Überraschung bei den Roten

Bayern-Comeback! Matthäus kommt, weil ein anderer weg ist

+
TV-Experte Lothar Matthäus wird sein Sakko wohl bald wieder mal gegen ein Trikot der Roten wechseln.

München - Insgesamt zwölf Jahre kickte Lothar Matthäus beim FC Bayern, bevor er im Jahr 2000 die Roten Richtung USA verließ. Nun steht er vor einem Comeback - denn einer, mit dem Matthäus nicht gut konnte, ist nicht mehr beim FCB.

Die „Bild“ will erfahren haben, dass der Weltmeister von 1990 bald wieder in der Traditionself der Bayern auflaufen wird. „Warum sollte ich das auch nicht tun, wenn ich wieder eingeladen werde? Mit dem FC Bayern habe ich überhaupt kein Problem“, zitiert das Blatt Matthäus auf Nachfrage.

Seit einem angeblichen Disput vor rund zwei Jahren zwischen Paul Breitner und Lothar Matthäus war letzterer nicht mehr für die Traditionsmannschaft der Roten aufgelaufen. Der kolportierte Grund: Breitner, der damals die Traditionself unter seiner Fittiche hatte, überging den Ex-Bayern-Kapitän bei der Aufstellung für ein Spiel gegen ManU. Daraufhin erklärte Matthäus seinen Rücktritt und wollte auch unter anderem seinen Goldenen Schuh aus der Erlebniswelt der Allianz Arena zurück. "Ich werde nicht mehr zur Bayern-Tradtionself eingeladen, seit Paul Breitner das organisiert. Stattdessen spielt dort Gaudino – nichts gegen Maurizio, aber er war nie Profi bei Bayern“, so Matthäus damals.

Breitner nicht mehr Markenbotschafter des FCB

Seit Ende März ist Paul Breitner nun nicht mehr Markenbotschafter des FC Bayern München. Er wolle sich wieder mehr in seinen Beruf in der Immobilienbranche einbringen und wieder studieren, erklärte Breitner seine Kündigung. Damit ist anscheinend genau der Mann nicht mehr in Diensten der Roten, mit dem Lothar Matthäus so seine Probleme hatte. 

Alles deutet also darauf hin, dass Matthäus bald wieder für die Roten kicken wird. Manch ein Beobachter hatte ihn auch immer wieder für einen Job in der Geschäftsetage genannt. Vielleicht steht dem 56-Jährigen auch bald eine andere Türe offen?

mb

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare