Kritische Stimmen im Netz

FC Bayern verärgert Fans: „Peinlich“-Video geht nach hinten los

Fußball: Bundesliga, Eintracht Frankfurt - Bayern München, 22. Spieltag im Deutsche Bank Park. Karl-Heinz Rummenigge (l), Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, und Herbert Hainer, Münchens Präsident, sitzen auf der Tribüne.
+
FC Bayern: Angefressen haben die Fans auf einen Werbeclip für Qatar-Airways reagiert - Rummenigge und Hainer dürfte das nicht gefallen. (Symbolbild)

Diese Video-Kampagne ist für den FC Bayern ordentlich nach hinten losgegangen. Manche Fans wüten nach einem Werbe-Clip für Katar. Nicht nur wegen des Inhalts.

München - Der FC Bayern München und sein Sponsor Katar. Die Beziehung zwischen dem deutschen Branchenprimus und seinem umstrittenen Geldgeber stößt auch in Fankreisen seit langem teilweise auf extreme Ablehnung. Die Ultra-Szene hat das mit eindeutigen Bannern wiederholt klargestellt. Immer wieder kommen Berichte über Menschenrechtsverletzungen, enormen Sexismus oder andere humanitäre Skandale an die Öffentlichkeit. Jüngste Beispiele sind wohl tausende verstorbene Arbeiter auf den WM-Baustellen und die vermutliche Gefangenschaft der Prinzessin.

Der Weltpokal-Trip in die Emirate hatte dem FC Bayern bereits erhebliche Kritik eingebracht. Dabei war die erneute Verbändelung mit dem unbeliebten Partner noch nicht einmal das einzige Thema. Mit Schimpf-Tiraden nach der Abflug-Panne, der Corona-Infektion von Thomas Müller, gewagten Impf-Ideen und Kritik an Karl Lauterbach gerieten die Münchner schier täglich negativ in die Schlagzeilen. Karl-Heinz Rummenigge verteidigte sich jüngst gegen die laute Kritik. Seine Impf-Aussage sei falsch verstanden worden, ordnete er beispielsweise ein.

FC Bayern verärgert Fans mit Katar-Werbung: „Peinlich“-Clip geht nach hinten los

Und nur kurz darauf veröffentlicht der FCB einen Clip, der die ganze Katar-Problematik erneut aufkochen lässt. Haben sich die Roten mit dieser Kampagne verzockt?

„Widerlich“, „peinlich“, schimpfen die Fans auf Twitter über das Video. Sie fühlen sich mächtig veralbert. Dabei soll das Video eigentlich eine Ode an die Anhängerschaft sein. Naja, zumindest das Gefühl vermitteln. Denn dahinter steckt Werbung für Qatar-Airways. Das ist nicht zu übersehen.

FC Bayern München: „Ain‘t no Sunshine, when you‘re gone“ - Star performen Hit für Fans - oder doch Katar?

Leroy Sané, Alphonso Davies und Joshua Kimmich lesen im Spot den Text von Bill Withers‘ gefühligem Hit „Ain‘t no Sunshine“ vor. Die Aussage: Fans, wir vermissen euch. Wir können es nicht erwarten, bis ihr wieder in die Allianz Arena dürft.

Das Katar-Logo ist dabei auffällig oft im Bild. Eine Flugzeug-Szene und Werbe-Endcard beseitigen zum Ende alle Zweifel. „Ich dachte tatsächlich einen Moment, es ginge um die Fans“, schimpft ein Twitter-User, „Aber nein. Katar-Dreck.“

FC Bayern „tarnt“ Katar-Werbung als Fan-Aktion: PSG, Rom und Brooklyn Nets posten gleichen Clip

Authentisch wirkt die Botschaft auf die Fans offenbar nicht. Und noch fragwürdiger wird es für einige, wenn sie einen Blick auf die Seite von Paris Saint-Germain wagen. Der französische Scheich-Klub hat doch genau das gleiche Katar-Video auch geteilt.

PSG bleibt aber nicht einmal der einzige Katar-Partner, der Teil ein und der selben Kampagne ist. Den „Ain‘t no Sunshine“-Spot findet man auch bei der AS Rom und den Basketballern der Brooklyn Nets.

FC Bayern: Fans fühlen sich von Katar-Video betrogen - Video-Botschaft gerät unglaubwürdig

Und so ist die Werbung dem FC Bayern viral auf die Füße gefallen. Die Diskussionen um die Zustände in Katar, ist da nicht das einzige, was den Anhängern beim Clip sauer aufstößt. Denn glaubhaft ist die Schmeichelei für sie kaum mehr, wenn sie in selber Form bei gleich drei anderen Klubs zu sehen ist.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare