Rekordmeister in Köln

FC Bayern mit Zitter-Sieg in Köln: Lewandowski-Ersatz fällt ab - Mentalitäts-Monster gehen wieder voran

Hermann Gerland Hansi Flick FC Bayern
+
Trainerduo des FC Bayern: Hermann Gerland (li.) und Hansi Flick.

Der FC Bayern war in der Bundesliga in Köln zu Gast. Die neu formierte Flick-Elf zitterte sich zu einem Arbeitssieg. Hier gibt es die Noten für die Spieler.

  • Der FC Bayern war in der Bundesliga beim 1. FC Köln zu Gast.
  • Die Flick-Elf zitterte sich zu einem 2:1-Arbeitssieg in der Domstadt.
  • Hier gibt es die Einzelkritik für die Bayern-Stars.
  • Mit unserem brandneuen FC-Bayern-Newsletter verpassen Sie nichts, was sich in der Welt des Triple-Siegers tut. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.

Update vom 31. Oktober, 18.30 Uhr: Der FC Bayern zeigte beim 2:1-Sieg in Köln ausnahmsweise keine Galavorstellung. Ganz im Gegenteil, die Flick-Elf musste in der Schlussphase gehörig zittern und fuhr einen Arbeitssieg ein. Die tz-Noten:

Manuel Neuer: Note 3

Nilas Süle: Note 3

Benjamin Pavard: Note 3

Joshua Kimmich: Note 2

Serge Gnabry: Note 3

Javi Martinez: Note 3

Leroy Sané: Note 4

Eric Maxim Choupo-Moting: Note 5

Jerome Boateng: Note 4

Bouna Sarr: Note 4

Thomas Müller: Note 2

FC Bayern: Aufstellung in Köln - Lewandowski und Goretzka bleiben in München

Update vom 31. Oktober, 14.50 Uhr: Vor dem Spiel gegen den 1. FC Köln verändert Hansi Flick sein Team auf mehreren Positionen. Gegenüber dem 2:1-Sieg bei Lokomotive Moskau wird Bouna Sarr für Lucas Hernandez auf der linken Site verteidigen, Jerome Boateng ersetzt David Alaba. Neben Joshua Kimmich wird Javi Martinez für Leon Goretzka das Spiel lenken, der deutsche Nationalspieler ist nicht einmal im Kader. Doch Flick vertraut auf den erfahrenen Spanier, der mit seinen 32 Jahren für die nötige Stabilität sorgen kann.

Douglas Costa und Coman fehle ebenso in der Startelf, für und den in der Bundesliga gesperrten Tolisso werden Serge Gnabry und Leroy Sané in die Anfangsaufstellung rücken. Müller, der sich gegen Moskau noch an der rechten Außenbahn orientierte, wird wieder auf seine gewohnt Position im Zentrum rücken. Robert Lewandowski, der für die anstehenden Aufgaben geschont wird, hat in Eric Maxim Choupo-Moting einen geeigneten Ersatz, der auch gegen Köln heiß auf Treffer sein wird.

Stenogramm zum Spiel (hier im Live-Ticker): Neuer - Pavard, Süle, Boateng, Sarr - Kimmich, Martinez - Gnabry, Müller, Sané - Choupo-Moting

FC Bayern: Lewandowski fehlt in Köln - Flick mit zahlreichen Alternativen in der Offensive

Erstmeldung vom 30. Oktober:
München - Im Offensivbereich gibt es in Europa wohl kaum eine Mannschaft, die dem FC Bayern München derzeit das Wasser reichen kann. Da wäre zum einen Robert Lewandowski, Goalgetter vom Dienst und Europas „Fußballer des Jahres“. Zum anderen ist die Flügelzange hervorzuheben, die beim Rekordmeister nicht nur aus zwei etatmäßigen Stars besteht:

Als würdige Nachfolger von „Robbery“ befinden sich gleich vier namhafte Profifußballer von Weltformat im Kader, die brandgefährlich über die offensiven Außenbahnen fungieren: ManCity-Neuzugang Leroy Sané, CL-Final-Torschütze Kingsley Coman, Serge Gnabry und schließlich Douglas Costa, Rückkehrer von Juventus Turin.

FC Bayern: Vier namhafte Flügelstürmer im Kader - plus Thomas Müller

Was die gegnerischen Abwehrreihen in Unruhe versetzt, sorgt auch in der eigenen Mannschaft nicht immer für Zufriedenheit: Schließlich kämpfen diese vier Protagonisten auch um Einsatzzeiten und Startelfplätze. Ein Glück für Hansi Flick, der in diesem Mannschaftsteil derzeit aus dem Vollen schöpfen kann.

In Bezug auf das anstehende Bundesliga-Duell beim 1. FC Köln wirft das die Frage auf, welche zwei FCB-Akteure auf den Außenbahnen von Anfang an ran dürfen. Nach den Äußerungen auf der Spieltags-PK von Trainer Hansi Flick dürfen wir davon ausgehen, dass Sommer-Neuzugang Sané von Beginn an auf dem Rasen der Kölner Arena steht:

Mit Offensiv-Allzweckwaffe Thomas Müller befindet sich sogar ein Profi im Kader, der ebenfalls auf dem Flügel agieren kann - wie erst am Mittwoch beim Sieg gegen Lokomotive Moskau. Der proppenvolle Spielkalender von Bayern München bringt die Akteure an ihre Grenzen - daher wird sich mancher FCB-Profi über die ein oder andere Pause freuen. Als Ergänzung wird wahrscheinlich Gnabry attackieren.

FC Bayern München auswärts beim 1. FC Köln gefordert: Zwei arrivierte Kräfte fehlen

Im Auswärtsspiel beim 1. FC Köln peilt der Tabellenzweite aus München den achten Pflichtsieg in Folge an. Aus dem Vollen schöpfen kann der Triple-Coach im Duell gegen den Tabellen-16. jedoch nicht: Mit Shootingstar Alphonso Davies und Corentin Tolisso stehen zwei bewährte Kräfte nicht zur Verfügung.

Der junge Kanadier musste am vergangenen Wochenende gegen Frankfurt schon nach wenigen Sekunden ausgewechselt werden und fehlt dem FC Bayern noch länger. Da trifft es sich gut, dass Weltmeister Lucas Hernandez in die Bresche springen kann und als Linksverteidiger in den vergangenen Wochen ohnehin eine starke Leistung abliefert. Auf der gegenüberliegenden, rechten Abwehrseite erscheint ein Einsatz von Bouna Sarr an Stelle von Benjamin Pavard für denkbar.

In der Innenverteidigung werden aller Voraussicht nach Jerome Boateng und David Alaba den Vorzug erhalten, Niklas Süle wird die Partie dagegen erstmal vom Spielfeldrand aus verfolgen.

Tolisso fehlt gegen die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol aufgrund einer Rotsperre. Im Mittelfeld könnte es sein, dass die in Moskau angeschlagen ausgewechselten Protagonisten Leon Goretzka und Thomas Müller nicht von Beginn an starten. Hier stünden defensiv mit Javi Martinez und Marc Roca zwei spanische Strategen zur Verfügung, offensiv könnte Eric Maxim Choupo-Moting in die Bresche springen. (PF)

Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern München beim 1. FC Köln

Neuer - Sarr, Boateng, Alaba, Hernandez - Kimmich, Goretzka - Sané, Müller, Gnabry - Lewandowski

Auch interessant:

Kommentare