1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. FC Bayern

Schiri-K.O., Woudstra-Doppelpack und am Ende jubelt der FC Bayern II nach intensivem Derby

Erstellt:

Kommentare

Neuzugang Lovro Zvonarek (r.). gelang der Ausgleichstreffer des FC Bayern II zum 1:1 gegen Türkgücü München.
Neuzugang Lovro Zvonarek (r.). gelang der Ausgleichstreffer des FC Bayern II zum 1:1 gegen Türkgücü München. © Imago Images / Beautiful Sports

Trotz eines Doppelpacks von Jordi Woudstra für Türkgücü München gewann der FC Bayern II sein Heimspiel knapp. Machtwinner war Grant-Leon Ranos.

München - Zu Beginn der Partie übernahmen die Nachwuchsspieler von der Säbener Straße das Kommando. Rechtsaußen Mamin Sanyang (5.) scheiterte im ersten Versuch an Türkgücü-Keeper Johann Hipper. Gabriel Vidovic näherte sich mit einem Freistoß an, zielte aber über den Kasten (17.). Die Elf von Trainer Martin Demichelis blieb am Drücker, doch das Tor fiel auf der anderen Seite.

FC Bayern II gegen Türkgücü München: Jordi Woudstra erzielt beide Treffer für die Gäste

Nach einem schlecht abgewehrten Ball der FCB-Defensive landete die Kugel vor den Füßen von Jordi Woudstra. Der fackelte nicht lange und versenkte das Leder halbhoch im linken Eck. Der Neuzugang vom TSV Grünwald hatte sogar den zweiten Treffer auf dem Schlappen, doch sein Versuch kurz vor der Pause ging hauchdünn am langen Eck von Jakob Mayer vorbei. Mit dem Pausenpfiff meldete sich die Reserve des FC Bayern dann aber zurück. Lovro Zvonarek stand nach einer Ecke goldrichtig und drosch den Ball zum 1:1-Halbzeitstand ins lange Eck.

Wer gedacht hätte, die Roten würden im zweiten Durchgang die Partie vollends drehen, sah sich getäuscht. Wenige Augenblicke nach Wiederanpfiff war Woudstra wieder zur Stelle und staubte in der 50. Minute zur erneuten Führung für Türkgücü ab. In der 54. Minute verletzte sich Schiri Stefan Treiber. Die Partie war für etwa 20 Minuten unterbrochen. Treiber konnte nicht weitermachen und wurde durch seinen Assistenten Jonas Krzyzanowski ersetzt.

FC Bayern II gegen Türkgücü München: Copado und Ranos treffen zum Sieg für die U23

Die Pause hatte der U23 zunächst nicht gut getan. Die Mannschaft von Alper Kayabunar wirkte giftig und versuchte, den jungen Talenten mit einer kompakten Defensive das Leben schwer zu machen. Trotzdem schafften die Roten den Ausgleich. Lucas Copado traf nach einer Ecke zum 2:2. Und die jungen Wilden vom Campus hatten noch nicht genug. Nachdem Lovro Zvonarek Maxi Berwein auf dem rechten Flügel erfolgreich abgeschüttelt hatte, brachte er den Ball scharf auf den zweiten Pfosten. Dort rauschte Joker Grant-Leon Ranos heran und versenkte die Kugel zum 3:2 im Netz.

In der Schlussphase vergab Gabriel Vidovic mit einem Distanzschuss das 4:2. Auch beim Abpraller fehlte Ranos das nötige Glück. Am unter dem Strich verdienten Heimsieg nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang änderten die vergebenen Gelegenheiten aber nichts mehr und Martin Demichelis fuhr mit seiner Mannschaft den 2. Saisonsieg ein. (jb)

Auch interessant

Kommentare