FC Bayern empfängt 1. FC Köln

FC Bayern: Flick bestätigt Müller-Comeback gegen Köln - lässt aber eine Frage offen

Bayern-Trainer Hansi Flick grübelt auf der Pressekonferenz über die Fragen der Journalisten.
+
Bayern-Trainer Hansi Flick grübelt auf der Pressekonferenz über die Fragen der Journalisten.

Der FC Bayern hat eine ereignisreiche Woche hinter sich. Hansi Flick hatte vor der Partie am 23. Spieltag gegen den 1. FC Köln einiges zu berichten haben. Die PK im Ticker zum Nachlesen.

  • Der FC Bayern empfängt am 23. Spieltag den Abstiegskandidaten vom 1. FC Köln
  • Das Team von Trainer Hansi Flick hat unter der Woche in der Champions League ein Ausrufezeichen gesetzt
  • Der FCB-Coach bestätigte auf der Pressekonferenz am Freitag ein Comeback von Thomas Müller. Die PK im Ticker zum Nachlesen.

Update vom 26. Februar, 14 Uhr: Kurz und knackig - damit ist die Pressekonferenz mit Hansi Flick beendet. Der Bayern-Trainer sprach über Thomas Müller und seine Comeback-Pläne im Bundesligaspiel gegen Köln. Auch zu weiteren Personalien wie Serge Gnabry oder Jamal Musiala nahm Flick ausführlich Stellung. Die wichtigsten Aussagen haben wir hier zum Nachlesen zusammengefasst.

FC Bayern: Hansi Flick in der Pressekonferenz über...

...Jamal Musiala, der sich für Deutschland entschieden hat: „Jamal hat mir das schon bisschen früher gesagt, es ist seine Entscheidung. Ich finde es natürlich eine gute Entscheidung für den deutschen Fußball. Das ist die Entscheidung vom Trainerstab der Nationalmannschaft. Ich glaube schon, dass ihn das beflügeln kann.

...die These, der FC Bayern sei selbst sein größter Gegner: „Ich muss der Mannschaft ein Riesen-Kompliment machen. Die Mentalität ist herausragend. Ich sehe uns nicht als Gegner. Die Mannschaft hat genau die Einstellung, die man braucht, um eine gute Saison zu spielen. Ich spüre den Willen. Nach dem Köln-Spiel können wir zwei Wochen am Stück gut trainieren.

...die Stärken und Schwächen von Köln: „Wenn man die Spiele gegen Dortmund, Gladbach, Wolfsburg oder Leipzig betrachtet, haben sie gegen Spitzenmannschaften gute Ergebnisse erzielt. Es ist eine Mannschaft, die in der Defensive sehr gut steht, sehr gut verteidigt, sehr eng am Mann ist. Sie schalten über ihre schnellen Spieler gut um. Wir müssen gute Lösungen haben und die Restverteidigung muss abgesichert sein, damit wir in keinen Konter laufen.“

...den Meisterschafts-Konkurrenten Leipzig: „Wir sind zwei Punkte vorne, alles andere interessiert mich nicht. Wir wollen das Spiel gegen Köln gewinnen. Wir müssen unsere Spiele gewinnen und müssen auf uns gucken.“

...Tanguy Nianzou: „Wir rechnen, dass er nach der Länderspielpause wieder im Kader ist, dass wir dann wieder voll mit ihm planen können.“

...die Wichtigkeit von Müller auch außerhalb des Platzes: „Ich sage das immer wieder, er ist ein außergewöhnlicher Spieler und immer sehr aktiv. Er bringt der Mannschaft eine spezielle Atmosphäre. Er ist sehr professionell. Seine Einstellung ist top, er ist aber auch locker.“

...die Aktion einiger FCB-Spieler gegen Cyber-Mobbing: „Ich kann nur Glückwunsch zu solchen Aktionen. Gute Sache.“

...über Serge Gnabry: „Serge kommt dazu. Tiago Dantas ist auch dabei, er war ja in der Champions League nicht spielberechtigt. Dieses Mal bekommen wir die Bank also voll.“

...eine Rückkehr von Thomas Müller: „Er ist auf jeden Fall im Kader dabei. Es ging relativ schnell bei ihm. Er hat zuhause trainiert. Er ist ein Spieler, der eine gute Basis hat. Ob er von Anfang an spielt oder reinkommt, haben wir noch nicht entschieden.“

...die zwei Gesichter der Bayern in Bundesliga und Champions League: „Wir gehen von Spiel zu Spiel. Die Spiele gegen Bielefeld und Frankfurt hatten viele Vorzeichen gehabt. Wir wollen aber keine Entschuldigungen geben. Wir haben uns gegen Lazio diszipliniert an den Plan gehalten. Gegen Köln wollen wir daran anknüpfen und Willen zeigen.“

Update vom 26. Februar, 13.27 Uhr: In wenigen Augenblicken gibt Hansi Flick Einblick in die Planungen für das Bundesligaspiel gegen Köln. Serge Gnabry könnte nach auskuriertem Muskelfaserriss ins Team zurückkehren, auch Thomas Müller soll nach Corona-Quarantäne bereits morgen wieder eine Option sein. Wir sind gespannt!

