1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. FC Bayern

Trainer Nagelsmann kritisiert Senegals WM-Pläne für Sadio Mané

Erstellt:

Von: Carolin Metz

Kommentare

Sadio Mané verletzt sich beim Spiel des FC Bayern gegen Werder Bremen im November 2022.
Sadio Mané © IMAGO/Eibner-Pressefoto/Sascha Walther

Senegals Nationaltrainer hat sich festgelegt: Er nimmt Sadio Mané trotz Verletzung mit zur WM. Bayern-Trainer Nagelsmann sieht das kritisch.

München – Fährt er zur WM nach Katar oder fährt er nicht? Nach der Verletzung von Sadio Mané im Spiel des FC Bayern gegen Werder Bremen stellen sich viele diese Frage. Am Freitag schien Senegals Nationaltrainer Aliou Cissé eine eindeutige Antwort zu geben: Er nominierte den Bayern-Star für seinen WM-Kader.

Trainer Nagelsmann hat Einwände gegen Einsatz von Mané

Doch trotz alledem hören die Spekulationen nicht auf. Denn Mané zog sich eine Verletzung am Wadenbeinköpfchen zu und scheint keinesfalls spielbereit. So war er auch nicht im Spiel gegen Schalke im Bayern-Kader, um seine Gesundheit nicht zu gefährden. Nun äußert sich auch Bayern-Trainer Julian Nagelsmann zum Fall Mané – und er bleibt verhalten: „Am Ende gibt es eine medizinische Situation und Diagnose in 10 Tagen nach der Nachuntersuchung und dann werden wir sehen, was rauskommt.“ Natürlich kann Nagelsmann das Thema etwas entspannter sehen, immerhin geht sein Verein nun als Tabellenführer in die WM-Spielpause der Liga.

Für den Senegal hingegen steht viel auf dem Spiel. Mané ist der Top-Star im Team, sein Einsatz im Turnier ist extrem wichtig für die Mannschaft. Nagelsmann mahnt dennoch zur Vorsicht: „Generell ist ein frühzeitiger Einsatz nach einer Verletzung immer kritisch. Es ist klar, dass der Senegal gerne hätte, dass er spielt“, meint der Trainer. „Wenn er Probleme hat und nicht spielen kann, kann er nicht spielen. Die medizinischen Dinge stehen dann schon über dem Sportlichen.“

Beste medizinische Unterstützung für Mané

Senegals Verantwortliche bemühen sich derweil um die beste medizinische Unterstützung für Afrikas Fußballer des Jahres. So wurde direkt ein Arzt der senegalesischen Nationalmannschaft zu Mané nach München geschickt. Auch Knie-Spezialist Christian Fink untersuchte Mané bereits. Auf ITV Sénégal verrät Nationaltrainer Cissé aber auch, dass er bereits über einen Alternativplan nachdenkt, sollte Mané doch ausfallen: „Wir haben noch ein bisschen Zeit vor uns. Ich habe keine Lust, über einen Ausfall von Sadio Mané zu sprechen. Auch wenn ich mich natürlich gedanklich schon versuche, darauf vorzubereiten.“

Die WM startet am 20. November. Senegal spielt in einer Gruppe mit dem Gastgeber Katar, Ecuador und den Niederlanden. Das erste Spiel der Senegalesen findet am 21. November gegen die Niederlande statt. (cm)

Auch interessant

Kommentare