Münchner siegen in Barcelona

Was war da denn los? Einwechsel-Chaos um Bayern-Star Kingsley Coman

Der FC Bayern München hat zum Auftakt der Champions-League-Saison beim FC Barcelona einen Sieg eingefahren. Ein Kuriosum ereignete sich bei Kingsley Coman.

Barcelona/München - Bereits vor dem Spiel hatte es eigentlich schon festgestanden. Aufgrund seines überragenden Auftritts am vergangenen Wochenende war eigentlich klar, dass Julian Nagelsmann beim Auftakt des FC Bayern* in der Champions League* auf Youngster Jamal Musiala setzen würde. Auch, weil Serge Gnabry angeschlagen war.

So stand der 18-Jährige gegen den FC Barcelona wenig überraschend in der Startelf - und leistete in der 56. Minute mit seinem Pfosten-Kracher seinen Beitrag zum 2:0 durch Robert Lewandowski, der den Abpraller in perfekter Stürmermanier über die Linie drückte. Wenig später sollte Musialas Dienst eigentlich zu Ende gehen, als an der Seitenlinie bereits Kingsley Coman* zur Einwechslung bereitstand.

FC Bayern: Chaos um Coman! FCB-Star steht zur Einwechselung bereit - und darf dann doch nicht rein

Auch der vierte Unparteiische hatte auf seiner Anzeigetafel bereits die „42“ und die „11“ aufleuchten. Zudem machte sich auch Lucas Hernandez zur Einwechslung bereit. Auf einmal musste sich Coman wieder auf die Bank setzten, lediglich Hernandez kam für Benjamin Pavard ins Spiel.

Musiala durfte also noch ein wenig auf dem Rasen in Barcelona wirbeln. Wenige Minuten später leuchtete dann wieder die „42“ und damit erneut die Rückennummer des Youngsters auf. Doch anstatt Comans „11“ war dieses Mal die „7“ zu sehen - und Serge Gnabry wurde in der 70. Minute für Musiala eingewechselt.

Und Coman? Der musste bis zur 82. Minute warten, bis er dann für Leroy Sané ins Spiel kam. Kurz darauf traf Lewandowski zum 3:0 und setzte den verdienten Schlusspunkt. Coman hatte in der kurzen Zeit keine auffälligen Szene mehr. Warum der Franzose kurz vor seiner Einwechslung zurückgepfiffen wurde? Das wusste man zunächst nicht. FCB-Coach Nagelsmann klärte dann aber auf der Pressekonferenz auf: „King hatte ein bisschen Magenprobleme kurz vor der Einwechslung. Deswegen mussten wir kurz warten, bis der Toilettenbesuch vorbei war. Dann ging‘s.“ (smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Sven Simon / Imago

Auch interessant:

Meistgelesen

Live im TV: Salihamidzic weist Laura Wontorra zurecht: „Es ist nicht ok“
FC Bayern
Live im TV: Salihamidzic weist Laura Wontorra zurecht: „Es ist nicht …
Live im TV: Salihamidzic weist Laura Wontorra zurecht: „Es ist nicht ok“
FC-Bayern-Hammer: Chelsea-Star lehnt neuen Vertrag ab - weil er nach München will?
FC Bayern
FC-Bayern-Hammer: Chelsea-Star lehnt neuen Vertrag ab - weil er nach …
FC-Bayern-Hammer: Chelsea-Star lehnt neuen Vertrag ab - weil er nach München will?

Kommentare