Ex-Coach findet klare Worte

Ärger wegen Hansi Flick: Bayern-Ikone Ottmar Hitzfeld teilt plötzlich aus

Ottmar Hitzfeld im Porträt.
+
Ottmar Hitzfeld ist beim FC Bayern eine Legende.

Hansi Flick wird den FC Bayern München verlassen. Einer kann diese Entscheidung überhaupt nicht verstehen: Ex-FCB-Coach Ottmar Hitzfeld.

München - Es ist ruhig geworden um Hansi Flick. Der angehende Bundestrainer muss sich ab jetzt nicht mehr wöchentlich mit Pressekonferenzen herumschlagen und kann die EM entspannt vor dem Fernseher verfolgen. Mit seiner Entscheidung, den FC Bayern zu verlassen, stieß er nicht überall auf Verständnis.

Jetzt muss er Kritik von Trainer-Lichtgestalt Ottmar Hitzfeld einstecken. Bei der Schweizer Boulevardzeitung Blick äußert er sein Unverständnis über Flicks freiwilligen Abgang nach nur anderthalb Jahren. „Da blicke ich nicht durch, ehrlich gesagt. Ich habe es nie verstanden“, sagt der fünfmalige FCB-Meistertrainer.

„Für mich ist es immer noch eine unfassbare Entscheidung, dass du als Erfolgstrainer von Bayern zum DFB gehst. Er hätte bei Bayern über Jahre eine Ikone werden können.“

FC Bayern München: Ottmar Hitzfeld kritisiert Hansi Flick

Hitzfeld geht stark davon aus, dass Flicks vorzeitiger, öffentlicher Wunsch nach Vertragsauflösung die Stimmung endgültig zum Kippen brachte. „Dass Flick nach dem Spiel in Wolfsburg sagte, er gehe und die Führung nichts davon wusste, führte sicher zum Bruch zwischen allen“, vermutet er.

Positiv bewertet er hingegen die Entscheidung von Jogi Löw, nach der EM sein Amt zur Verfügung zu stellen. „Es war eine kluge Entscheidung, das rechtzeitig bekannt zu geben. Ich bin überzeugt, dass es eine Erleichterung für ihn ist und er sich erfolgreich verabschieden will. Er will diesen EM-Titel, auch wenn er es nicht offen ausspricht“, sagt er.

Hansi Flick wird Bundestrainer: Ottmar Hitzfeld versteht Entscheidung nicht

Am Montagabend (20.45 Uhr) trifft die DFB-Elf im letzten Testspiel vor der EM auf Lettland. Springt kein Sieg heraus, könnte es schnell wieder ungemütlich für Löw werden.

Besser läuft es aktuell beim deutschen Nachwuchs. Die U21 hat die Europameisterschaft gewonnen. Ein Spieler, für den beim FC Bayern kein Platz war, hatte daran einen großen Anteil. (epp)

Auch interessant:

Kommentare