Erinnerungen an Barcelona

Mitten in Live-Interview: Bayern-Boss Kahn hat emotionalen Moment - „Hängt einem im Nacken“

Vorstandsboss des FC Bayern: Oliver Kahn.
+
Vorstandsboss des FC Bayern: Oliver Kahn.

Oliver Kahn repräsentiert als Vorstandsboss den FC Bayern in der Champions League. An das Stadion in Barcelona hat er aber keine guten Erinnerungen - daraus macht er auch kein Geheimnis.

München/Barcelona - Kaum ein Spiel hat beim FC Bayern München derart große Wunden hinterlassen wie jenes Match am 26. Mai 1999. Camp Nou, Barcelona, über 90.000 Zuschauer waren live im Stadion mit dabei: Als der deutsche Bundesliga-Rekordmeister ein spektakuläres Champions-League-Finale in der Nachspielzeit 1:2 gegen Manchester United aus England verlor.

Oliver Kahn vom FC Bayern: In Barcelona erlebte er seine vielleicht bitterste Niederlage

Mittendrin: Oliver Kahn, der heutige Vorstandsboss und damalige Kapitän des Bundesliga-Giganten. Der mittlerweile 52 Jahre alte Kahn war seinerzeit 30 Jahre jung, stand zwischen den Pfosten des FCB. Und er musste in einer dramatischen Schlussphase miterleben, wie seine Bayern einen sicher geglaubten Sieg in nur drei Minuten herschenkten. Und das nach der regulären Spielzeit.

Ein Rückblick: Mario Basler hatte den deutschen Bundesliga-Vertreter an jenem polarisierenden Mai-Abend früh 1:0 in Führung (6. Minute) gebracht. Doch Teddy Sheringham (90.+1) und Ole Gunnar Solskjær (90.+3) drehten das Endspiel der Königsklasse für den Premier-League-Klub. Torwart Kahn konnte beide Treffer nicht verhindern, erlebte eine der bittersten Niederlagen seiner Karriere. Wenn nicht sogar die bitterste Pleite?

Im Video: FC Bayern - Uli Hoeneß stichelt gegen FC Barcelona

Unmittelbar vor dem Champions-League-Spiel des FC Bayern an diesem 14. September 2021 beim FC Barcelona ließ der neue Klub-Chef und Rummenigge-Nachfolger zumindest mit einem emotionalen Moment aufhorchen. „Als ich hier reingekommen bin, habe ich sofort zu dem Tor rübergeschaut“, erzählte der gebürtige Badener im Live-Interview bei Amazon Prime Video. Und deutete dabei auf das viel beschriebene Tor im Camp Nou, als stünde er wieder drin - wie damals, an jenem 26. Mai 1999.

Oliver Kahn vom FC Bayern: Erinnerungen an das verlorene Champions-League-Finale von Barcelona

„Das 1:1, und dann das 1:2 nach der 90. Minute - das vergisst man nicht“, erzählte Oliver Kahn mit nachdenklicher Mimik weiter: „Dieser Moment 1999 hängt einem im Nacken und ist sofort wieder präsent.“ Ergo: Er hatte die Szenen eigenen Schilderungen zufolge prompt wieder vor Augen. Nach einem Fußballspiel für die Geschichtsbücher. So manchem Fan des FC Bayern dürfte es ähnlich gehen, beim Anblick des gewaltig großen Stadions an der katalanischen Mittelmeerküste. (pm)

Auch interessant:

Meistgelesen

Live im TV: Salihamidzic weist Laura Wontorra zurecht: „Es ist nicht ok“
FC Bayern
Live im TV: Salihamidzic weist Laura Wontorra zurecht: „Es ist nicht …
Live im TV: Salihamidzic weist Laura Wontorra zurecht: „Es ist nicht ok“
FC-Bayern-Hammer: Chelsea-Star lehnt neuen Vertrag ab - weil er nach München will?
FC Bayern
FC-Bayern-Hammer: Chelsea-Star lehnt neuen Vertrag ab - weil er nach …
FC-Bayern-Hammer: Chelsea-Star lehnt neuen Vertrag ab - weil er nach München will?

Kommentare