Transferpoker um Engländer

Manchester United zieht sich wohl aus Sancho-Poker zurück - Engländer buhlen um Bayern-Star

Jadon Sancho hätte vor der Corona-Pandemie für einen dreistelligen Millionen-Betrag wechseln können.
+
Jadon Sancho hätte vor der Corona-Pandemie für einen dreistelligen Millionen-Betrag wechseln können.

Mit Jadon Sancho konnte derBVB einen Star halten, nun soll Manchester United nicht länger an ihm interessiert sein. Stattdessen aber an einem Bayern-Star.

Dortmund - Jadon Sancho war im vergangenen Sommer die heißeste Aktie der Bundesliga und wurde blieb etwas überraschend beim BVB, die Einbußen der großen Klubs im Zuge der Corona-Krise trug ebenfalls dazu bei. Größter Interessent war lange Zeit Manchester United, doch nun ist unklar, ob der Rekordmeister der Premier League weiterhin offen für einen Transfer des Engländers wäre.

Jadon Sancho: Ist Manchester United nicht mehr am Dortmund-Star interessiert?

Das Sport-Portal The Athletic berichtete kürzlich, dass die Red Devils ihre Bemühungen um den 20-jährigen Shootingstar einstellen würden. Ein Grund dafür könnte die Vertragsverlängerung mit Mason Greenwood bis 2025 sein, der 19-Jährige wurde aus der Jugend hochgezogen und etablierte sich bereits letzte Saison als Stammspieler. Da Sancho nur eineinhalb Jahre älter ist und über ähnliche Anlagen wie Greenwood verfügt, wird sich United den teuren Deal möglicherweise sparen und weiter auf den eigens ausgebildeten Teenager setzen.

Nach Informationen der Bild soll Manchester jedoch nicht ganz aufgegeben haben, der Topklub soll dem Bericht zufolge weiterhin auf den BVB-Profi schielen. Der englische Nationalspieler, der vor der Corona-Krise noch für dreistellige Millionen-Beträge gehandelt wurde, könnte die Bundesliga demnach also doch noch verlassen. Ein anderer Star aus dem deutschen Oberhaus steht derweil auch schon länger auf der Liste bei den Engländern.

Jadon Sancho: Manchester auch an Bayern-Star interessiert - Vertragsverlängerung bim FCB noch ungewiss

Manchester United sieht sich nämlich nicht nur in Dortmund nach neuem Spielermaterial um, sondern auch in München. Besonders Kingsley Coman soll es den Engländern angetan haben, im Sommer gab Manchester nach Informationen von transfermarkt.de sogar ein konkretes Angebot an den FC-Bayern-Profi. Dabei wurde dem Champions-League-Finalhelden von 2020 ein großzügiger Vertrag mit 8 Millionen Euro Jahresgehalt vorgelegt, womit sein Salär um ein Drittel gestiegen wäre.

Bald werden die Bayern-Bosse mit Coman und dessen Vater die Vertragsgespräche aufnehmen, um einen zweiten Fall Alaba zu vermeiden. Sollten die beiden Parteien auf keinen gemeinsamen Nenner kommen, würde Manchester United wohl wieder die Fühler ausstrecken. Für die Bayern und den BVB bleibt zu hoffen, dass sich die Stars im Zweifel für den aktuellen Arbeitgeber entscheiden. (ajr)

Auch interessant:

Meistgelesen

Starker Jahresausklang für die Bayern: Bilder und Noten - Einer bekommt die Eins
FC Bayern
Starker Jahresausklang für die Bayern: Bilder und Noten - Einer …
Starker Jahresausklang für die Bayern: Bilder und Noten - Einer bekommt die Eins

Kommentare