Nationalspieler im Fokus

Verlängerung beim FC Bayern? Kimmich überrascht mit ungewöhnlichem Schritt: „Eine bewusste Entscheidung“

Leader des FC Bayern: Joshua Kimmich.
+
Leader des FC Bayern: Joshua Kimmich.

Joshua Kimmich ist ein Fixpunkt beim FC Bayern. Bleibt er in München? Die Vertragsverhandlungen nimmt er künftig komplett selbst in die Hand.

München - Es sind die entscheidenden Wochen der Saison und beim FC Bayern laufen sie anders als geplant. Eigentlich wollte man Mitte April über den Einzug ins Champions-League-Halbfinale jubeln, die Meisterschaft schon vor Augen haben und sich so langsam, aber sicher, auf die heiße Phase im DFB-Pokal vorbereiten. Die Realität: Aus im CL-Viertelfinale, die Bundesliga ist noch offen und im Pokal ist man schon lange raus.

Abseits des Rasens bestimmt außerdem der interne Machtkampf das Geschehen. Trainer Hansi Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic sorgen unter anderem wegen Diskussionen in der Kaderzusammenstellung für Schlagzeilen. Und dann kommt da natürlich noch die Debatte rund um den Bundestrainer-Posten: Der DFB will Flick, darf das aber nicht laut sagen - und umgekehrt ist es wohl ähnlich, allerdings hat der Erfolgstrainer noch einen Vertrag bis 2023 in München. Eine komplizierte Ausgangssituation.

FC Bayern München: Joshua Kimmich vor Verlängerung? Künftig führt er die Gespräche alleine

Nichtsdestotrotz plant man beim Rekordmeister die Zukunft - und da ist Joshua Kimmich natürlich ein extrem wichtiger Baustein. Der Mittelfeldspieler gehört inzwischen zur absoluten Weltklasse. Klar, dass die Bayern so einen Mann halten wollen. Sein Arbeitspapier läuft ebenfalls bis Ende Juni 2023. Und in genau diesem Zusammenhang hat sich Kimmich nun zu einem Schritt entschieden, der für die moderne Fußball-Welt auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheint.

Der Nationalspieler hat sich nach Informationen der Bild mit sofortiger Wirkung von seiner Beratungs-Agentur „fair-sport GmbH“ getrennt. „Das ist eine bewusste Entscheidung, die ich bereits im vergangenen Jahr getroffen habe“, sagte der 26-Jährige dem Blatt. Mit den Bayern soll es Ende 2020 schon erste Sondierungsgespräche ob des neuen Kontraktes gegeben haben, damals noch mit der Agentur. Die Verhandlungen sollen laut Bild bald fortgesetzt werden - Kimmich führt die Gespräche mit den Bossen dann alleine. „Ich habe für mich entschieden, dass ich noch stärker für meine Werte und meine Ansichten einstehen und meiner Eigenverantwortung gerecht werden will. Zudem bin ich davon überzeugt, dass ich meine eigenen Positionen inhaltlich gegenüber Anderen am besten vertreten kann“, heißt es weiter.

Im Video: Kimmich ist auch auf dem Platz ein Wortführer

Joshua Kimmich: Bayern-Star künftig ohne Berater unterwegs

Kimmichs Schritt ist eigentlich eine absolute Ausnahme in der Fußball-Welt. Die allermeisten Spieler werden von Beratern begleitet, die mittlerweile selbst Stars sind. Mino Raiola oder Pini Zahavi vertreten Spieler wie Zlatan Ibrahimovic, Erling Haaland, Robert Lewandowski oder David Alaba. In vielen Fällen sind die Klub-Oberen nicht unbedingt begeistert, wenn es zu Vertragsverhandlungen mit Beratern dieser Gewichtsklasse kommt. Uli Hoeneß‘ Piranha-Kritik gegenüber Zahavi ist legendär.

Joannis Koukoutrigas ist Geschäftsführer bei Kimmichs Ex-Agentur. Er sagte der Bild: „Joshua weiß genau, wie wir seit seinem 14. Lebensjahr für ihn als Spieler, aber auch als jungen Menschen und Privatperson professionell und mit riesigem Einsatz gearbeitet und ihn unterstützt haben. Auch deshalb sind wir sehr entspannt, so ist das Fußballgeschäft. Und unser Ansporn ist es, den nächsten Joshua Kimmich zu entwickeln.“ (akl)

Auch interessant:

Meistgelesen

Jetzt sogar EM-Teilnahme in Gefahr? Goretzka bekommt richtig bittere …
Jetzt sogar EM-Teilnahme in Gefahr? Goretzka bekommt richtig bittere Diagnose
Stephan Beckenbauer: So nahm der Kaiser Abschied
Stephan Beckenbauer: So nahm der Kaiser Abschied
Schwere Stunden für Kaiser Franz: Abschied von Stephan
Schwere Stunden für Kaiser Franz: Abschied von Stephan
Trauerfeier für Stephan Beckenbauer 
FC Bayern
Trauerfeier für Stephan Beckenbauer 
Trauerfeier für Stephan Beckenbauer 

Kommentare