FC Bayern: PK mit Flick im Live-Ticker: Kehrt Müller gegen Köln zurück?

Update vom 26. Februar, 12.15 Uhr: Thomas Müller soll laut tz-Informationen gegen Köln schon wieder im Kader stehen. Gestern tollte der 31-Jährige schon wieder auf dem Trainingsplatz herum und hatte nach abgesessener Quarantäne sichtlich Spaß. Ob Müller direkt eine Option für die Startelf ist, wird Trainer Hansi Flick wohl auf der Pressekonferenz verraten. In knapp einer Stunde geht es los.

Update vom 26. Februar, 9.45 Uhr: Der FC Bayern musste die letzten Wochen mit einem Rumpf-Kader bestreiten. Corona-Infektionen und Verletzungs-Probleme machten dem Rekordmeister zu schaffen. Lichtet sich das Lazarett vor dem Spiel gegen Köln? Trainer Hansi Flick wird vor der Partie in der Presserunde unter anderem dazu Stellung nehmen. Wir sind ab 13.30 Uhr im Live-Ticker mit dabei.

FC Bayern: PK vor Köln-Spiel - Lichtet sich das Bayern-Lazarett?

Meldung vom 25. Februar: München - Der FC Bayern hat eine durchaus ereignisreiche Woche hinter sich. Zunächst die abermals angedichtete Mini-Krise nach der bitteren 1:2-Niederlage bei Eintracht Frankfurt und der darauffolgende furiose Auftritt in der Champions League bei Lazio Rom (4:1).

Zu guter Letzt dann die Entscheidung von Jamal Musiala künftig für das DFB-Team aufzulaufen, die nicht nur in Deutschland hohe Wellen schlug. Nun aber steht wieder das Täglich Brot an: Die Bundesliga - und dann kommt am Samstag mit dem 1. FC Köln ein Gegner, der auf den ersten Blick keine Hürde für den Rekordmeister sein dürfte.

Doch Obacht, denn auch gegen Bielefeld (3:3) und bei der Hertha (1:1) tat sich die Flick-Elf gegen einen Abstiegskandidaten schwer. Personell darf man gespannt sein, wie die Bayern den Auftritt in der Königsklasse verdauen. Hansi Flick wird dazu auf der Pressekonferenz am Freitagmittag sicherlich Stellung beziehen.

Hansi Flick vor einer PK beim FC Bayern.

FC Bayern: PK vor Köln-Spiel - Gelingt Musiala jetzt der große Durchbruch, Herr Flick?

Kehrt Thomas Müller vielleicht schon in der Kader zurück? Die Quarantäne konnte er am Donnerstag nach Angaben von Sky-Reporter Torben Hoffmann zumindest verlassen und trainierte wieder individuell an der Säbener Straße. Auch Serge Gnabry nimmt am Donnerstagmittag erstmals nach seiner Muskelverletzung wieder am Mannschaftstrainig teil.

Spannend wird auch die Frage sein, ob Flick wieder auf Youngster Musiala setzt. Der Offensivspieler, der am Freitag 18 Jahre alt wird, überzeugte gegen Lazio und schwang sich gar zum jüngsten CL-Torschützen des FC Bayern auf. Lässt Flick ihn auch gegen die Kölner ran*?

Letztlich dürfte der FCB-Coach relativ wenig an der Startformation aus der Champions League ändern, haben die Bayern nach dem Spiel gegen den 1. FC Köln doch eine komplette Woche bis zum nächsten Spiel. Der Grund: Das Aus im DFB-Pokal gegen Holstein Kiel. Darauf hätte man an der Säbener Straße aber sicherlich gerne verzichtet. (smk) *24rhein.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzes.

Auch interessant:

Meistgelesen

Stimmen Sie ab: Wer war beste FC-Bayern-Spieler in Mönchengladbach?
Stimmen Sie ab: Wer war beste FC-Bayern-Spieler in Mönchengladbach?
So trauern Franz und der FC Bayern um Stephan Beckenbauer (†46)
So trauern Franz und der FC Bayern um Stephan Beckenbauer (†46)
Bayern siegt dank Last-Minute-Lewy: Vier 5er und eine 1
Bayern siegt dank Last-Minute-Lewy: Vier 5er und eine 1

Kommentare