Bericht zum Weltmeister

Paukenschlag beim FC Bayern! Manuel Neuer verlängert offenbar nochmal langfristig

Manuel Neuer hat Robert Lewandowski im Arm.
+
Manuel Neuer soll seinen Vertrag beim FC Bayern noch einmal um drei Jahre verlängern.

Laut einem Bericht wird Manuel Neuer seinen Vertrag beim FC Bayern München vorzeitig um mehrere Jahre verlängern. Der Weltmeister wäre dann fast 40.

München - Er ist längst ein Gesicht des FC Bayern München*: Die Rede ist von Manuel Neuer*, Fußball-Weltmeister (2014) und seit 2011 Torhüter des deutschen Bundesliga-Rekordmeisters*. Der gebürtige Gelsenkirchener ist im äußerten Süden der Republik heimisch geworden, nicht nur fußballerisch. So lebt Neuer knapp 50 Kilometer südlich der bayerischen Landeshauptstadt im Voralpenland am idyllischen Tegernsee.

Manuel Neuer beim FC Bayern: Weltmeister soll in München Rentenvertrag unterschreiben

Und von dort will der mittlerweile 35-Jährige, der am 27. März 36 wird, offenbar auch nicht mehr weg. Denn: Wie Sport1 berichtet, planen Verein und Spieler, den Vertrag vorzeitig um drei Jahre zu verlängern (ab 2022). Der aktuelle Kontrakt des deutschen Nationalspielers läuft an der Säbener Straße in München* bis Sommer 2023. Hieße: Neuer wäre, bei entsprechender Vertragskonstellation, im Sommer 2025 fast 40 Jahre alt.

Ob ihm Gianluigi Buffon als Vorbild dient? Der Italiener steht mit mittlerweile 43 Jahren immer noch für seinen Jugendklub Parma Calcio in der Serie B zwischen den Pfosten, also in der zweiten italienischen Liga. Neuer hat wohl ebenfalls noch lange nicht genug. In der jüngeren Vergangenheit hatte der Ex-Schalker (2001 bis 2011) wiederholt angekündigt, noch Jahre auf hohem, wenn nicht auf dem höchsten Niveau spielen zu wollen.

Im Video: Bayern-Trainer Julian Nagelsmann über möglichen Wechsel von Niklas Süle

Zwar beziffert das Fachportal transfermarkt.de seinen Marktwert mittlerweile auf vergleichsweise geringe 14 Millionen Euro, doch der FC Bayern* sieht im Mittdreißiger immer noch den besten Torwart der Welt. Das betonen die Bosse von der Säbener immer wieder. Wenige Beobachter trauen deshalb dem an die AS Monaco ausgeliehenen Alexander Nübel* zu, überhaupt die Chance auf die Rolle als neue Nummer eins zu bekommen.

Manuel Neuer beim FC Bayern: Spielt der Weltmeister noch viele Jahre in München?

Stattdessen wurde zuletzt der Schweizer Gregor Kobel von Borussia Dortmund immer wieder als möglicher (langfristiger) Nachfolger Neuers gehandelt. Doch auch der 24-Jährige muss sich mit Blick auf ein mögliches Engagement in der Isarmetropole wohl noch gedulden.

Zuletzt hatte auch Sky berichtet, dass die Bayern und ihr langjähriger Keeper eine vorzeitige Vertragsverlängerung* forcieren. Der Ausnahmekönner Neuer würde damit seine einzigartige Stellung im deutschen Fußball ein weiteres Mal unterstreichen. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Meistgelesen

DFB: "Timo"-Verhandlung am Donnerstag
FC Bayern
DFB: "Timo"-Verhandlung am Donnerstag
DFB: "Timo"-Verhandlung am Donnerstag
Martinez-Freundin bedankt sich bei Twitter
FC Bayern
Martinez-Freundin bedankt sich bei Twitter
Martinez-Freundin bedankt sich bei Twitter
Mandzukic: "Ich denke nicht an einen Wechsel!"
FC Bayern
Mandzukic: "Ich denke nicht an einen Wechsel!"
Mandzukic: "Ich denke nicht an einen Wechsel!"
Marta Cecchetto beim Umkleiden - Luca Tonis Freundin macht sich fein
FC Bayern
Marta Cecchetto beim Umkleiden - Luca Tonis Freundin macht sich fein
Marta Cecchetto beim Umkleiden - Luca Tonis Freundin macht sich fein

Kommentare