Stimmen zum FC Bayern in Lissabon

Nagelsmann coacht vom Krankenbett aus - Wegweisende Bayern-Umstellung war seine Idee

Der FC Bayern war in der Champions League in Lissabon zu Gast, der Gegner hieß Benfica. Was sagen die Beteiligten? Die Reaktionen Sieg des Rekordmeisters.

  • Der FC Bayern traf am 3. Spieltag der Champions League auf Benfica Lissabon
  • Nach der Gala in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen feierte der FCB auch in der Königsklasse einen bemerkenswerten Sieg
  • Was sagen die Beteiligten zur Partie? Wir fassen für Sie die Stimmen von DAZN zusammen

München/Lissabon - Wenn der FC Bayern nach Lissabon reist, verbindet er damit sehr gute Erinnerungen. 2020 holte man dort beim Final-Turnier den Titel in der Champions League und machte somit das Triple perfekt. Dieses Mal ging es für das Team von Julian Nagelsmann „nur“ um drei Punkte, als man im Estadio de la Luz auf Benfica traf.

Mit dem Dreier haben die München das Ticket für das Achtelfinale in der Königsklasse fast schon gebucht. Kurz vor der Partie musste der deutsche Rekordmeister aber eine herben Ausfall verkraften. Coach Julian Nagelsmann stand krankheitsbedingt nicht zur Verfügung und saß nicht auf der Bank, er wurde von Dino Toppmöller vertreten. Und der fühlte sich in seiner Rolle sichtlich wohl.

Wir haben für Sie die Reaktionen zur Partie des FC Bayern bei Benfica Lissabon zusammengefasst.

Dino Toppmöller (FCB-Cheftrainer für die Partie) nach dem Spiel über...

... seine Gefühlslage nach dem Sieg: „Es hat sehr viel Spaß gemacht, ein riesen Kompliment an die Jungs. Es ist sicherlich nicht einfach, wenn der Cheftrainer so kurz vor dem Anpfiff ausfällt.“

... die Reaktion in der Kabine: „Xaver und ich müssen jetzt wohl einen neuen Einstand machen. Ich glaube, hier in München gibt‘s wohl Leberkäse und ein Bierchen.“

... die wegweisende Entscheidung, Gnabry als Rechtsverteidiger einzuwechseln (danach fielen alle vier Tore, er hatte das 2:0 eingeleitet): „Es war Julians Idee, wie wir die Wechsel gestalten sollen. Es war eine mutige Entscheidung, Gnabry zu bringen, aber am Ende eine goldrichtige. Das war bestimmt ein entscheidender Punkt, weil wir so noch deutlich gefährlicher geworden sind. Deshalb: Gut gemacht, Julian!“ (lacht)

... den Verlauf der Partie: „Wir hatten in der ersten Hälfte schon ein Chancenplus und es war bitter, dass Lewys Tor nicht zählte. Dann hat Manu noch einmal gezeigt, dass er der beste Keeper der Welt ist. Schön, dass Leroy die Freistöße so reinhaut, das trainiert er auch immer im Abschlusstraining.“

... die Leistung von Kingsley Coman: „Zweite Halbzeit hat er brutal aufgedreht, da hat er seinen Gegenspieler fast schwindelig gespielt.“

Video: Auch ohne Nagelsmann! FC Bayern hält Kurs auf das Achtelfinale

Manuel Neuer (Kapitän FC Bayern) nach dem Spiel über...

... die Unterschiede zum Leverkusen-Spiel: „Ich glaube, die zweite Halbzeit war dann überragend. Gegen Leverkusen hatten wir einen guten Start. Aber wir haben wenig zugelassen, gegenüber stand auch ein sehr guter Torwart. Dann hatten wir Pech mit dem VAR, das wird schon richtig gewesen sein. Aber wenn wir früher das Tor machen, tun wir uns auch leichter.“

... seinen 100. Einsatz in der Champions League: „Das ist natürlich gigantisch. Das hätte ich am Anfang meiner Karriere natürlich nicht geglaubt. Es war toll, hier wieder spielen zu dürfen.“

... Nagelsmann-Vertreter Toppmöller: „Er hat das super gemacht, auch das ganze Trainer-Team. Es ist ja nicht nur eine Person, die das übernimmt. Wir arbeiten ja alle als Team.“

Leroy Sané (Torschütze, FC Bayern) nach dem Spiel über ...

... einen „bayernliken“ Aufritt: „Wir haben ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht. Offensiv hätten wir einen Tick besser zu Ende spielen können, aber ich bin sehr zufrieden mit der Leistung.“

... den Gegner: „Wir wussten, was uns erwartet. Wir wussten, dass sie aggressiv sind, aber wir wussten auch, dass wir geduldig unser Spiel spielen müssen, dann würden wir zu unseren Chancen kommen.“

... sein Traumtor zum 1:0: „Ich trainiere relativ viele Freistöße, auch wenn der erste nicht so gut geklappt hat. Umso mehr freu ich mich, dass der zweite reinging.“

Kingsley Coman (FC Bayern) nach der Partie über...

... den erwartet starken Gegner: „Benfica ist eine sehr gute Mannschaft, sie haben sehr gut gespielt. Aber nach dem zweiten Tor haben wir sehr viele Chancen gehabt.“

... seine Fitness nach der Herz-OP: „Sehr gut, ich fühle mich sehr gut. Ich bin sehr glücklich, dass ich ohne Herzprobleme spielen kann.“

Julian Weigl (Benfica Lissabon) nach der Partie über...

... die Gründe für die Niederlage: „Wir haben gezeigt, dass wir an einem magischen Abend die Möglichkeit haben, was zu holen. Sie bringen extrem viel Qualität mit, am Ende hat uns die Kraft gefehlt. Manu Neuer hat überragend gehalten, wir hatten unsere Nadelstiche. Aber Bayern hatte sehr viele Chancen. Gegen die brauchst du deinen besten Abend, den hatten wir nicht. Die Bayern haben am Ende ihre Chancen eiskalt genutzt, uns ging dann der Saft aus.“

... die besondere Qualität des FC Bayern: „Sie sind extrem variabel, es ist unheimlich schwer sie zu decken. Sie sind dominant und machen perfekte Läufe.“

Hasan Salihamidzic (Sportvorstand, FC Bayern) vor der Partie über...

... den Gesundheitszustand von Julian Nagelsmann: „Er hat einen grippalen Infekt, er hat sich nicht gut gefühlt und kam daher nicht zum Spiel. Seine Kollegen ersetzen ihn.“

... das 5:1 in Leverkusen und die gute Form: „Wir geben uns damit natürlich nicht zufrieden, die Saison hat gut angefangen. Wir sind gut reingekommen, aber hinten raus ist es wichtig. Daran arbeiten wir jetzt schon. Julian und das Team wachsen immer besser zusammen.“

... den Gegner Benfica: „Es ist ein sehr, sehr unangenehmer Gegner. Sie haben in der Liga alle Spiele bislang gewonnen, wir müssen sehr aufpassen.“

.... die Gerüchte zu Karim Adeyemi: „Darüber kann ich gar nichts sagen. Wenn ich irgendwelche Namen von anderen Teams kommentiere , ist das nicht fair, so etwas mache ich nicht. Da ist nichts dran.“

... den Fall Hernandez, dem ein halbjährige Gefängnisstrafe droht: „Wir können dazu gar nichts sagen, es ist seine Privatsache. Wir hoffe natürlich, dass die spanischen Behörden es gut für Lucas ausgehen lassen.“

Dino Toppmöller (Ersatz-Coach von Nagelsmann) vor der Partie über...

... seine Gefühlslage: „Natürlich ist man etwas angespannt, weil man etwas mehr im Blitzlicht steht. Aber es ist alles besprochen.“

... den Kontakt mit Chef-Coach Nagelsmann im Hotel: „Mit mir persönlich ist er nicht verbunden, aber in der Halbzeit werden wir sicher mal Kontakt haben.“

... den Gegner: „Benfica ist sehr gut im Umschaltspiel, dafür brauchen wir eine gute Offensivstruktur.“

... die Aufstellung: „Lucas wird Davies ersetzten, dafür kommt Pavard rechts rein. Auf dem Flügel kommt Coman für Serge Gnabry, das ist eine Belastungssteuerung. Sabitzer soll defensiv ganz normal auf der Doppelsechs spielen, in der Offensive aber einen Tick höher als Josh.“ (smk)

Rubriklistenbild: © Sven Simon / Imago

Auch interessant:

Meistgelesen

FCB gegen BVB: Wer hat die bessere Titel-Taktik? Nagelsmann und Rose in der Analyse
FC Bayern
FCB gegen BVB: Wer hat die bessere Titel-Taktik? Nagelsmann und Rose …
FCB gegen BVB: Wer hat die bessere Titel-Taktik? Nagelsmann und Rose in der Analyse
Der FC Bayern zu Gast in Dortmund: Das Topspiel wird zum Psycho-Kick
FC Bayern
Der FC Bayern zu Gast in Dortmund: Das Topspiel wird zum Psycho-Kick
Der FC Bayern zu Gast in Dortmund: Das Topspiel wird zum Psycho-Kick

Kommentare