Gespräche stehen bevor

Verlängert er jetzt etwa doch? Überraschende Wende bei Bayern-Star bahnt sich an

Jerome Boateng kritisiert die Vereinsführung des FC Bayern.
+
Bald nicht mehr gemeinsam für den FC Bayern am Ball? David Alaba (l.) und Jerome Boateng.

Der FC Bayern steht im Abwehr-Bereich vor einer ungewissen Zukunft, viele Vertrage laufen aus. Ein Star soll nun doch verlängern.

  • Der FC Bayern muss sich wohl im Sommer in der Defensive neu aufstellen.
  • Die Verträge von Jerome Boateng, David Alaba und Javi Martinez laufen aus.
  • Boateng könnte um ein Jahr verlängern, schon bald soll es Gespräche geben.
  • Mit unserem brandneuen FC-Bayern-Newsletter verpassen Sie nichts, was sich in der Welt des Triple-Siegers tut. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

München - „Ich war schon fast weg vom FC Bayern“, sagte Jerome Boateng kurz vor Weihnachten im Sportschau-Club. Bahnt sich jetzt eine unerwartete Wende an? Boateng könnte dem FC Bayern nun doch erhalten bleiben.

FC Bayern: Boateng soll verlängern

Boateng erinnerte an seine persönlich schwierige Situation in München im Frühjahr unter Niko Kovac. Unter Trainer Hansi Flick blühte der Rio-Weltmeister aber wieder auf. Der Spaß kehrte zurück, wie ein verrücktes Kabinen-Video erst kürzlich vermittelte. Diese Entwicklung ist auch den Bayern-Bossen nicht entgangen, die eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags ernsthaft in Betracht ziehen wollen.

Grund für den Sinneswandel in der Chefetage ist die Abwehr-Baustelle der Münchner. Neben Boateng laufen auch die Verträge von David Alaba und Javi Martinez im Sommer aus. Eine Annäherung nach den gescheiterten Verhandlungen mit Alaba scheint derzeit sehr unwahrscheinlich, Martinez‘ Abschied ist beschlossene Sache. Mit Niklas Süle, der in den vergangenen Wochen oft mit sich selbst zu kämpfen hatte, stände somit nur noch ein gestandener Innenverteidiger im Aufgebot. Benjamin Pavard und Lucas Hernandez sieht Flick als Außenverteidiger. Das 18-jährige Talent Tanguy Nianzou konnte sich nach schweren Oberschenkelverletzungen noch nicht für höhere Aufgaben empfehlen.

FC Bayern plant Vertragsgespräche mit Boateng im März

Boateng zählt unter Flick wie schon in der Triple-Saison auch in dieser Spielzeit zum Stammpersonal. Der 32-Jährige stand an 13 der ersten 15 Spieltage in der Bundesliga in der Startelf. Nach Sport1-Informationen könnte sein Vertrag um ein Jahr verlängert werden, Gespräche sollen im März geplant sein. „Es gibt Zeit, um zu sehen, wie sich die Situation entwickelt. Da muss man einfach bisschen den Ball flach halten“, sagte Kader-Planer Hasan Salihamidzic. Der Sport-Vorstand scheint auf einen Verbleib von Boateng zu hoffen. „Wir wissen, wie auch die finanzielle Situation für alle Vereine der Welt schwierig ist“, so Salihamidzic bei DAZN.

Sollten die Bayern im Sommer auf dem Transfermarkt tätig werden und einen jungen, ambitionierten Innenverteidiger verpflichten, hätten sie mit Boateng eine verlässliche Alternative in der Hinterhand. Ein möglicher Alaba-Nachfolger könnte neben dem erfahrenen Boateng reifen. Der 32-Jährige ist jedenfalls nicht abgeneigt. „Ich habe immer wieder gesagt, dass ich mir absolut vorstellen kann zu verlängern. Es wird demnächst Gespräche geben. Ich bin da absolut offen für“, so Boateng. (ck)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Vereine verhandeln -  aber Wagner schweigt zu Wechselambitionen
Vereine verhandeln -  aber Wagner schweigt zu Wechselambitionen
Sammers Kritik an Bayern: „Das irritiert mich sehr“
Sammers Kritik an Bayern: „Das irritiert mich sehr“
Vor Duellen mit FC Bayern: RB Leipzig bangt um Trio
Vor Duellen mit FC Bayern: RB Leipzig bangt um Trio
Ist Sebastian Rudy Bayerns neuer Alonso?
Ist Sebastian Rudy Bayerns neuer Alonso?

Kommentare