Hätten Sie es gewusst?

Überraschung beim FC Bayern: Neuzugang steht plötzlich ligaweit an der Spitze

Bayern-Sportchef Hasan Salihamidzic hat kurz vor Schluss auf dem Transfermarkt zugeschlagen.
+
Bayern-Sportchef Hasan Salihamidzic hat kurz vor Schluss auf dem Transfermarkt zugeschlagen.

Der FC Bayern hielt sich in diesem Sommer auf dem Transfermarkt auffallend zurück. Ein Wechsel erregte aber großes Interesse unter den Fans.

München - Siebenmal eingewechselt, 165 Spielminuten, keine Torbeteiligung: So liest sich bislang die Bilanz des zweitteuersten Transfers des FC Bayern in diesem Sommer. Marcel Sabitzer kam kurz vor Transferschluss für 15 Millionen Euro Ablöse von RB Leipzig, nur Teamkollege Dayot Upamecano war mit 42,5 Millionen Euro noch teurer.

Die Bayern, Trainer Julian Nagelsmann, unter dem der Österreicher in Leipzig Kapitän war, und natürlich der Spieler selbst hatten sich von dem Wechsel mit Sicherheit mehr erhofft. Eine abschließende Bewertung des Transfers käme allerdings noch zu früh. In einer Rangliste liegt Sabitzer dagegen schon jetzt ligaweit an der Spitze.

FC Bayern: Sabitzer-Transfer ist ligaweit Spitze

Der FC Bayern hielt sich in diesem Transfersommer lange Zeit zurück. Die Neuzugänge Upamecano und Omar Richards sowie Ersatzkeeper Sven Ulreich (beide ablösefrei) wurden frühzeitig verpflichtet. Die Bayern-Fans mussten lange auf den nächsten Krachertransfer warten. Einen Tag vor Schließung des Transferfensters fand Sabitzer schließlich den Weg nach München.

Ein Wechsel, der sich in den Wochen zuvor angebahnt hatte und für Spannung sorgte. Im Internet war das Interesse rund um Sabitzer so groß wie bei keinem anderen Neuzugang in der Bundesliga zum Transferzeitpunkt. Der 27-Jährige vereinte im Wechselmonat fast 414.000 Online-Suchanfragen auf sich, wie Vergleich.org ausgewertet hat.

Im Video: Wie Sabitzer beim FCB-Probetraining scheiterte

FC Bayern: Sabitzer-Wechsel lässt Upamecano und Boateng hinter sich

Mit Upamecano liegt übrigens ein weiterer Neuzugang von Leipzig zum FC Bayern im Spitzenfeld. Über 150.000 Internetnutzer haben den Transfer des Franzosen verfolgt - Platz vier. Den dritten Platz schnappte sich mit U21-Europameister Niklas Dorsch, der zum FC Augsburg wechselte, Dank 229.270 Usern ein Ex-Bayern-Spieler. Platz zwei ging mit 288.860 Suchanfragen an Kevin-Prince Boateng, der zu Hertha BSC zurückkehrte.

Sabitzer konnte dem Interesse um seine Person bislang noch nicht mit Leistung gerecht werden. Allerdings war der Österreicher mit einer Verletzung im Gepäck zu den Bayern gekommen. In der Champions League am Mittwoch bei Benfica Lissabon winkt Sabitzer nach dem Ausfall von Leon Goretzka der erste Startelfeinsatz im Bayern-Trikot. Trainer Nagelsmanns Andeutungen auf der PK lassen das Debüt erahnen. (ck)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mario Götze war dicht vor Rückkehr zum FC Bayern - WM-Held packt erstmals über Gespräche aus
FC Bayern
Mario Götze war dicht vor Rückkehr zum FC Bayern - WM-Held packt …
Mario Götze war dicht vor Rückkehr zum FC Bayern - WM-Held packt erstmals über Gespräche aus

Kommentare