Nach verschossenem Elfmeter

Tragische Bayern-Figur: Roca plötzlich vor Blitz-Abschied? Überraschende Wende

Marc Roca stemmt die Hände in die Hüfte.
+
Marc Roca wurde mit seinem verschossenen Elfmeter zum Unglücksraben.

Marc Roca wurde mit seinem verschossenen Elfmeter gegen Holstein Kiel zur tragischen Figur. Zuletzt gab es Gerüchte um einen Blitz-Abschied.

  • Der FC Bayern hat Marc Roca am 4. Oktober 2020 für neun Millionen Euro Ablöse verpflichtet.
  • Der spanische Mittelfeldspieler hat einen Vertrag bis Sommer 2025 unterschrieben.
  • Roca verschoss im DFB-Pokal gegen Holstein Kiel den entscheidenden Elfmeter.
  • Mit unserem brandneuen FC-Bayern-Newsletter verpassen Sie nichts, was sich in der Welt des Triple-Siegers tut. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Update vom 14. Januar, 11 Uhr: Er sammelt ohnehin schon wenige Einsatzminuten - jetzt kam es für Marc Roca noch dicker. Beim Elfmeter-Krimi gegen Holstein Kiel verschoss er den sechsten Strafstoß und besiegelte damit die Niederlage des FC Bayern. Danach raufte er sich die Haare und fluchte auf spanisch. Zum ersten Mal seit 20 Jahren war für den Rekordmeister so früh Schluss.

Bereits vor dem Spiel gab es Gerüchte, der Spanier könnte die Bayern per Winter-Leihe fluchtartig in Richtung Valencia verlassen. Doch sein Agent Christian Wein bezeichnete das als „Fake News. Er spielt für den besten Verein der Welt und benötigt noch etwas Zeit. Es wäre falsch, den Verein jetzt schon zu verlassen“, betonte er.

FC Bayern: Roca vor Leihe nach Valencia?

Erstmeldung vom 12. Januar: München - Marc Roca tut sich beim FC Bayern weiterhin schwer. Flüchtet der Spanier jetzt plötzlich in die Heimat? Ein Leihgeschäft soll im Raum stehen.

Marc Roca hat eines mit den anderen Sommer-Neuzugängen des FC Bayern gemein: Er kommt auf wenig Spielzeit. Der technisch hochveranlagte Mittelfeldspieler kam in der Bundesliga nur zu zwei Kurzeinsätzen. In der Champions League sammelte der 24-Jährige in zwei Partien deutlich mehr Minuten, konnte mit seinem Platzverweis gegen Salzburg aber keine Eigenwerbung betreiben. In den vergangenen Wochen hat ihm sogar Youngster Jamal Musiala den Rang abgelaufen, den verletzungsbedingten Ausfall von Joshua Kimmich konnte Roca ebenfalls nicht für sich nutzen.

Bislang kam Roca in seinen ersten drei Monaten in München noch nicht über eine Reservistenrolle hinaus. Ein Ausweg könnte ein Wechsel sein. Wie der spanische Radiosender Onda Cero berichtet, soll der FC Valencia eine Leihe von Roca anstreben. Der Sechser könnte dem kriselnden Traditionsklub helfen und gleichzeitig Spielpraxis sammeln. Die spanische Liga kennt er schließlich bestens aus seiner Zeit bei Espanyol Barcelona.

FC Bayern: Roca in Konkurrenz mit Flicks Wunschspieler

Eine Verschlankung des Kaders würde Trainer Hansi Flick aufgrund des engen Terminplans in den nächsten Wochen aber gar nicht schmecken. Zudem hat der Triple-Macher immer wieder betont, dass er den Neuzugängen die nötige Zeit geben möchte. Am Dienstag stellte der FCB-Coach auf der Pressekonferenz noch einmal klar, dass jeder Einzelne sein Bestes gebe und sich empfehlen wolle.

Flick brach dabei besonders eine Lanze für Tiago Dantas, der nur bis Saisonende ausgeliehen ist. Das portugiesische Talent ist seit Januar für die Profis spielberechtigt und galt als absoluter Wunschspieler von Flick. Jetzt soll er sich beweisen. Gut möglich also, dass Roca in der Mittelfeld-Hierachie noch weiter nach hinten fällt. Am Mittwoch im DFB-Pokal bei Holstein Kiel könnte Roca wieder eine Bewährungschance erhalten - vielleicht schon seine letzte? (ck)

Auch interessant:

Meistgelesen

So trauern Franz und der FC Bayern um Stephan Beckenbauer (†46)
So trauern Franz und der FC Bayern um Stephan Beckenbauer (†46)
Schwere Stunden für Kaiser Franz: Abschied von Stephan
Schwere Stunden für Kaiser Franz: Abschied von Stephan

Kommentare