr: „Weiterführend zur vorherigen Frage: „Den heutigen Stand kann man mit dem damaligen Stand nicht vergleichen. Beide Teams haben neue Spieler und neue Trainer. Da kann man von einem leichten Umbruch sprechen. Den heutigen Stand kann man mit dem damals in Lissabon nicht vergleichen. Es wird ein anderes Spiel werden. Ich glaube, dass beide Mannschaften gut starten wollen. Es wird anders als in Lissabon. Deshalb glaube ich an ein enges Spiel.“

13.02 Uhr: Manuel Neuer auf die Frage, was man vom FC Barcelona erwarten kann und inwiefern die 8:2-Klatsche noch eine Rolle spielt: „Solche Spiele vergisst man nicht, aber es ist jetzt auch eine andere Mannschaft. Die Spieler, die jetzt dort spielen, werden untereinander mehr Verantwortung übernehmen. Nach dem Abgang von Messi verteilt sich die Last auf mehreren Schultern. Da müssen wir schauen, wie sie auftreten werden. Wir wissen, dass sie defensiv mehr tun werden und dann versuchen den Ball schnell zurückzuerobern und taktisch besser zusammenspielen. Die 8:2-Niederlage hat in Barcelona natürlich geschmerzt. Jetzt sind es aber ja zwei Gruppenspiele. Wir freuen uns, dass wir uns wieder mit den Besten messen dürfen, wir freuen uns auf unsere erste Reise und auf unser erstes Spiel. Und das ist natürlich ein Kracher zum Start.“

13.00 Uhr: Manuel Neuer betritt die Bühne. Die PK kann beginnen.

12.00 Uhr: Vor der PK findet noch eine abschließende Einheit der Mannschaft statt. Robert Lewandowski nimmt nach seiner Auswechslung gegen Leipzig am regulären Training teil. Serge Gnabry dreht seine Runden auf dem Nebenplatz. Für Tolisso kommt die Partie zu früh. Er trainiert nach muskulären Problemen noch individuell.

Update vom 13. September, 11.40 Uhr: Die Pressekonferenz startet um 13 Uhr. Bayern-Coach Julian Nagelsmann und Mannschaftskapitän Manuel Neuer stellen sich den Fragen. Am Nachmittag hebt der Flieger in Richtung Barcelona ab.

FC Bayern: PK im Live-Ticker - Welche Spieler fehlen in Barcelona?

Erstmeldung vom 13. September, 11.30 Uhr: München/Barcelona - Die Jagd nach dem Henkelpott ist eröffnet. Die UEFA Champions League startet in eine neue Saison. Auf den FC Bayern* wartet zum Auftakt direkt ein echter Brocken. Der deutsche Rekordmeister reist nach Spanien und trifft dort auf den FC Barcelona. Für Julian Nagelsmann* ist es das Bayern-Debüt auf internationalem Parkett.

Die Partie im Camp Nou dient für beide Teams als Standortbestimmung. Während die Münchner mit reichlich Rückenwind aus dem Bundesliga-Alltag kommen und ihrer Favoritenrolle in der Gruppe gerecht werden wollen, möchten die Spanier auf der großen Bühne wieder glänzen. Nach einem schwierigem Sommer mit Messi-Abgang und Finanzproblemen brauchen die Katalanen dringend Erfolgserlebnisse.

FC Bayern: PK mit Nagelsmann und Neuer im Live-Ticker - Lichtet sich das Lazarett?

Welche Spieler stehen für das Duell mit dem FC Barcelona zur Verfügung? Bereits vor dem Spiel gegen Leipzig stelle Sportvorstand Salihamidzic klar, dass Tolisso* und Coman* aktuell noch keine Optionen sind. Die fraglichen Müller* und Upamecano meldeten sich fit. Pavard und Hernandez gaben nach längerer Pause ihre Comebacks auf dem Rasen.

Gegen die Sachsen mussten allerdings sowohl Gnabry* als auch Lewandowski* angeschlagen den Platz verlassen. Nagelsmann äußerte sich nach dem Spiel: „Serge hat Probleme im Rücken, einen Hexenschuss, deshalb mussten wir ihn auswechseln. Für Dienstag müssen wir schauen.“ Beim polnischen Stürmer handelte es sich dagegen nur um eine Vorsichtsmaßnahme aufgrund von Adduktorenproblemen. Am Abschlusstraining nahm er bereits wieder teil.

FC Bayern: PK mit Julian Nagelsmann und Neuer im Live-Ticker - Barcelona mit Spielpause

Der Gegner der Bayern kommt ausgeruht. Wegen des Abstellungsstreits rund um die südamerikanischen Nationalspieler ist die Begegnung des vierfachen Champions League Siegers mit dem FC Sevilla* am Wochenende abgesagt worden. Die Zeit der Vorbereitung spricht damit pro Barca*. Die unruhigen letzten Monate nagen dagegen an den Katalanen.

„Gute Spieler sind gegangen, aber wir haben Spieler, die sie ersetzen können. Barcelona wird immer um jede Trophäe mitspielen. Wir sind nicht die Favoriten auf die Champions League, aber die anderen Teams werden uns respektieren“, so Neuzugang Sergio Agüero im Interview mit dem Radiosender „RAC1“ über den Umbruch im Sommer. (men) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Meistgelesen

Bayern-Shooting-Star Stanisic: Freudige DFB-Nachricht während des Spiels konnte er gar nicht mitkriegen
FC Bayern
Bayern-Shooting-Star Stanisic: Freudige DFB-Nachricht während des …
Bayern-Shooting-Star Stanisic: Freudige DFB-Nachricht während des Spiels konnte er gar nicht mitkriegen

Kommentare