Transfergerüchte an der Säbener Straße

Verhandlungen laufen schon? Transfer von Real-Star könnte gleich zwei Probleme beim FC Bayern lösen

Schlägt der FC Bayern etwa bei Real Madrid zu? Angeblich ist der Triple-Sieger an Lucas Vásquez dran. Damit könnte Hasan Salihamidžić zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

München - Solche Gerüchte aus Spanien sollte man als Bayern-Fan mit Vorsicht genießen, denn in den vergangenen Jahren haben die Transfers von Real Madrid zum FC Bayern eher selten den gewünschten Erfolg gebracht.

Da war 2017 James Rodriguez, der zwar ein feiner Fußballer ist, aber sich beim deutschen Rekordmeister nicht nachhaltig für eine feste Verpflichtung empfehlen konnte. Und dann war da Alvaro Odriozola Anfang des vergangenen Jahres, der damals als Heilsbringer auf der Rechtsverteidigerposition von den Königlichen ausgeliehen wurde. Am Ende standen ganze 179 Einsatzminuten zu Buche.

Insofern sollte man mit der Euphorie etwas vorsichtig sein, wenn spanische Medien nun berichten, dass der FC Bayern in Verhandlungen mit dem Management von Lucas Vázquez ist. Dabei behauptet die spanische Tageszeitung ABC sogar, dass die Münchner dem 29-Jährigen bereits einen unterschriftsreifen Vertrag vorgelegt haben sollen.

FC Bayern: Kommt Lucas Vázquez als Sarr- und Costa-Ersatz an die Säbener Straße?

Diese Meldung scheint aktuell unrealistisch. Doch fest steht, dass Vásquez das neue Vertragsangebot der Königlichen abgelehnt hat, weshalb der Spanier im Sommer ablösefrei zu haben ist. Ein weiterer interessanter Punkt: Vázquez kann Rechtsverteidiger und beide offensive Außenpositionen besetzen. Schlägt Hasan Salihamidžić also zwei Fliegen mit einer Klappe?

Vázquez wäre der ideale Ersatz für Douglas Costa, der nach der Saison wieder zu Juventus Turin zurückkehren wird. Zudem hat Sommer-Neuzugang Bouna Sarr die Erwartungen an der Säbener Straße bislang nicht erfüllt, weshalb ein Abschied von ihm auch nicht auszuschließen wäre.

Allerdings ist nicht nur der FC Bayern angeblich hinter Vázquez her, auch Inter Mailand, Manchester United und der FC Chelsea hätten konkretes Interesse am spanischen Nationalspieler, der in dieser Saison 32 Spiele für Real Madrid absolviert hat und dabei zwei Tore erzielte und sieben Treffer auflegte. Beim Schlager im Viertelfinale der Champions League zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool steht Lucas Vazquez ebenfalls wieder in der Startelf.

Auf den ersten Blick würde eine Verpflichtung durchaus Sinn ergeben. Fraglich ist allerdings, ob der FC Bayern Vázquez mit der Aussicht auf eine Backup-Rolle wirklich an die Säbener Straße locken kann? Benjamin Pavard hat sich nach seinem Durchhänger im Herbst wieder gefangen - und auf den offensiven Außenpositionen ist an Leroy Sané, Serge Gnabry und Kingsley Coman sowieso leidglich ein Platz auf der Bank absehbar. (smk)

Rubriklistenbild: © Imago-Images/Agencia EFE

Auch interessant:

Kommentare