Iberische Halbinsel statt Freistaat

Madrid statt München: FC Bayern kassiert im Transfer-Rennen nächsten Korb

+
Kieran Trippier (l.), hier im Bild mit Tottenham-Kollege Harry Kane, hat einen Drei-Jahres-Vertrag bei Atletico Madrid unterschrieben.

Der FC Bayern arbeitet weiter an einem imposanten Sommer-Transfer. Dabei sollen die Münchner auch an einem Champions-League-Finalisten interessiert sein. Das hat sich nun jedoch erledigt.

Update vom 17. Juli 2019: Der Wechsel nach Spanien ist fix! Kieran Trippier von Champions-League-Finalist Tottenham Hotspurs war auch mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht worden. Allerdings hat sich der Defensivspezialist für einen spanischen Verein entschieden: Der 28-jährige Außenverteidiger und Atlético Madrid haben sich auf einen Drei-Jahres-Vertrag geeinigt.

Auch Tottenham soll bereits zugestimmt haben. Laut Medienberichten beträgt die Ablösesumme für Kieran Trippier etwa 23 Millionen Euro. Offenbar hatten die Spanier im Tausch auch Offensiv-Spieler Angel Correa angeboten, diese Offerte soll Tottenham jedoch abgelehnt und sich stattdessen für mehr Geld entschieden haben. Trippier, der auch für die englische Nationalmannschaft aufläuft, soll bereits am Mittwoch zum Medizincheck nach Madrid reisen. 

Auch bei einem anderen prominenten Wunschobjekt aus der Premier League scheinen die Chancen auf einen Transfer nach München nicht allzu gut zu sein. Oder?

Video: Kovac mit Kampfansage trotz BVB-Transfers

Nächste Transfer-Absage für FC Bayern? Champions-League-Finalist vor Wechsel zu Atletico

Update vom 16. Juli 2019: Kieran Trippier wird aller Wahrscheinlichkeit nach der nächste geplatzte Transfer-Wunsch des FC Bayern. Nachdem der Tottenham-Rechtsverteidiger vor Kurzem etwas überraschend mit den Münchnern in Verbindung gebracht worden war, ist nun von einem anderen Ziel die Rede: Wie der britische Telegraph schreibt, soll Trippier kurz davor stehen, sich Atlético Madrid anzuschließen. Demnach ist der 28-Jährige bereits nach Spanien gereist. Sein aktueller Verein Tottenham Hotspur habe ihn sogar von einer Vereinsreise nach Asien freigestellt. Die Ablöse soll bei knapp 22 Millionen Euro liegen. In Madrid wartet auf Trippier wohl ein Stammplatz, da die Roji-Blancos Ersatz für Juanfran suchen.

Wieder „koan“ Neuen für den FC Bayern.

Kieran Trippie zum FC Bayern? Warum das irre Gerücht doch Sinn ergibt

München - Die Liste der Spieler, an denen der FC Bayern interessiert ist, ist nicht gerade kurz. Nun ist aber offenbar ein weiterer Name hinzugekommen. Nach einem Bericht von Sky Sports England soll der FC Bayern an Tottenham-Rechtsverteidiger Kieran Trippier dran sein.

Der 28-jährige Engländer ist auf der rechten Verteidigerposition bei den Spurs eigentlich gesetzt und stand auch in der Startelf beim Champions-League-Finale gegen den FC Liverpool. Zudem hat Trippier seinen Vertrag bei Tottenham vor zwei Jahren noch bis 2022 verlängert. Dennoch wird er immer wieder mit einem Abgang in Verbindung gebracht. Zuletzt war berichtet worden, dass Atlético Madrid und Juventus Turin bereits Gespräche geführt hätten. Und auch der SSC Neapel soll interessiert sein.

FC Bayern München an Kieran Trippier dran? 

Somit ist der FC Bayern auch aus Sicht von Trippier nur ein weiterer Kandidat auf der Liste der Interessenten. Trippier stammt ursprünglich aus der Talent-Schmiede von Manchester City und kam 2015 zu Tottenham.

Wie wahrscheinlich ein Transfer von Trippier nach München ist, darüber kann aktuell nur spekuliert werden. Allerdings vermehren sich die Hinweise darauf, dass die Münchner im Sommer noch einen Rechtsverteidiger holen wollen. Trippier ist der dritte Spieler dieser Position, der innerhalb von nur weniger Wochen mit dem FCB in Verbindung gebracht wird.

FC Bayern München will wohl noch Rechtsverteidiger holen

Auch an Benjamin Henrichs vom AS Monaco und an Joao Cancelo von Juventus Turin soll Interesse bestehen. Das vermehrte Interesse an Rechtsverteidigern deutet auch darauf hin, das Niko Kovac Joshua Kimmich in der kommenden Saison auf seiner bevorzugten Position im defensiven Mittelfeld einsetzen wird. Da der Trainer in der Innenverteidigung auf Nikas Süle und Lucas Hernandez setzen will, sollte Benjamin Pavard erste Wahl für die rechte Abwehrseite sein. Trippier könnte hier für mehr Konkurrenzkampf sorgen.

Der FC Bayern will zudem weiter in die Zukunft investieren. Aktuell sollen die Bayern an einem 16-Jährigen Wunderkind aus Irland dran sein.

rjs

Auch interessant:

Meistgelesen

Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Trainersuche beim FC Bayern: Tuchel kein Thema - es gibt einen anderen Top-Favoriten
Trainersuche beim FC Bayern: Tuchel kein Thema - es gibt einen anderen Top-Favoriten
Besser als Barcelona und Real Madrid: Bayern stellt unglaublichen Rekord in der Champions League auf
Besser als Barcelona und Real Madrid: Bayern stellt unglaublichen Rekord in der Champions League auf

Kommentare