1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. FC Bayern

Bayern-Pläne mit Harry Kane werden konkreter – Kahn: „Absoluter Topstürmer“

Erstellt:

Von: Stefan Schmid

Kommentare

Nach dem Abgang von Robert Lewandowski fehlt dem FC Bayern ein richtiger Neuner, diese Lücke könnte Harry Kane schließen.

München – Die Gerüchte um einen Wechsel des englischen Nationalstürmers Harry Kane zum FC Bayern reißen nicht ab und in der Tat hätten die Münchner nach dem Abgang von Robert Lewandowski im Sturmzentrum Bedarf. Kane selbst soll einem Wechsel an die Säbener Straße nicht abgeneigt sein, dafür sorgten wohl auch die letzten Ausrufezeichen mit Sadio Mané und Matthijs de Ligt, die Hasan Salihamidžić auf dem Transfermarkt setzen konnte.

Kahn: Kane „ist ein absoluter Topstürmer“

Fest steht, dass die Planungen des FC Bayern in diesem Transfersommer noch nicht abgeschlossen sind, unter anderem ist der Wechselpoker um Konrad Laimer im vollen Gange. Weiterhin steht fest, dass auch Kane auf dieser internen Liste steht und die Bayern-Verantwortlichen von dessen Qualitäten absolut überzeugt sind. Oliver Kahn bezeichnet den englischen Nationalstürmer jüngst im Interview mit dem Bild-Podcast Bayern Insider als „absoluten Topstürmer“.

So hat man sich nach Bild-Informationen bereits im Umfeld von Harry Kane umgehört und erfahren, dass der Stürmer in den Diensten von Tottenham Hotspur einem zukünftigen Wechsel nicht abgeneigt sei. Für die Bayern sprechen dabei nicht nur die letzten Top-Transfers, sondern auch die rosigen Aussichten auf Titel. Kane hat davon, abgesehen von der dreimaligen Einzelauszeichnung zum Premier League Torschützenkönig, noch keinen in seiner Vitrine stehen.

FC Bayern mit harter Konkurrenz

Die Vorzeichen für einen Wechsel des Engländers nach München waren wohl nie besser, zu einem ernsthaften Transfer-Versuch wird es allerdings erst im nächsten Transfer-Sommer kommen. Denn Kane hat noch bis 2024 bei den Spurs einen Vertrag und die Londoner sind nicht gewillt, ihren Star jetzt schon ziehen zu lassen. So sieht auch Oliver Kahn etwaige Bemühungen um Kane als „Zukunftsmusik“, die aber im nächsten Sommer – ein Jahr vor dem Auslaufen des Vertrags – zur konkreten Gegenwartsmusik werden könnte.

Kane, als gestandener Weltstar, steht aber nicht nur in München auf dem Wunschzettel und die finanzstarke Konkurrenz im internationalen Fußball ist groß. Das Interesse vom FC Chelsea, Real Madrid und Manchester United sollen hinterlegt sein und auch eine erneute Vertragsverlängerung bei Tottenham steht im Raum. Es wird abzuwarten sein, wie lange man in München bereit sein wird, beim voraussichtlichen Wettbieten mitzuziehen. (sch)

Auch interessant

Kommentare