Nach Kreuzbandriss wieder im Training

Bayern-Juwel Tillman heiß auf Comeback: „Ich kann es kaum abwarten“

Malik Tillman hat in zehn Spielen für die U23 fünf Treffer erzielt.
+
Malik Tillman hat in zehn Spielen für die U23 fünf Treffer erzielt.

Malik Tillman kann seine Rückkehr zum Spielbetrieb kaum mehr erwarten. Der Senkrechtstarter der 3. Liga hofft nach sieben Monaten Pause auf sein Comeback im Mai.

München - Die Saison verlief für Malik Tillman alles andere als berauschend. In der laufenden Saison der 3. Liga konnte der 18-Jährige erst zwei Spiele bestreiten, bevor ihn sein Kreuzbandriss für mehrere Monate zurückwerfen sollte. Dabei konnte das Jahr 2020 für den Stürmer nicht besser laufen: Debüt in der 3. Liga, erheblicher Anteil an der Meisterschaft durch fünf Tore in den folgenden acht Rest-Partien der Saison, der Einstieg in das Training mit den Profis sowie seine Vertragsverlängerung bis 2023.

FC Bayern: Sturm-Talent Malik Tillman nach Kreuzband-Verletzung wieder im Training

Beim Saisonauftakt der Bayern-Amateure stand Tillman im Münchner Derby gegen Türkgücü noch über die volle Spielzeit auf dem Platz. In der darauffolgenden Woche saß der Youngster im Super Cup beim 2:1-Erfolg über den Europa-League-Sieger FC Sevilla in der Puskás Aréna in Budapest sogar auf der Bank des Rekordmeisters. Am folgenden 3. Spieltag Anfang Oktober gegen Dynamo Dresden gab es in der 10. Minute dann die Schrecksekunde für den Offensivspieler: Tillman verletzte sich ohne Fremdeinwirkung am Knie. Am nächsten Tag folgte mit der Diagnose ‚Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie, die Hiobsbotschaft für den gebürtigen Nürnberger.

Das Offensivjuwel hat harte Monate hinter sich, die ersten sechs Wochen konnte Tillman nur auf Krücken laufen: „Natürlich war es zu Beginn schwer, mit dieser langen Pause klarzukommen. Ich durfte am Anfang nichts machen“, so der U17-Nationalspieler auf der vereinseigenen Website. Tilmann, der im Jahr 2016 zwei Spiele für die U15 der USA absolvierte, befindet sich momentan in der Reha in der Profiabteilung an der Säbener Straße: „Ich sehe die Jungs jeden Tag beim Training, bin in der Kabine. Anfangs dachte ich öfter: Da würde ich auch gerne dabei sein. Das hat mich dann runtergezogen und ich war bei den Spielen auch traurig. Jetzt ziehe ich daraus aber eine große Motivation.“ Denn Malik Tillman will dorthin, wo sich einige Meter neben ihm die Offensiv-Stars wie Robert Lewandowski oder Thomas Müller fit halten.

FC Bayern: Feiert Malik Tillman im Saisonendspurt sein Comeback?

Für seine Rückkehr in den Spielbetrieb hängt sich der Junioren-Nationalspieler seitdem voll rein. Nachdem Tillman Ende des Vorjahres die Krücken weglegen durfte, startete er mit Stabilisations- und Kraftübungen, anschließend folgten Ausdauer-Einheiten. 

Unter den Augen von Rehatrainer Simon Martinello ist der 18-Jährige in das Lauftraining eingestiegen. Der Senkrechtstarter, der gerne zum ManU-Star Paul Pogba aufschaut, brennt auf einen baldigen Wiedereinstieg in das Training mit der Mannschaft und dem Ball: „Ich kann es kaum abwarten, wenn ich die Kugel wieder am Fuß habe – das ist meine größte Motivation. Wenn alles gut läuft, könnte ich im Mai wieder beim Team sein.“

Die Amateure des FC Bayern sind am Montagabend beim SV Waldhof in Mannheim gefordert. Nach dem 1:1-Achtungserfolg beim Tabellenführer Dynamo Dresden am letzten Mittwoch wollen die Münchner weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren.

(Paul Ruser)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare