Nächste Runde im Transferpoker

Karim Adeyemi: Boss verkündet plötzliche Wende - Bayern-Wechsel erstmal vom Tisch

Karim Adeyemi darf im Winter nicht von Salzburg zum FC Bayern wechseln.
+
Karim Adeyemi darf im Winter nicht von Salzburg zum FC Bayern wechseln.

Der FC Bayern will Deutschlands Sturm-Juwel Karim Adeyemi verpflichten. Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund schiebt einem Winter-Wechsel einen Riegel vor.

München/Salzburg - Karim Adeyemi ist derzeit nicht zu stoppen. Nach seinem Blitztor in der Champions League gegen den VfL Wolfsburg war er beim 3:1 von RB Salzburg bei Sturm Graz am Samstag an allen drei Treffern direkt beteiligt und schnürte einen Doppelpack. Führt ihn sein Lauf schon bald zum FC Bayern? Darüber wird auf dem Transfermarkt eifrig diskutiert. Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund will einen Wechsel blockieren - zumindest im Winter.

FC Bayern: Adeyemi-Wechsel schon im Winter? Salzburgs Sportdirektor blockt ab

„Karim wird mit uns die Saison fertig spielen, das ist ganz klar der Plan. Ich weiß nicht, was passieren könnte, dass Karim nicht die Saison bei uns fertig spielt”, sagte RB-Sportdirektor Freund am Wochenende bei Sky und sprach damit gleichzeitig eine Transfersperre für Adeyemi aus. Der pfeilschnelle und trickreiche Stürmer hat in Salzburg noch einen Vertrag bis 2024.

Zur Wahrheit gehört aber auch, dass das Salzburger Land für Deutschlands Jung-Nationalspieler Adeyemi allmählich zu klein zu werden droht. Der 19-jährige Münchner trifft für RB sowohl in der österreichischen Bundesliga als auch in der Champions League wie er will - 14 Tore in 18 Pflichtspielen. In den letzten drei Ligaspielen waren es fünf Treffer, in den letzten beiden Königsklassen-Partien drei Treffer. Werte, die auch den FC Bayern nicht kalt lassen.

Karim Adeyemi
Geboren: 18. Januar 2002 (Alter 19 Jahre), München
RB Salzburg
Stürmer
Marktwert: 20 Millionen Euro
Vertrag bis 30. Juni 2024

FC Bayern: Transferpoker um Adeyemi hat längst begonnen - Brazzo-Manöver irritiert

Adeyemis Berater und sein Vater tauchten erst kürzlich an der Säbener Straße auf, um erste Gespräche über einen Transfer zu führen. Zuletzt sorgte allerdings FCB-Vorstand Hasan Salihamidzic mit Aussagen für Irritationen und wollte von einem Wechsel plötzlich nichts mehr wissen - möglicherweise das erste taktische Manöver in einem sich anbahnenden Transferpoker.

„Ich bin da sehr entspannt, mein Fokus liegt hier in Salzburg, aber natürlich fühle ich mich geehrt, mehr aber nicht“, sagte Adeyemi zuletzt nach dem CL-Sieg gegen Wolfsburg angesprochen auf einen Wechsel zu den Bayern. „Ich will mit Salzburg erst einmal das Champions-League-Achtelfinale erreichen und dann werden wir sehen, was passiert”, erklärte er bei Sky.

FC Bayern: Nächstes Salzburg-Talent vor Transfer im Winter - folgt Adeyemi auf Haaland?

Adeyemi wäre nicht das erste Salzburg-Talent, das nach starken Leistungen den Abflug nach der Hinrunde macht. Tormaschine Erling Haaland wechselte beispielsweise im Winter 2020 nach Dortmund. Und selbst wenn Adeyemi die Saison in der Mozartstadt tatsächlich zu Ende spielen sollte, ist ein Winter-Transfer nicht komplett aus der Welt.

Der FC Bayern legt sich offenbar einen gewieften Plan zurecht, um seinen ehemaligen Jugendspieler im kommenden Transferfenster zu verpflichten und anschließend direkt zurück nach Salzburg zu verleihen. Adeyemi könnte dann im Sommer den abwanderungswilligen Kingsley Coman ersetzen. (ck)

Auch interessant:

Meistgelesen

Positiver Corona-Test: Heftige Twitter-Kritik an Kimmich - Arzt teilt richtig gegen Bayern-Star aus
FC Bayern
Positiver Corona-Test: Heftige Twitter-Kritik an Kimmich - Arzt teilt …
Positiver Corona-Test: Heftige Twitter-Kritik an Kimmich - Arzt teilt richtig gegen Bayern-Star aus

Kommentare