Mission Kaderbreite

Brazzos Plan für den FC Bayern: Mega-Namen auf der Last-Minute-Liste - Schnappt der FCB gleich nochmal zu?

Der FC Bayern will sich noch verstärken - doch so langsam geht Brazzo und Co. die Zeit aus. Welche Transfers sind noch möglich? Wir haben Namen aufgelistet.

  • Der FC Bayern ist auf der Suche nach neuen Spielern.
  • Nicht nur Hansi Flick fordert Verstärkung für den immer dünner werdenden Kader.
  • Welche Coups könnten die Münchner noch landen? Unsere Liste.

München - Spätestens nach der 1:4-Pleite gegen 1899 Hoffenheim dürfte auch der letzte Mitarbeiter des FC Bayern wachgerüttelt sein. Die Elf von Hansi Flick, der nun „Opfer“ eines Scherzes von Thomas Müller wurde, war sichtlich platt - und der Kader zu dünn. Aber welche Transfers wären überhaupt realistisch? Das Transferfenster ist nur noch bis zum 5. Oktober offen. Gesucht werden vor allem Rechtsverteidiger und ein Stürmer. Der zentrale Mittelfeldspieler wurde mit Marc Roca am 3. Oktober verpflichtet. Wir haben eine Liste zusammengefasst.

Bouna Sarr zum FC Bayern?

Bouna Sarr (28) ist ein rechter Verteidiger von Olympique Marseille. Laut transfermarkt.de ist er 9 Millionen Euro wert. Sky verkündete das Interesse über Max Bielefeld in der Sendung Sky90 am Sonntagvormittag. Nach der Absage von Sergino Dest soll nun Sarr das Objekt der Begierde laut des Senders sein - verrechnet soll er mit Michael Cuisance werden, der dann nach Frankreich geht.

Max Aarons zum FC Bayern?

Nachdem der Transfer von Sergino Dest scheiterte, rufen einige Medien plötzlich einen anderen Namen auf den Plan: Max Aarons. Die spanische Mundo Deportivo berichtet vom Interesse des FC Bayern. Der junge Engländer (20) ist Rechtsverteidiger und spielt aktuell bei Norwich City. Mit den „Canaries“ ist er jüngst abgestiegen, was seinen Preis senken könnte. Jedoch spekuliert die Bild, dass er durchaus im Blickfeld sei. Allerdings ist die wohl aufgerufene Ablösesumme von 22 Millionen Euro plus über zehn Millionen Euro Erfolgsbonus zu viel.

Tariq Lamptey zum FC Bayern?

Eine Alternative für die Rechtsverteidiger-Position soll laut Sport1-Informationen Tariq Lamptey sein. Der 19-Jährige wechselte erst im Januar von Chelseas Reserve zum Premier-League-Klub Brighton & Hove Albion. Bei den „Seagulls“ stand der kleine aber flinke Rechtsverteidiger an den ersten drei Spieltagen in der Startelf und lieferte in jedem Spiel eine Torvorlage.

Callum Hudson-Odoi zum FC Bayern?

Um Callum Hudson-Odoi gab es bereits im letzten Sommer eine Transfer-Posse. Am Ende blieb der 19-Jährige beim FC Chelsea. Dort ist er nach wie vor nur Reservist - und Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic ist bekennender Fan des Flügelstürmers. Wagen die Münchner jetzt den zweiten Anlauf? Sky berichtet, Hudson-Odoi würde gerne nach München wechseln. Infrage käme auch eine Leihe samt möglicher Kaufoption. Wie es weiter heißt, soll die Kaufoption bei circa 77 Millionen Euro liegen - was den Bossen wahrscheinlich zu hoch sein könnte.

Mario Götze zum FC Bayern?

Der WM-Held ist vereinslos und könnte es noch einmal beim FC Bayern probieren. Es würde zu seinen ambitionierten Zielen passen - er möchte die Champions League gewinnen. Bislang gab es aber lediglich Gerüchte - und offenbar keine Vertragsgespräche. Ein Wechsel Götzes ist zwar unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.

Mario Mandzukic zum FC Bayern?

Klingt ein wenig schräg, ist es aber eigentlich nicht: Mario Mandzukic war lange bei den Bayern und ist aktuell vereinslos. Nochmal bei einem internationalen Top-Verein Stammspieler zu werden, wird für den 34-Jährigen schwer. Er hat sich in seiner FCB-Zeit als äußerst loyal bewiesen und würde sich wohl ohne viel Krach hinter Robert Lewandowski anstellen. Berichten zufolge liebäugelt der Kroate aber auch mit einem Wechsel nach Russland. Grätscht der FC Bayern dazwischen?

Andrej Kramaric zum FC Bayern?

Der nächste kroatische Stürmer: Andrej Kramaric ist sensationell gut in die neue Saison gestartet und schenkte den Bayern am Sonntag gleich zwei Tore ein. Lothar Matthäus brachte den 29-jährigen Hoffenheimer daraufhin ins Spiel und lobte ihn über den Klee. Contra: Kramaric wäre teuer - wohl fast zu teuer für einen Backup. Seine Qualitäten sind jedoch unbestritten. Wie die BILD wissen soll, sei Kramaric zu teuer. Auch wenn er gegen Eintracht Frankfurt am 3. Oktober mit einem Zaubertor abermals auf sich aufmerksam machte.

Marc Roca und der FC Bayern: Transfer ist fix

Der Name sollte dem einen oder anderen Bayern-Fan noch geläufig sein. Im Sommer 2019 bemühten sich Salihamidzic und Co. um den Spanier von Espanyol Barcelona - es sollte nicht sein. Doch über ein Jahr später: Am 3. Oktober machte die Meldung die Runde, dass der Roca-Transfer fix ist! (epp)

Rubriklistenbild: © Dpa / Afp

Auch interessant:

Kommentare