Bayern-Star verrät

Martinez: James enttäuscht von Ancelotti-Entlassung - Vorzeitiger Abgang?

+
Scheinen sich gut zu verstehen: Javi Martinez (l.) und James Rodriguez.

Nach der Entlassung von Carlo Ancelotti sind viele Fans und auch Spieler nicht unglücklich über die Entscheidung. James Rodriguez hätte unter dem Italiener allerdings gerne weiter gespielt.

München - Carlo Ancelotti ist seit der krachenden 0:3-Pleite des FC Bayern in der Champions League bei Paris St. Germain, gegen dessen Präsident Nasser Al-Khelaifi in der Schweiz ein Strafverfahren eingeleitet wurde, nicht mehr Trainer der Bayern, sein Nachfolger ist bekanntlich Jupp Heynckes. Innerhalb der Mannschaft hatte der „Mister“ bei einigen Führungsspielern wohl nicht den allerbesten Stand- Berichten zufolge sollen diese sogar bei der Entlassung ihres Coaches mitgeholfen haben. 

Doch ein Spieler pflegte immer schon eine besonders gute Beziehung zu dem Italiener, einst schon in Madrid, nun als sein Wunschspieler in München. Die Rede ist von James Rodriguez, der von Real an die Bayern ausgeliehen und nun ziemlich enttäuscht über die Entlassung seines Förderers ist. Das hat Mannschaftskollege Javi Martinez nun der spanischen Nachrichtenagentur EFE verraten: „Natürlich hat James das missfallen, denn Carlo ist als Trainer und als Mensch großartig“, erzählt der 29-Jährige. 

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Macht James schon bald wieder den Absprung?

Geht damit auch der Kolumbianer, der seine Nationalmannschaft erst jüngst zur WM 2018 in Russland geschossen hat, bereits vor Ende seiner Leihe im Sommer 2019 wieder zu den Königlichen zurück? Daran glaubt Martinez nicht: „Am Ende sind wir alle Profis und müssen nach vorne schauen. James weiß das. Wir helfen ihm und wissen, dass er ein großartiger Spieler ist, der noch seinen Teil zum Erfolg beitragen wird. Und ich bin mir sicher, dass er in guter Stimmung von der Länderspielpause zurückkehrt“. Welch Potential James haben kann, hat er beim FC Bayern bereits gezeigt. Beim 3:0 auf Schalke Mitte September war der 26-Jährige Mann des Spiels. In so einer Verfassung kann James jedem Team helfen. Hoffentlich auch noch lange dem FC Bayern.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

tor

Auch interessant:

Meistgelesen

Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
„Noch nicht alles perfekt“ - Müller gibt den Mahner
„Noch nicht alles perfekt“ - Müller gibt den Mahner

Kommentare