1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. FC Bayern

Nagelsmann rudert im Zwist mit FC Barcelona zurück: „Habe das aus Fan-Sicht in den Raum gestellt“

Erstellt:

Von: Vinzent Fischer

Kommentare

Vor dem DFL-Supercup zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern stellt sich Julian Nagelsmann der Presse. Die wichtigsten Aussagen aus der PK zum Nachlesen.

Update vom 29. Juli, 12:32 Uhr: Das war‘s von der Pressekonferenz des FC Bayern vor dem DFL-Supercup gegen RB Leipzig. Die wichtigsten Aussagen von Cheftrainer Julian Nagelsmann finden Sie hier zum Nachlesen.

Julian Nagelsmann (Trainer FC Bayern München) vor dem Leipzig-Spiel über...

...Druck in der neuen Saison: „Druck mache ich mir immer selber, weil ich erfolgreich sein will. Ich verspüre wenig Druck von außen, weil es geht ja nicht um Leben und Tod im Fußball. Man bauscht das immer so extrem auf. Wenn ich irgendwann mal entlassen werde, dann werde ich entlassen. Ich spüre nur meinen eigenen Erfolgsdruck.“

...die Elfmeterschützen: „Es gibt nur die Vorgabe, dass sie sich nicht auf den Platz um den Ball schlägern sollen. Wir haben mehrere Kandidaten. Thomas (Müller, d. Red.) kann schießen, Sadio (Mané, d. Red.) kann schießen. Am Ende ist Dino (Co-Trainer Toppmöller, d. Red.) der Trainer im Team, der sich um die Standards kümmert. Mir ist am Ende wichtig, dass sie den reinhauen. Wer das macht, ist mir jetzt nicht ganz so wichtig. Wichtig ist nur, dass wir da ein ein ordentliches Teamgefüge abgeben.“

FC Bayern: Nagelsmann rudert zurück - „Kenne die finanzielle Situation des FC Barcelona nicht en Detail“

...den Zwist mit Spurs-Trainer Conte über Harry Kane und Barca-Präsident Joan Laporta: „Ich habe mit Antonio Conte gesprochen, alles in bester Ordnung. Ich kenne die finanzielle Situation des FC Barcelona nicht en Detail. Ich habe das aus Fan-Sicht fragend in den Raum gestellt. Ich werde auch in Zukunft immer mal wieder meine Meinung sagen. Man fordert ja auch immer wieder mal Typen, dann hau‘ ich halt mal einen raus.“

Julian Nagelsmann: Der Bayern-Trainer rudert im Streit mit dem FC Barcelona zurück.
Julian Nagelsmann: Der Bayern-Trainer rudert im Streit mit dem FC Barcelona zurück. © Screenshot FC Bayern.tv

...den Ersatz von Robert Lewandowski im Mannschaftsrat: „Wir haben das entschieden, aber noch nicht mit der Mannschaft kommuniziert. Wir haben eine Entscheidung getroffen, die der Mannschaft heute mitgeteilt wird.“

FC Bayern: Sarr fällt aus - Wer steht im Kader gegen Leipzig? „Einige harte Entscheidungen“

...den Kader in Leipzig: „Bouna (Sarr, d. Red.) ist auch noch nicht dabei, der hat erst zwei Tage trainiert. Es gibt die ein oder andere Kader-Entscheidung, die weiß ich aber selber noch nicht. Es sind schon viele Spieler, die wir rausstreichen müssen. Da müssen einige harte Entscheidungen getroffen werden. Wir haben keinen, der so wirklich schlecht trainiert hat. Das wird bei der Hülle und Fülle an Spielern, die wir haben, aber wohl immer wieder so sein.“

...die Frauen-EM: „Bei jedem Fußballspiel, das ich anschaue, schaue ich mir hinterher nochmal Szenen an. Wenn ich freizeitigmäßig Fußball schaue, dann schaue ich einfach Fußball aus Fan-Sicht. Da geht es eher um das Genießen und ums Daumen drücken.“

... die Verhandlungen mit Konrad Laimer: „Es gibt keinen neuen Stand. Ich weiß noch nicht, ob er spielt. Ich habe mit Domenico (Tedesco, d. Red.) noch nicht telefoniert. Ich gehe davon aus, dass er spielt.“

Nagelsmann mit lässigem Konter auf Leipzig-Vorwürfe: „Immer entscheidend, was der Spieler will“

...die Sticheleien von RB Leipzig nach dem Werben der Bayern um Konrad Laimer: „Natürlich habe ich Verständnis für solche Aussagen. Grundsätzlich ist immer das entscheidende, was der Spieler will. Es ist nicht so, dass man alles Bayern München anruft und sagt: ‚Egal, was der Spieler will, der kommt jetzt zu uns.‘ Es geht ja immer auch um den Wunsch eines Menschen. Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zum Oli (RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff, d. Red.) - nach wie vor. Wir telefonieren häufig. Alles in bester Ordnung.“

...die Rolle von Sadio Mané: „Er wird auf jeden Fall Stürmer spielen. Ich rede selten über Grundordnungen, die wir wählen, das ist ja zu einfach für den Gegner. Es ist auf jeden Fall eine Option, dass er zentral vorne spielt.“

Mathys Tel im Supercup nicht spielberechtigt - Nagelsmann „wusste es am Anfang nicht“

...Mathys Tel: „Ich wusste es am Anfang nicht. Das sind halt Statuten, die bei der FIFA so sind. Das ist nicht großartig dramatisch. Da geht es um eine Kommission, die bei Spielern in dem Alter zustimmen muss, und die tagt eben nicht täglich. Er hat eine sehr gute Veranlagung und traut sich auch was zu, das mag ich. Für das Spiel wär es sowieso ein bisschen früh geworden.“

...den Reiz des Supercups und den Ex-Klub RB Leipzig: „Es ist ein Titel, den man gewinnen kann. Leipzig ist einer der Hauptkonkurrenten um die Meisterschaft und den DFB-Pokal. Es ist eine sehr, sehr gute Mannschaft, die auch sehr eingespielt ist. Ich gehe davon aus, dass sie morgen mit dem bekannten Personal spielen. Leipzig ist ein junger, hungriger Verein, der immer versucht, am Status von Bayern München zu kratzen.“

...einen Ersatz für Robert Lewandowski: „Wir haben schon vorher verschiedene Szenarien diskutiert und einkalkuliert. Wir haben immer noch vier Wochen das Transferfenster offen, also es kann immer auch noch was passieren. Es gibt ja verschiedene Modelle, die man unter Umständen fahren kann. Choupo (Eric-Maxim Choupo-Moting, d. Red.) mit seiner Leisten-Hüft-Problematik wird irgendwann zurückkommen. Er ist ein sehr, sehr guter Stürmer. Wir haben mit Sadio einen geholt, der viele Tore schießen kann. Trotzdem werden wir weiterhin die Augen offen halten, wenn noch irgendetwas unvorhergesehenes passiert.“

FC Bayern: Nagelsmann mit Neuzugänge „sehr zufrieden“ - Mané in Leipzig in der Startelf

...die Neuzugänge: „Ich bin grundsätzlich sehr zufrieden. Wenn sie dann hier aufschlagen und den Vertrag unterschreiben, sollte man sich fußballerisch schon sicher sein. Charakterlich passen alle sehr gut, sie haben sich gut in die Mannschaft eingefügt. Es ist sehr harmonisch. Es war eine sehr kurze Vorbereitungszeit für die Neuzugänge. Sie werden noch ein bisschen Zeit brauchen, um sich die an die Abläufe zu gewöhnen. Die größten Chancen von Beginn an hat Sadio (Mané, d. Red.). Wie aktiv er auch im Training ist, wie viel er coacht. Da sieht man, dass er weiß, dass er gebraucht wird, wenn es wichtig ist.“

...die neue Saison: „Wir haben eine sehr gute Trainingswoche hinter uns. Wir mussten dem Wetter und den klimatischen Bedingungen Tribut zollen. Da war nicht ganz so viel drin. Es war ein nicht ganz so intensives Abschlusstraining wie sonst. Grundsätzlich sollte Bayern immer bereit sein für eine sehr gute Saison.“

Update vom 29. Juli, 12.02 Uhr: Julian Nagelsmann sollte gleich da sein, dann geht es hier los.

Update vom 29. Juli, 11.51 Uhr: Garantiert fehlen wird neben Neuzugang Mathys Tel auch Leon Goretzka. Der Mittelfeld-Stratege kommt nach einer Knie-OP frühestens am dritten Bundesliga-Spieltag zum Einsatz.

Update vom 29. Juli, 11.46 Uhr: In wenigen Minuten wird Julian Nagelsmann zur Pressekonferenz erwartet. Interessant dürfte vor allem werden, welche Einblicke der Trainer in die Startelf gewährt. Spielen die Bayern mit Dreier- oder Viererkette? Wird Star-Neuzugang Matthijs de Ligt beginnen? Auf diese Fragen erhoffen sich die Fans heute Antworten.

Erstmeldung vom 29. Juli, 11.21 Uhr: München - Pflichtspiel-Auftakt für den FC Bayern. Gegen RB Leipzig (Anpfiff: 20.30 Uhr/Sky/SAT.1) geht es für das Team von Trainer Julian Nagelsmann um den ersten Titel der neuen Saison. Während alle anderen Bundesligisten am Wochenende im DFB-Pokal antreten, spielt der Rekordmeister in Leipzig um den DFL-Supercup. Vor dem Duell gegen seinen Ex-Klub stellt sich Julian Nagelsmann den Fragen der Presse. Alle Aussagen des Bayern-Trainers finden Sie ab 12 Uhr hier.

FC Bayern: Neuzugang Tel muss im Supercup zuschauen - Wie reagiert Nagelsmann auf die ManCity-Pleite?

Der FC Bayern hat eine kurze Vorbereitungsphase hinter sich. Nach dem späten Trainingsauftakt an der Säbener Straße ging es für die Münchner in die USA. Das erste Testspiel gegen MLS-Klub D.C. United konnte die Nagelsmann-Elf mit 6:2 für sich entschieden. Dabei wussten die beiden Star-Neuzugänge Matthijs de Ligt und Sadio Mané von sich überzeugen. Gegen Leipzig wird vor allem Mané nach dem Abgang von Toptorjäger Robert Lewandowski im Rampenlicht stehen.

Julian Nagelsmann: Gegen seinen Ex-Klub RB Leipzig geht es für den Bayern-Trainer um den ersten Titel der neuen Saison.
Julian Nagelsmann: Gegen seinen Ex-Klub RB Leipzig geht es für den Bayern-Trainer um den ersten Titel der neuen Saison. © IMAGO / ZUMA Wire

Im zweiten Vorbereitungsspiel ging es gegen den englischen Meister Manchester City. Den Chaos-Test gegen Ex-Trainer Pep Guardiola verloren die Bayern jedoch (0:1) und blieben dabei vor allem in der Offensive einiges schuldig. Mit Spannung wird daher erwartet, an welchen Stellschrauben Julian Nagelsmann im Angriff dreht. Verzichten muss er dabei auf Neuzugang Mathys Tel. Das 17-jährige Wunderkind muss im Supercup von der Tribüne aus zuschauen. (vfi)

Auch interessant

Kommentare